Freitag, 7. Oktober 2022

Voltaris:
Smart Meter für Ehinger Energie


[24.11.2021] Durch die Zusammenarbeit mit der Ehinger Energie baut Voltaris das Dienstleistungsgeschäft in Süddeutschland weiter aus. Der Versorger in Ehingen an der Donau betreut mehr als 10.500 Messlokationen Strom in der Niederspannung.

Anfang November wurden die ersten intelligenten Messsysteme in Ehingen an der Donau in Betrieb genommen. Mit Photovoltaiklösungen und Speichertechnologien wird derzeit der Bereich erneuerbarer Energien bei Ehinger Energie weiter ausgebaut. Auch die intelligente Netzsteuerung und Elektromobilitätslösungen stehen auf der Agenda. Das Familienunternehmen setzt bereits seit der Gründung vor 120 Jahren auf nachhaltige Energie. So erzeugen die drei Wasserkraftwerke jedes Jahr rund 4,7 Millionen Kilowattstunden Strom. Bei der Einführung der intelligenten Messsysteme (iMSys) setzt der Versorger auf die Expertise von Voltaris und ist seit Neuestem Mitglied der Voltaris Anwendergemeinschaft Messsystem. Das teilt Voltaris mit. „Das Gesamtpaket der Voltaris hat uns überzeugt: Alle Leistungen im intelligenten Messwesen inklusive der Gateway-Administration, individuelle Beratung, eine detaillierte Prozessumsetzung und ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Peter Guggemos, Geschäftsführer der Ehinger Energie. „Einen besonderen Mehrwert sehen wir in der Teilnahme an der Anwendergemeinschaft. Hier profitieren wir vom stetigen Austausch, von Synergieeffekten und von der gemeinsamen Produktentwicklung interessanter neuer Geschäftsmodelle für unsere Kunden.“
„Wir freuen uns, die Ehinger Energie als neues Mitglied in der Anwendergemeinschaft begrüßen zu dürfen“, sagt Karsten Vortanz, Voltaris-Geschäftsführer. Am Beginn der Zusammenarbeit stand die Anforderungsanalyse und das Erarbeiten einer geeigneten Roll-out-Strategie. „Anhand eines individuell ausgestalteten Projekt- und Prozessvorgehens haben wir gemeinsam mit dem Kunden die einzelnen Projektphasen definiert“, ergänzt Voltaris-Geschäftsführer Volker Schirra. Dazu greift Voltaris auf vordefinierte Anwendungshilfen wie Checklisten, Handbücher, Tutorials oder Ablaufdiagramme zurück. Gerade in der ersten Phase der Prozessumsetzung erfolgen die Abstimmungen zum Großteil persönlich per Video- oder Telefonkonferenz. In speziellen Online-Workshops werden die Roll-out-Verantwortlichen der Stadtwerke dann kontinuierlich zu Systemen und Prozessen geschult. Derzeit finden Workshops zur Schnittstellenumsetzung statt. Seit dem Roll-out-Start im August 2020 hat Voltaris mehr als 2.000 iMSys verbaut. Die Erfahrungen werden in regelmäßigen Workshops und Arbeitsreisen analysiert und dokumentiert. (ur)

https://www.voltaris.de

Stichwörter: Smart Metering, VOLTARIS, Ehinger Energie, iMSys, Gateway

Bildquelle: VOLTARIS

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

dena: Future Energy Lab für Digitalisierung
[5.9.2022] Digitale Maschinen-Identitäten sollen als Grundbaustein für ein automatisiertes Energiesystem dienen. Das sieht das Future Energy Lab der dena vor. mehr...
SMGW-forward: Labor für digitalisierte Energiewende
[1.9.2022] Das Innovationsprojekt SMGW-forward soll die Digitalisierung der Energiewende mit einem Budget von knapp zehn Millionen Euro beschleunigen. Dazu haben sich e.Kundenservice Netz, PPC, robotron Datenbanksysteme und TEAG/TMZ zusammengeschlossen. mehr...
Wilken Software Group: Reibungsloser AS4-Betrieb
[18.8.2022] Um allen Kunden und Partnern, aber auch Dritten einen reibungslosen AS4-Betrieb zu ermöglichen, bietet die Wilken Software Group jetzt ein „Rundum-sorglos-Paket" für die Abwicklung der gesamten AS4-Kommunikation an. mehr...
Metering Days: Treffen der Branche
[18.8.2022] Vom 11. bis 12. Oktober finden in Fulda die Metering Days statt. Zwei Tage lang werden die Fachleute der Branche hier zum Thema Metering, zwischen Energiewende und Versorgungssicherheit, diskutieren. mehr...
Die Metering Days finden in diesem Jahr vom 11. bis 12. Oktober in Fulda statt.
GWAdriga: Erfolgsfaktor CLS-Management
[10.8.2022] Das neue Full-Service-Angebot für das CLS-Management belebt das Neukundengeschäft von GWAdriga und bildet einen Schwerpunkt des Auftritts auf den metering days 2022. mehr...
GWAdriga-Geschäftsführer Michał Sobótka: Intensive Vorarbeit im CLS-Management zahlt sich aus.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen