Freitag, 17. September 2021

Meine-Energie:
Redispatch für Unternehmen


[4.8.2021] Alle Betreiber von Erneuerbare-Energie-Anlagen sind von Redispatch 2.0 betroffen. Meine-Energie bietet jetzt Unternehmen mit eigenen Erzeugungsanlagen die einfache Teilnahme an.

Vielen Unternehmen wird erst jetzt bewusst, dass auch sie vom Redispatch 2.0 betroffen sind – dem neuen Verfahren zum Umgang mit Engpässen im Stromnetz, das zum 1. Oktober 2021 in Kraft tritt. Denn ab diesem Zeitpunkt müssen alle Betreiber von Erneuerbare-Energie-Anlagen (EE-Anlagen) und Erzeugungstechnologien ab 100 Kilowatt installierter Leistung zwingend an diesem Verfahren teilnehmen. Das Unternehmen Meine-Energie, ein Spezialist für kaufmännisches Energie-Management, bietet deswegen Unternehmen aus Branchen wie Industrie, Handel, Logistik oder Wohnungswirtschaft die Möglichkeit, ihre eigenen Erzeugungsanlagen ohne großen Aufwand in den Redispatch-Prozess zu integrieren und die Prozesse im Rahmen des Duldungs- und Prognosemodells automatisiert abzuwickeln.
Wie Meine-Energie mitteilt, werden die jeweiligen Messstellen an den unternehmenseigenen PV-Anlagen, Stromspeichern, BHKW oder Windkraftwerken dabei ebenso wie die bestehenden Verbrauchsstellen im Rahmen des Energiekontos auf dem Meine-Energie-Portal abgebildet. Meine-Energie übernehme dann automatisiert die Übermittlung aller Stammdaten der jeweiligen Anlagen an den zuständigen Netzbetreiber. Nach Angaben von Meine-Energie haben sich noch nicht alle Netzbetreiber in Sachen Redispatch 2.0 bei den Unternehmen gemeldet. Sollte das der Fall sein, müssten die Unternehmen den Kontakt dringend von sich aus herstellen. (al)

https://www.meine-energie.de

Stichwörter: Informationstechnik, Meine-Energie, Redispatch 2.0



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Projekt:Unternehmensberatung: Hilfe im Geschäftsdschungel
[10.9.2021] Der neue Service Prozesscoach ergänzt den digitalen Organisationsmanager ORGA-MAN der Projekt:Unternehmensberatung. mehr...
Christina Ribbrock, Beraterin bei der Projekt:Unternehmensberatung.
Stadtwerke Gießen: items betreut SAP-Prozesse
[1.9.2021] Die Stadtwerke Gießen vergeben ihre SAP-IT-Prozesse an items aus Münster. mehr...
v.l.: Andreas Müller, Leiter Vertrieb items; Ludger Hemker, Geschäftsführer items; Jens Schmidt, Vorstand Stadtwerke Gießen; Thomas Rössler, Leiter IT Stadtwerke Gießen.
Stadtwerke Bielefeld : Kundenfreundlichkeit mit Low-Code
[24.8.2021] Die Stadtwerke Bielefeld erhöhen ihre Kundenfreundlichkeit mit einem selbst entwickelten POST-EEG-Tool. Es soll Antworten und Lösungen nach der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes finden. mehr...
SWTE Netz: Kollege Roboter
[20.8.2021] Die Netzgesellschaft der Stadtwerke Tecklenburger Land hat sich wiederholende Prozesse automatisiert. Einfache Arbeiten werden nun von einem Roboter erledigt. mehr...
Kisters: Software-Updates auf Knopfdruck
[20.8.2021] Der Aachener IT-Anbieter Kisters setzt bei Updates und Software-Auslieferung jetzt auf Container-Technologie. Dadurch werden Aufwände für Updates und Ausfallzeiten bei der Systemwartung deutlich verringert. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH

Aktuelle Meldungen