Sonntag, 24. Oktober 2021

Stadtwerke Schwäbisch Hall:
Aufbauarbeiten im Ahrtal


[6.10.2021] Die Stadtwerke Schwäbisch Hall leisten noch immer umfangreiche Aufbauarbeiten im Ahrtal. So wurde die Strom- und Wärmeversorgung bei den Ahrtal-Werken wieder vollständig hergestellt.

Die Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz hat auch die Ahrtal-Werke, eine Tochter der Stadtwerke Schwäbisch Hall, extrem getroffen. Seit dem schicksalhaften Tag am 14. Juli leistet das Haller Versorgungsunternehmen Hilfe vor Ort und aus Schwäbisch Hall heraus. Dass die Strom- und Wärmeversorgung zeitnah wiederhergestellt werden konnte, ist vor allem auch der Hilfe anderer Energieversorger und Fachfirmen zu verdanken. Das teilen die Stadtwerke Schwäbisch Hall mit. Außerdem übernehmen die Stadtwerke einige Dienstleistungen für die Ahrtal-Werke – beispielsweise die Netzführung aus der Schwäbisch Haller Leitwarte heraus. Dort gingen daher bereits am Abend der Flutkatastrophe eine Vielzahl von Anrufen von vor Ort befindlichen Monteuren ein.
Das Haller Versorgungsunternehmen hat umgehend reagiert und sofort erstes Personal und Material ins Krisengebiet geschickt. Insbesondere die städtische Infrastruktur hat gravierende Schäden erlitten. „Die Katastrophe im Ahrtal stellt für die Ahrtal-Werke eine enorme Herausforderung dar. Ich danke an dieser Stelle allen Energieversorgern und Fachfirmen und insbesondere den Stadtwerken Schwäbisch Hall, die uns solidarisch und unbürokratisch bei der Wiederherstellung der Versorgung, der Bereitstellung von Material und Transportleistungen unterstützt haben und noch unterstützen“, sagt Thomas Hoppenz, der zugleich einer der beiden Geschäftsführer der Ahrtal-Werke sowie Prokurist der Schwäbisch Haller Stadtwerke ist. Zeitweilig waren über 100 Hilfskräfte von Energieversorgern und anderen Fachfirmen aus ganz Deutschland in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Einsatz, die dem Hilferuf der Ahrtal-Werke und der Stadtwerke Schwäbisch Hall gefolgt sind. Ziel der Anstrengungen unmittelbar nach dem Flutereignis war die Gefahrenabwehr für die Bevölkerung sowie die schnellstmögliche provisorische Wiederherstellung der Strom- und Wärmeversorgung. Fernwärme für Warmwasserbereitung und Raumheizung gab es bereits wieder Ende Juli. Seit Mitte August ist die Stromversorgung in Bad Neuenahr-Ahrweiler wieder vollständig hergestellt. (ur)

http://www.stadtwerke-hall.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Schwäbisch Hall, Ahrtal



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

hb2110

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

ENTEGA : Mit Energiewende-Award prämiert
[14.10.2021] ENTEGA wurde mit dem Energiewende-Award ausgezeichnet. Dafür wurden 1700 Energieunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz danach bewertet, ob ihre Produkte, Dienstleistungen und Informationen zur Energiewende beitragen. mehr...
MVV Energie: Klimaneutral mit Mannheimer Modell
[12.10.2021] MVV Energie plant, bis zum Jahr 2040 klimaneutral und danach sogar klimapositiv zu werden. Neben dem Ausbau erneuerbarer Energien setzt das Mannheimer Energieunternehmen auf die Wärmewende und will Kraftwerke durch durch CO2-Abscheidung dekarbonisieren. mehr...
Energiewende Award 2021: Energieversorger geehrt
[11.10.2021] Im Rahmen des Energiewende Awards 2021 analysierte EUPD Research alle 1.800 Energieversorger in der DACH-Region. Im Rahmen der neuen Innovationsplattform The smarter E Europe Restart 2021 wurden die besten Energieversorger geehrt. mehr...
Die deutschen Gewinner beim diesjährigen Energiewende Award.
Westenergie: Gemeinsames Netz mit Essen
[8.10.2021] Die Stadt Essen und Westenergie gründen zum Jahresbeginn 2022 eine gemeinsame Netzgesellschaft. Der Verteilnetzbetreiber bleibt zuständig für Betrieb, Instandhaltung und Ausbau des Stromnetzes. mehr...
Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) und Katherina Reiche, Vorstandsvorsitzende der Westenergie, besiegelten die gemeinsame Netztochter.
Brancheninitiative: Mehr Wasserstoff für Hessen
[6.10.2021] Sieben führende hessische Unternehmen haben sich im Frühjahr zusammengefunden und der Landesregierung aktive Unterstützung beim Aufbau einer regionalen Wasserstoffwirtschaft angeboten. Nun kamen zwei weitere Unternehmen dazu. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen