Mittwoch, 28. September 2022

Mönchengladbach:
Innovative Quartierslösung


[4.10.2021] Im Quartier Seestadt in Mönchengladbach soll jetzt ein innovatives Energiekonzept zur Versorgung entstehen. Umgesetzt wird es von den Unternehmen Catella und Stadtentfalter.

Herzstück des Quartiers Seestadt wird ein circa 20.000 Quadratmeter großer See sein. Das Unternehmen Catella und Stadtentfalter haben sich nun zusammengetan, um das Quartier Seestadt in Mönchengladbach mit einem innovativen Energiekonzept zu versorgen. Wie die Stadt Mönchengladbach berichtet, ist Stadtentfalter ein Joint Venture von NEW Smart City und der E.ON-Tochtergesellschaft Avacon Natur. Knapp 2.000 Wohnungen und Arbeitsplätze in Büros, Hotels und diversen Service-Einrichtungen sollen klimaoptimiert bedient und die größte, zertifizierte Klimaschutzsiedlung in NRW geschaffen werden. Herzstück werde ein circa 20.000 Quadratmeter großer, neu anzulegender See sein.
Vom Land als derzeit größtes Klimaschutzquartier zertifiziert und vom Bundeswirtschaftsministerium als Reallabor der Energiewende anerkannt, setze die Seestadt neue Maßstäbe. Es sei geplant, einen ganzheitlichen und vernetzten Lebensraum zu schaffen, der den Dreiklang von Energiegewinnung, -versorgung und -verbrauch optimiere und Mobilität ressourcenschonend und zukunftsorientiert organisiere. Der Wärmeverbrauch im Quartier werde beispielsweise weitgehend durch Rückgewinnung und Abwasserwärme generiert. Aber auch regenerative Strom- und Wärmeerzeugung, Energiespeicherung, smarte Kommunikations- und Abrechnungssysteme sowie ÖPNV-Anbindung, Ladesäulen und Sharing-Dienste sowie diverse Leistungen in den Bereichen Wasser und Abwasser setzen die beiden Unternehmen um. Der Kunde erhalte alles aus einer Hand. Für Energieeffizienzthemen – wie etwa die verbrauchsoptimierte smarte Steuerung von PV- und Heizungsanlagen sowie Haustechnik – seien digitale Lösungen kreiert worden.
„Mit den Stadtentfaltern als starken, erfahrenen Partner haben wir uns hohe Expertise gesichert, um ein innovatives Leuchtturmprojekt Realität werden zu lassen. Bereits Ende 2022 werden die ersten Wohnungen bezogen“, sagt Klaus Franken, geschäftsführender Gesellschafter der Catella Project Management.
Laut der Stadt Mönchengladbach stehen beim Projekt die Bedürfnisse des Kunden an seinen Lebensraum sowie klimaneutrale Lösungen im Mittelpunkt. Stadtentfalter kümmere sich dabei um die Wärme- und Energieversorgung in der Seestadt.
„Innovative und nachhaltige Energieversorgungskonzepte gehören zu den Kernthemen von Stadtentfalter. Wir wollen mit diesem Projekt Maßstäbe in der Region setzen, wie klimaneutrales Wohnen und Arbeiten funktionieren kann“, sagt Raphael Jungbauer, Geschäftsführer von Stadtentfalter. „Unsere klar definierten Ziele sind, den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß zu minimieren und die gesamte Seestadt maximal autark zu machen“, erläutert Andreas Klesse, Geschäftsführer von Stadtentfalter und Avacon Natur. (th)

https://seestadt-mg.de
https://www.moenchengladbach.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Mönchengladbach, Catella, Stadtentfalter

Bildquelle: Stadt Mönchengladbach

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Stadtwerke Witten: Ein Viertel weniger Energieverbrauch
[16.9.2022] Die Stadtwerke Witten werden im zweiten Halbjahr 2022 voraussichtlich 25 Prozent weniger Energie verbrauchen als 2019. Dazu tragen unter anderem die Abschaltung eines BHKW, die Absenkung der Wassertemperatur in den Bädern, die Reduzierung der Außenbeleuchtung oder die Verringerung der Raumtemperaturen bei. mehr...
Trianel: Im Metaversum Energie sparen
[9.9.2022] Mit einer virtuellen 3D-Umgebung will Trianel die Energiespar-Kampagnen der Stadtwerke unterstützen. Das so genannte Metaversum Energiesparen soll den Zugang zum Thema erleichtern. Die Fertigstellung des Blueprint soll noch im September erfolgen. mehr...
Trianel will mittels solcher 3D-Umgebungen Energiesparmöglichkeiten aufzeigen.
Stadtwerke Münster: Förderung für Grüne Wärme
[30.8.2022] Die Stadtwerke Münster haben sich die Förderung für ein innovatives Wärmesystem im Hafen-Kraftwerk gesichert. Genutzt wird dabei die Wärme des Dortmund-Ems-Kanals mittels einer Großwärmepumpe. mehr...
Im Heizkraftwerk am Hafen gewinnen die Stadtwerke künftig auch mit Hilfe einer Großwärmepumpe Wärme des Dortmund-Ems-Kanals.
Bonn: MVA als Place to be Interview
[24.8.2022] Nach rund 30 Jahren verlässlichem Betrieb soll die Anlagentechnik der Müllverwertungsanlage Bonn (MVA) erneuert werden. Im Interview erläutert der langjährige Geschäftsführer der MVA Bonn, Manfred Becker, das von der Stadt entwickelte Nachfolgekonzept bonNova. mehr...
Effiziente Gebäude 2022: Auftakt der Fachkonferenz
[24.8.2022] Am 30. August findet mit dem Online-Seminar „Kostengünstig Bauen und Wohnen“ der Auftakt zur Fachkonferenz Effiziente Gebäude statt. Ausgerichtet wird sie von ZEBAU. mehr...

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen