Donnerstag, 20. Januar 2022

Viessmann:
Flexibilität durch Wärmepumpen


[10.1.2022] Welchen Beitrag Wärmepumpen für ein stabiles Stromversorgungssystem leisten können, testen Viessmann und die Übertragungsnetzbetreiber Tennet und 50 Hertz im Projekt ViFlex.

Luft/Wasser-Wärmepumpe von Viessmann. Um die Energiewende voranzubringen, kooperieren das Unternehmen Viessmann und der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz im ViFlex-Projekt. Wie beide Unternehmen mitteilen, wollen sie damit in der Praxis testen, welchen Beitrag Wärmepumpen für ein stabiles Stromversorgungssystem leisten können. Die gebündelte, flexible Einbindung von kleinen Erzeugungsanlagen wie Wärmepumpen in virtuelle Kraftwerke könne ein Schlüsselelement für die Energiewende sein, heißt es in der Pressemeldung. Sie könnten zukünftig eine wichtige Rolle spielen, um Netzengpässe zu entschärfen oder aufzulösen.
Das im Jahr 2020 von Viessmann und dem Übertragungsnetzbetreiber Tennet initiierte Projekt zur Steuerung von Wärmepumpen werde nun auf das Netzgebiet von 50Hertz ausgeweitet. In dem Projekt will Viessmann die flexible Kapazität von Wärmepumpen in der so genannten ViShare Energy Community bündeln und den beiden Übertragungsnetzbetreibern anonym und datenschutzkonform über die Plattform Equigy zur systemdienlichen Nutzung anbieten.
Die Übertragungsnetzbetreiber könnten das angebotene Flexibilitätspotenzial bei möglichen Engpässen anfordern. Nachdem das Signal zur Verbrauchsreduzierung bei Viessmann eingegangen ist, werde es an die Wärmepumpen in den teilnehmenden Privathaushalten weitergegeben. Dort werde der Betrieb der Wärmepumpen dann verschoben. (al)

https://vishare.viessmann.de/viflex
https://www.50hertz.com

Stichwörter: Unternehmen, Viessmann, 50Hertz, Tennet, Wärmepumpen

Bildquelle: Viessmann Climate Solutions SE

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Trianel: TWS übernehmen Anteil von Lindau
[20.1.2022] Die Technischen Werke Schussental übernehmen die Trianel-Anteil der Stadtwerke Lindau. mehr...
Die Technischen Werke Schussental, hier der Firmensitz in Ravensburg, übernehmen den Trianel-Anteil der Stadtwerke Lindau (B).
PwC-Studie: Energie braucht mehr Frauen-Power
[19.1.2022] Die PwC-Studie „Frauen in der Energiewirtschaft" weist nach, dass die Frauenquote für Führungspositionen wirkt. In der Energiewirtschaft gibt es immer mehr weibliche Führungskräfte. Doch das gilt nicht für alle Bereiche. mehr...
In eigener Sache: Wir machen Winterpause
[24.12.2021] Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Aktuelle Meldungen gibt es hier wieder ab dem 10. Januar 2022. mehr...
RheinEnergie: Feicht wird Vorstandschef
[22.12.2021] Andreas Feicht, bisheriger Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, wird neuer Vorstandsvorsitzender von RheinEnergie. Er folgt auf Dieter Steinkamp, der Mitte 2022 altersbedingt ausscheidet. mehr...
Der bisherige Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Andreas Feicht, wird neuer Vorstandsvorsitzender von RheinEnergie.
Stadtwerke Gelsenkirchen: Neuer Chef kommt aus Emden
[22.12.2021] Manfred Ackermann wird neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Gelsenkirchen. Der derzeitige Chef der Stadtwerke Emden wechselt Mitte 2022 ins Ruhrgebiet. mehr...
Manfred Ackermann wird neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Gelsenkirchen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen