Sonntag, 5. Dezember 2021

Husumer Appell:
Sachsen soll mehr Wind machen


[28.9.2021] Mehr als 80 Verbände und Unternehmen haben gemeinsam den Husumer Appell zur Bundestagswahl unterzeichnet. Er enthält sechs konkrete Forderungen, um die politischen Barrieren für den Ausbau der Windenergie zu beseitigen.

Sachsen ist von allen Flächenländern Schlusslicht beim Ausbau der Windenergie, wie hier am BMW-Standort in Leipzigs Norden. Auf der 32. Fachmesse HUSUM Wind haben mehr als 80 Verbände und Unternehmen gemeinsam den Husumer Appell zur Bundestagswahl unterzeichnet. Zu den Unterstützern gehört auch der Bundesverband WindEnergie (BWE) in Sachsen. Der Husumer Appell enthält sechs konkrete Forderungen, um die politischen Barrieren für den Ausbau der Windenergie endlich zu beseitigen, teilt der Verband mit. „Sachsen ist im Ländervergleich das Schlusslicht beim Ausbau der Windenergie. In den kommenden Jahren rechnen wir unterm Strich sogar mit einem Rückgang installierter Windleistung“, betont Martin Maslaton, Vorstand des BWE Sachsen und Fachanwalt für Erneuerbare Energien. Umso mehr gelte für den Freistaat, worauf das Bündnis aus 80 Verbänden und Unternehmen gerade für das gesamte Bundesgebiet aufmerksam gemacht haben: Um die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Industrie zu sichern und das Klima für kommende Generationen zu schützen, müssen die politischen Barrieren für den Ausbau der Windenergie beseitigt werden.
„Gerade für Sachsen ist der Ausbau der Windenergie ein Standortfaktor: Mit steigenden Kosten für fossile Brennstoffe wie Gas braucht die Industrie zwischen Görlitz und Zwickau schon heute mehr günstigen und grünen Strom, der vor Ort erzeugt wird“, so Maslaton weiter. Zu den sechs Forderungen aus dem Positionspapier gehört, dass mindestens zwei Prozent der nutzbaren Landesfläche für die Windenergie ausgewiesen werden – auch unter Berücksichtigung von Forstflächen. Aktuell addieren sich die für Windenergie genutzten Flächen in Sachsen auf gerade einmal 0,23 Prozent der Landesfläche (Stand 31. Dezember 2020). Weiterhin müssen Genehmigungshemmnisse abgebaut und das Repowering von Windenergieanlagen erleichtert werden. Mit dem Husumer Appell wendet sich die Branche auch gegen pauschale Abstandsregeln, fordert mehr Bürgerbeteiligung und Standardisierungen von Naturschutzvorgaben. (ur)

Eine Übersicht aller Unterzeichner sowie den Husumer Appell zur Bundestagswahl im Volltext findet sich hier. (Deep Link)
https://www.wind-energie.de

Stichwörter: Windenergie, BWE, Sachsen

Bildquelle: Frank Urbansky

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Trianel: Windpark Spreeau ist fertig
[22.11.2021] Der größte Windpark der Trianel Erneuerbare Energien geht nach 18 Monaten Bauzeit im brandenburgischen Spreeau in Betrieb. Er kann jährlich 110 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. mehr...
Der größte Trianel-Windpark im brandenburgischen Spreeau kann jährlich 110 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen.
badenova: Windpark Hohenlochen eingeweiht
[17.11.2021] Im Beisein von Staatssekretär Andre Baumann wurde der Windpark Hohenlochen eingeweiht. Er wurde von badenova errichtet und kann rund 17.000 Tonnen CO2 jährlich vermeiden. mehr...
Einweihung des Windparks Hohenlochen mit einem symbolischen Knopfdruck.
Trianel: Neue Firma für Wind und Sonne
[16.11.2021] 20 Stadtwerke und Trianel bauen Wind- und Solarenergie aus. Das Unternehmen Trianel Wind und Solar soll in und mit Heidelberg ein Zeichen für den Ausbau der erneuerbaren Energien setzen. mehr...
20 Stadtwerke und Trianel gründeten eine weitere Projektentwicklungsgesellschaft für erneuerbare Energien: Trianel Wind und Solar.
Schleswig-Holstein: Weiterhin Windkraft-Spitzenreiter
[5.11.2021] Schleswig-Holstein bleibt auch 2021 führend beim Windkraftausbau. Das zeigt die hohe Anzahl neuer Genehmigungen und Zuschläge bei den Ausschreibungen für Windkraftanlagen. mehr...
EnBW: Albwerk verkauft Projektrechte
[22.10.2021] Die EnBW hat jetzt von Albwerk die Projektrechte am Windpark Keltenschanze-Weilerhöhe erworben. Die Bauphase für die Anlage beginnt im Herbst. mehr...
Visualisierung Windpark Hohenstadt Keltenschanze (Blick auf die geplanten Windenergieanlagen von Wiesensteiger Straße 40).

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen