Dienstag, 30. November 2021

Trina Solar / EnBW:
Deutschlands größter PV-Park fertig


[26.11.2021] Trina Solar und EnBW haben nahe Berlin Deutschlands größten PV-Park eröffnet. Die förderfreie Solaranlage leistet 187 MW.

Der neu eingeweihte Solarpark Weesow-Willmersdorf wird von 465.000 Trina Solar-Doppelglas-PV-Modulen mit einer installierten Gesamtleistung von 187 MW gespeist.
Trina Solar hat gemeinsam mit dem deutschen Energieversorger Energie Baden-Württemberg (EnBW) den Solarpark Weesow-Willmersdorf vor den Toren Berlins eröffnet. Das teilt Trina Solar mit. Die Anlage besteht aus 465.000 Doppelglas-PV-Modulen von Trina Solar und ist mit einer Fläche von 164 Hektar die bisher größte Solaranlage in Deutschland. Die 187-Megawatt-Anlage kann umgerechnet 50.000 Haushalte bis weit in die 2060er Jahre mit zuverlässiger, sauberer Energie versorgen und wird während ihrer erwarteten Lebensdauer jährlich 129.000 Tonnen CO2 einsparen. Die Zusammenarbeit beruht auf der gemeinsamen Vision von Trina Solar und EnBW für eine effiziente und kostengünstige Erzeugung nachhaltiger Energie. Vor allem aber ist es das innovative Geschäftsmodell, das die wirtschaftliche Tragfähigkeit der Solarenergie in Europa grundlegend voranbringt. Die Anlage wurde ohne Förderung aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) errichtet und durch die Investition in zuverlässige, langlebige Komponenten wie die strapazierfähigen Doppelglasmodule von Trina Solar wirtschaftlich tragfähig gemacht.
Bei der Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage ist die langfristige Stromerzeugung und damit die Zuverlässigkeit der Module von zentraler Bedeutung. EnBW hat sich schon früh für die gerahmten Doppelglasmodule von Trina Solar entschieden, die von ihrer Konstruktion her stabiler sind als Einfachglasmodule und auch unter rauen Umweltbedingungen zuverlässig funktionieren. Außerdem liefern sie durch die Kombination von Halbzellen und Multi-Busbar-Technologie mehr Leistung und sichern so eine jahrzehntelange, zuverlässige und optimierte Stromerzeugung. „Die Vorstellung, dass Solarenergie eine Förderung braucht, um rentabel zu sein, ist heute schlichtweg überholt“, sagt Thorsten Jörß, Geschäftsführer des Solarparks Weesow-Willmersdorf. Die Solartechnik schreite so schnell voran, dass viele nicht mehr wüssten, was wirklich möglich sei. Man könne ganz ohne finanzielle Anreize durch das EEG auskommen, was unter anderem durch die Wertigkeit, Langlebigkeit und effiziente Halbzellentechnologie der Doppelglasmodule von Trina Solar ermöglicht werde. „Dieses Projekt beweist, dass große Solarkraftwerke wie Weesow-Willmersdorf sowohl finanziell unabhängig sein als auch dauerhaft leistungsstark arbeiten können", sagt Gonzalo de la Viña, Leiter des europäischen Modulgeschäfts bei Trina Solar. (ur)

https://www.trinasolar.com

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, EnBW, Trina Solar, Weesow-Willmersdorf

Bildquelle: EnBW

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Leipziger Stadtwerke: Zwei neue PV-Projekte
[30.11.2021] Die Leipziger Stadtwerke wollen den Ausbau von Solaranlagen in Sachsen vorantreiben. Aktuell sind zwei leistungsstarke Photovoltaikprojekte in Kooperation mit Green City im Großraum Dresden in Planung. mehr...
Stadtwerke Schwäbisch Hall: Stärkster Solarpark am Netz
[23.11.2021] Die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben einen Solarpark mit fast 4.000 Modulen und einer Leistung von 1.458 kWp ans Netz angeschlossen. mehr...
Knapp 6.700 Quadratmeter misst die neue Freiflächen-Photovoltaikanlage der Stadtwerke. Rechts im Bild ist die ältere, seit 2010 bestehende Anlage zu sehen.
ESWE: Energie-Manager fürs eigene Heim
[22.11.2021] In deutschen Haushalten mit Photovoltaikanlagen wird lediglich ein geringer Prozentsatz der erzeugten Energie von den Verbrauchern selbst genutzt. Mit dem ESWE Energie MANAGER lässt sich nun überschüssige Solarenergie an unterschiedliche Verbraucher im Haushalt leiten. mehr...
Der ESWE Energie MANAGER bindet alle Komponenten im Haushalt herstellerunabhängig ein.
Stadtwerke Konstanz: Bürgerbeteiligung an PV-Projekten
[22.11.2021] Die Stadtwerke Konstanz haben eine Bürgerbeteiligung an 13 innerstädtischen PV-Projekten erfolgreich abgeschlossen. mehr...
Mannheim: Sonnenenergie vom Schuldach
[19.11.2021] Im Auftrag der Stadt Mannheim hat jetzt die BBS Bau- und Betriebsservice eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Gretje-Ahlrichs-Schule installiert. In Zukunft soll damit ein Großteil des Stromverbrauchs selbst erzeugt werden. mehr...
Den ganzen Tag auf dem Dach liegen und Sonne tanken – das tun die 184 monokristallinen Hochleistungsmodule auf der Gretje-Ahlrichs-Schule in Mannheim.

Suchen...

 Anzeige

**

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen