Montag, 29. November 2021

Wolfsburg:
WOBCOM setzt auf devolo Giga Bridge


[15.10.2021] Beim Glasfaserausbau in der Region Wolfsburg setzt WOBCOM auf die devolo Giga Bridge.

Die devolo Giga Bridge kommt nun auch in der Region Wolfsburg zum Einsatz. Der lokale Provider WOBCOM bietet Kunden in der Region ab sofort die neue devolo Giga Bridge an, um den Glasfaserabschluss im Keller und den Router im Haus schnell und einfach zu verbinden. Das teilt devolo mit. Damit wird das Verlegen neuer Netzwerkkabel überflüssig, denn die Lösung nutzt die bestehende Telefonleitung, um die Daten mit Gigabit-Geschwindigkeit durchs Haus zu transportieren. Die WOBCOM möchte bis 2023 den meisten Kunden in Wolfsburg ein Glasfaserangebot machen können, schon jetzt hat das Unternehmen 75 Millionen Euro Eigenmittel in den Netzausbau in der Region investiert. „Für uns ist aber nicht nur die zügige Erweiterung der Infrastruktur bis zum Kunden wichtig, sondern auch die Überbrückung der letzten Meter vom Abschlusspunkt zum gewünschten Router-Standort“, sagt Dirk Hoffmann, Produkt-Manager WOBCOM.
Kommt die Glasfaser ins Haus, endet sie am Netzabschluss (ONT, Optical Network Termination) im Keller oder im Hausanschlussraum. Doch damit entsteht eine Lücke, denn ONT und Router müssen verbunden werden. Oft werden daher neue Netzwerkkabel verlegt, was zusätzliche Kosten und Aufwände verursacht. Alternativ kann der Router statt an gewohnter Stelle in der Nähe des ONT platziert werden. Keller oder Hausanschlussraum sind in der Regel jedoch ungünstige Standorte, da sie meist nur über wenige Steckdosen verfügen und der WLAN-Empfang deutlich eingeschränkt sein kann. Mit der devolo Giga Bridge erhalten Einfamilienhausbesitzer nun eine clevere und komfortable Alternative, um die Lücke zwischen Router und ONT zu schließen. Die devolo Giga Bridge besteht aus zwei Adaptern. Beide verfügen über eine integrierte 230-Volt-Steckdose, sodass Kunden weiterhin die Anschlussdosen verwenden können, die sie für die Netzteile von ONT und Router ohnehin benötigen. (ur)

https://www.devolo.de

Stichwörter: Breitband, devolo, WOBCOM

Bildquelle: devolo

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Stadtwerke Bochum: Telekommunikations-Töchter vereint
[15.11.2021] Die Stadtwerke Bochum wollen ihre beiden Telekommunikations-Töchter TMR und Glasfaser Bochum zusammenführen. mehr...
Die Spitze des neuen Bochumer Telekommunikationsunternehmens.
WEMACOM: Vier Jahre Breitband-Ausbau
[8.11.2021] Die WEMACOM kann auf vier Jahre geförderten Breitband-Ausbau zurückblicken. Am 6. November 2017 wurden erste Verträge im Landkreis Ludwigslust-Parchim unterschrieben. mehr...
In vier Jahren hat die WEMACOM von vier Landkreisen den Zuschlag für den geförderten Breitband-Ausbau in insgesamt 38 Projektgebieten erhalten.
AK GAD: Eröffnungssitzung des Arbeitskreises
[26.10.2021] Die Eröffnungssitzung des Arbeitskreises Glasfaserausbau (AK GAD) hat jetzt stattgefunden. Der Arbeitskreis hat sich des Wissensaustauschs rund um den Breitband-Ausbau verschrieben. mehr...
Landkreis Bautzen: Abschluss des Breitband-Ausbaus
[20.10.2021] Im Landkreis Bautzen sind jetzt die Breitband-Projekte Cluster 1 bis 9 erfolgreich abgeschlossen worden. Damit endet vorerst das größte Glasfaser-Ausbauprojekt, das es derzeit in Europa gibt. mehr...
Das Projekt Kunstkästen hat 130 der grauen Netzverteiler, die im Zuge des Breitband-Ausbaus aufgestellt wurden, bunt gestaltet.
Telekom/Eutelsat: Satelliten-Internet für entlegene Gebiete
[19.10.2021] Die Deutsche Telekom erhält für die Versorgung entlegener Regionen mit Breitband extraterrestrische Hilfe vom Satellitenbetreiber Eutelsat. Dies wurde jetzt in einer Vereinbarung festgelegt. mehr...
In den vom Hochwasser stark betroffeneren Heimerzheim testen die Deutsche Telekom und Eutelsat derzeit den Einsatz von Satelliten für die Breitband-Versorgung.

Suchen...

 Anzeige

**

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen