Donnerstag, 18. August 2022

Stadtwerke Wernigerode:
Gläsernes BHKW eingeweiht


[6.10.2021] Ein gläsernes BHKW ermöglicht ab sofort in Wernigerode nicht nur Einblicke in die Energiewandlung, es soll auch für die Transparenz des Beteiligungsprozesses stehen.

Das BHKW leistet zwei MW elektrisch und zusammen mit den Gaskesseln acht MW thermisch.
Die Stadtwerke Wernigerode haben ihr neues gläsernes Blockheizkraftwerk (BHKW) eingeweiht. Das erdgasbetriebene BHKW arbeitet energieeffizient und vermindert Treibhausgas- und Schadstoffemissionen. Das berichten die Stadtwerke Wernigerode. Es versorgt in Zukunft das Krankenhaus, die Innenstadt und beide Rathäuser mit Strom und Wärme. Die Stadtwerke investierten fünf Millionen Euro in den Bau des Kraftwerks. „Als kommunales Versorgungsunternehmen legen wir sehr viel Wert auf Transparenz. Die Öffentlichkeit wurde von Anfang mit einbezogen. Wir haben darüber informiert, was wir bauen und über die Technik aufgeklärt. Diese machen wir dabei hinter einer großen Glasfassade sichtbar“, erklärt Steffen Meinecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Wernigerode. Diese Glasfassade ermöglicht interessierten Bürgern und Touristen einen spannenden Blick in das Innere des Kraftwerkes zu werfen.
Die Glasfassade dient aber nicht nur der Optik, es handelt sich um Spezialfenster mit Schallschutzfunktion. Denn aufgrund der innenstadtnahen Lage der Energiezentrale gab es in puncto Schallschutz hohe Vorgaben. Die zentrale Lage war auch der Grund für die ansprechende Gestaltung des Heizhauses, die nicht nur durch die Schaufenster auffällt, sondern auch durch anspruchsvolle Graffitikunst. Das neue Heizkraftwerk besteht im Inneren aus zwei BHKW-Anlagen des Typs SES-HPC 1000 N des Berliner Herstellers SES Energiesysteme und hat im Endbauzustand eine elektrische Leistung von zwei Megawatt und zusammen mit den Gaskesseln eine Wärmeleistung von acht MW. Die erste BHKW-Anlage der Energiezentrale ging am 31. Mai 2021 in Betrieb, die zweite folgt im Juni 2022. An das Gebäude schließen sich zusätzlich zwei Wärmespeicher mit je 100.000 Liter Fassungsvolumen an, die es gestatten, die erzeugte Wärme genau für die Zeiten effizient bereitzustellen, in denen der Bedarf am größten ist. (ur)

https://www.stadtwerke-wernigerode.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Stadtwerke Wernigerode, BHKW

Bildquelle: Stadtwerke Wernigerode

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Wasserstoff-BHKW: Eine Vision wird Wirklichkeit Bericht
[11.8.2022] Mit Wasserstoff betriebene Blockheizkraftwerke (BHKW) bewähren sich längst im Einsatz. Der BHKW-Hersteller 2G Energy hat bereits eine Vielzahl von Projekten auf der ganzen Welt realisiert. Ein Pionier in Deutschland ist das Stadtwerk Haßfurt. mehr...
Wasserstoff-BHKW von Anlagenhersteller 2G Energy.
Blockheizkraftwerk: Antwort auf drohende Gasknappheit Bericht
[10.8.2022] Deutschland muss bei der Energieversorgung nicht nur schleunigst ­unabhängiger werden, sondern auch die vorhandenen Brennstoffe wie beispielsweise Erdgas mit maximaler Effizienz nutzen. Genau das tun ­moderne Blockheizkraftwerke. mehr...
Blockheizkraftwerke zeichnen sich durch unschlagbare Effizienz aus.
Zukunft Gas: KWK gut für Klimaneutralität
[6.7.2022] Die Kraft-Wärme-Kopplung kann eine große Rolle bei der Erreichung der Klimaneutralität spielen – wenn man sie lässt, so eine Studie von Zukunft Gas. mehr...
AGFW: Grüne Fernwärme für Thüringen
[27.6.2022] Die AGFW hat mit einer Auftaktveranstaltung das Netzwerk Thüringen der Plattform Grüne Fernwärme gestartet. mehr...
Einblick in die Erzeugung von Fernwärme erhielten die Teilnehmer des Netzwerktreffens in Waltershausen.
N-ERGIE: Neue Gasturbinen für das HKW
[1.6.2022] Zwei Gasturbinen mit einer Gesamtleistung von jeweils zweimal 56 Megawatt (MW) ersetzen im Heizkraftwerk von N-ERGIE demnächst die beiden alten Maschinen. Im Vergleich zu den alten sparen die neuen Turbinen pro Jahr rund 11.000 Tonnen CO2. mehr...
Entspannter Plausch vor einer der neuen Gasturbinen.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen