Freitag, 17. September 2021

tktVivax:
Gründung eines Arbeitskreises


[23.7.2021] Die tktVivax Group hat den Arbeitskreis Glasfaserausbau (AK GAD) gegründet. Er soll bestehende Wissenslücken rund um den Glasfaserausbau schließen und so den flächendeckenden Ausbau von Breitband-Netzen erleichtern.

Die tktVivax Group hat jetzt den Arbeitskreis Glasfaserausbau (AK GAD) gegründet. Die tktVivax Group hat mit dem Arbeitskreis Glasfaserausbau (AK GAD) jetzt eine Initiative ins Leben gerufen, die den flächendeckenden Ausbau von Breitband-Netzen erleichtern soll. Wie tktVivax mitteilt, stehen im Zentrum der Arbeit operative Fragen rund um den Ausbau, den Betrieb und die Vermarktung von Glasfasernetzen sowie der vor- und nachgelagerten Infrastruktur. Der AK GAD agiere dabei vornehmlich als Plattform für den Informationsaustausch und den Wissenstransfer. Er sehe sich dabei ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu bestehenden Verbänden, sondern unterstütze deren Arbeit aktiv.
„Der Glasfaserausbau ist das derzeit größte Infrastrukturprojekt in Deutschland“, sagt Dirk Fieml, Geschäftsführer von tktVivax. „Betroffen davon sind alle kommunalen Körperschaften, die Mehrzahl der Stadtwerke sowie zahlreiche weitere Unternehmen und Institutionen. Oft fehlt es aber am entsprechenden Know-how und geschulten Fachkräften, um mit dieser Herausforderung adäquat umgehen zu können. Wir wollen diese Wissenslücke schließen.“
Damit das neue Netz am Ende auch ein wirtschaftlicher Erfolg ist, so tktVivax, gilt es, im Vorfeld des Glasfasernetzausbaus zahlreiche Fragen zu klären. Diese betreffen etwa die Abwägung zwischen eigenwirtschaftlichem und gefördertem Netzausbau, zwischen Open-Access- und geschlossenen Netzen sowie zwischen White-Label-Partnerschaft und der Aufstellung als ISP. „Hier agiert der AK GAD als Lotse. Er sorgt für Orientierung und hilft dabei, Fehlentscheidungen zu vermeiden“, erklärt Fieml. (th)

https://tkt-vivax.de

Stichwörter: Breitband, tktVivax, AK GAD

Bildquelle: tktVivax GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Darmstadt: Großflächiger Glasfaserausbau startet
[2.9.2021] Darmstadt soll in weiten Teilen an das Glasfasernetz von ENTEGA angeschlossen werden. Die Einzelheiten hierzu hat das Unternehmen jetzt bei einer Bürgerinformationsveranstaltung vorgestellt. mehr...
Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA, erläutert die Glasfaser-Ausbaupläne für Darmstadt.
Main-Tauber-Kreis: Kooperationsvertrag geschlossen
[16.8.2021] Die BBV Deutschland hat mit dem Main-Tauber-Kreis jetzt einen Kooperationsvertrag für die flächendeckende Erschließung des gesamten Kreises mit Glasfaser unterzeichnet. Main-Tauber ist damit der zweite Landkreis in Deutschland, der sich zu einem privat finanzierten Glasfasernetz entschließt. mehr...
Die BBV Deutschland hat mit dem Main-Tauber-Kreis jetzt einen Kooperationsvertrag für die flächendeckende Erschließung des gesamten Kreises mit Glasfaser unterzeichnet.
FrankfurtRheinMain: Startschuss für Gigabitregion
[10.8.2021] Die Unternehmen Deutsche GigaNetz, Deutsche Glasfaser und Deutsche Telekom haben Kooperationsvereinbarungen zum Glasfaserausbau unterzeichnet. Bis spätestens 2025 wollen sie alle Gewerbegebiete und die Hälfte aller Haushalte in der Gigabitregion FrankfurtRheinMain mit Glasfaser ausstatten. mehr...
Pressetermin zur Gigabitregion FrankfurtRheinMain.
Bayern: Memorandum unterzeichnet
[6.8.2021] Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft und das Unternehmen Deutsche Glasfaser haben ein Memorandum unterzeichnet. Die Kooperationspartner wollen einen schnelleren und sicheren Glasfaserausbau in Bayern gewährleisten. mehr...
Die Vereinbarung für einen schnellen und sicheren Glasfaserausbau in Bayern ist auf den Weg gebracht.
Ludwigsburg: Kooperation mit Deutscher Telekom
[30.7.2021] Um die Stadt Ludwigsburg mit einem flächendeckenden Glasfasernetz zu versorgen, haben die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) und die Deutsche Telekom einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. mehr...
Vertragsunterzeichnung mit Oberbürgermeister Matthias Knecht im Ordenssaal des Residenzschlosses Ludwigsburg.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen