Donnerstag, 20. Juni 2024

goetel:
Flächendeckender Breitbandausbau in Nordhessen


[7.12.2021] Das Göttinger Unternehmen goetel wird in den nächsten drei Jahren die hessischen Landkreise Kassel, Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis und Waldeck-Frankenberg sowie den Werra-Meißner-Kreis mit Glasfaser bis ins Haus ausbauen.

Die Firma goetel wird die hessischen Landkreise Kassel, Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner-Kreis innerhalb der nächsten drei Jahre flächendeckend mit Glasfaser bis in die Häuser ausbauen. Wie das Göttinger Unternehmen goetel berichtet, ist es bereits in zahlreichen eigenwirtschaftlichen und geförderten Projekten im Landkreis Kassel aktiv. Im Schwalm-Eder-Kreis seien bereits die ersten Gemeinden als Ausbaugebiete erfolgreich vermarktet worden.
Der Glasfaserausbau der goetel werde die digitale Infrastruktur der Region Nordhessen nachhaltig prägen. Mit einer Gesamtfläche von fast 7.000 Quadratkilometern decken die fünf Landkreise Kassel, Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner-Kreis den gesamten Norden Hessens ab. Ziel der Firma goetel sei es, Glasfaser in jede Gemeinde und bis in die kleinste Ortschaft zu bringen. Das bedeute für die zusammengenommen fast 800.000 Einwohner der fünf Landkreise, dass sie von der goetel in den kommenden Jahren mit Glasfaser direkt bis in ihren Haushalt versorgt werden.
Der Landkreis Kassel werde derzeit nahezu komplett von der Firma goetel erschlossen. Aktuell laufe in 13 Städten und Gemeinden bereits der Glasfaserausbau. Darüber hinaus sei das Unternehmen dabei, in Kassel im Rahmen eines Förderprojekts die weißen Flecken mit Internet zu versorgen. Viele unterversorgte Ortschaften bekommen dadurch eine Chance, am digitalen Leben teilzuhaben. Die Digitalisierung der Schulen sei eines der erklärten Ziele des Förderprogramms.
Grundlage für den weiteren Ausbau, auch bis in die kleineren Ortschaften, bilde das bereits bestehende Netz aus Glasfasertrassen der Kommunen. Dieses Netz werde von der Netcom Kassel betrieben und in Zukunft von der Firma goetel als Backbone genutzt. So könne die goetel die bislang unterversorgten Gebiete schnell mit dem eigenen Netz ausbauen. Auf diese Weise werde gewährleistet, dass die Bürgerinnen und Bürger Nordhessens nachhaltig mit stabilem Internet versorgt werden. (th)

https://www.goetel.de

Stichwörter: Breitband, goetel, Kassel, Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner-Kreis



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Weinstadt: Erster Kunde angeschlossen
[18.6.2024] Die Telekom hat jetzt ihren ersten Glasfaserkunden im Netz der Stadtwerke Weinstadt angeschlossen. Die Kooperation mit den Stadtwerken ermöglicht den Glasfaserausbau in Weinstadt-Strümpfelbach. mehr...
Stadtwerke Weinstadt und die Telekom begrüßen einen der ersten Kunden in Weinstadt-Strümpfelbach
Gigabit Infrastructure Act: Schlupflöcher bleiben
[24.4.2024] Der Gigabit Infrastructure Act ermöglicht es Telekommunikationsanbietern, bestehende Glasfasernetze mitzunutzen. Das EU-Parlament hat das Gesetz nun verabschiedet. Verbände begrüßen das Gesetz, Kritik kommt vom Verband kommunaler Unternehmen. mehr...
Langmatz: Kapazitäten deutlich ausgeweitet
[21.3.2024] Der deutsche Spezialist für Glasfaser-Infrastruktur Langmatz hat seine Produktionskapazitäten deutlich erweitert, um mit der stark gestiegenen Nachfrage Schritt zu halten. mehr...
Am Werksstandort von Langmatz in Oberau sind sechs hochmoderne Spritzgussmaschinen für die Produktion von Schacht- und Schrankteilen im Einsatz.
Gigabit Infrastructure Act: Desktruktives Verhalten verhindern
[11.1.2024] In Brüssel wird über den Gigabit Infrastructure Act zum Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Verbände BREKO und BDEW die EU auf, investitionsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. mehr...
Glasfaserverlegung: Verbände fordern von der EU investitionsfreundliche Regelungen.
Breitbandausbau: Open Access 2.0 geht in die Umsetzung Bericht
[9.1.2024] In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb. Anders ist es in Schweden. Mit Fiber4 haben die tktVivax Group und die schwedische Vinnergi-Gruppe jetzt ein kooperatives Marktmodell nach skandinavischem Vorbild nach Deutschland gebracht. mehr...
In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen