Mittwoch, 21. Februar 2024

GISA:
100.000 Gateways betreut


[18.2.2022] GISA hat erstmals die IT-Betreuung für mehr als 100.000 produktive Smart Meter Gateways sichergestellt.

Der IT-Dienstleister GISA hat eine neue Höchstmarke geknackt und betreut für seine Kunden erstmals mehr als 100.000 produktive Smart Meter Gateways. Damit ist GISA Marktführer in der IT-seitigen Unterstützung von Smart-Meter-Gateway-Administratoren. Perspektivisch wird das Unternehmen nach Einbau aller Geräte mehr als fünf Millionen intelligente Messsysteme betreuen. Das teilt das Unternehmen mit. „GISA hat frühzeitig in IT-Lösungen und Security für den Bereich Smart Metering investiert – sowohl was den Aufbau von Know-how, die entsprechenden Ressourcen als auch das Vernetzen mit Partnern betrifft. Gemeinsam ist es uns so gelungen, das Geschäftsfeld kontinuierlich und stabil auszubauen“, erklärt GISA-CEO Heino Feige. Für den IT-Betrieb der Smart Meter Gateways setzt GISA gemeinsam mit ihren Kunden eine Software des Partnerunternehmens Robotron Datenbank-Software GmbH ein und hostet die IT-Systeme im eigenen BSI-zertifizierten Rechenzentrum.
Der Roll-out intelligenter Messsysteme nimmt in der Energiewende eine Schlüsselrolle ein, weshalb die Bundesregierung diesen vorantreibt. Der Koalitionsvertrag sieht dazu unter anderem vor, dass der Roll-out intelligenter Messsysteme als Voraussetzung für Smart Grids erheblich beschleunigt werden soll. Auch in dieses Themenfeld investiert GISA Ressourcen, um für Kunden innovative Use Cases auf Basis des Smart Meter Gateways zu entwickeln und umzusetzen. Dies erstreckt sich von Anwendungsfällen für netzdienliches Laden im Umfeld der Elektromobilität, das Steuern von Photovoltaikanlagen über das Submetering bis hin zu Visualisierungs-Apps zum Ablesen von Rauchmeldedaten, Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, aber auch Gas- und Stromdaten. (ur)

https://www.gisa.de

Stichwörter: Smart Metering, GISA, Gateway



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

Neues Projekt: WARAN digitalisiert Wärmewende
[26.1.2024] Mit dem Forschungsprojekt WARAN wollen EWE NETZ, BTC, wesernetz Bremen, swb Erzeugung, be.storaged, SWR AG, die FfE und PPC die Digitalisierung der Wärmewende vorantreiben. mehr...
WARAN will die Wärmewende auch in den Netzen mittels Digitalisierung vorantreiben.
Voltaris: Roll-out in vollem Gang
[4.12.2023] Bei 70 Prozent der Voltaris-Kunden sind intelligente Messsysteme bereits produktiv im Einsatz. Möglich gemacht wird dies durch eine spezielle Vorgehensweise und eine voll integrierte Schnittstelle zur Anbindung an die ERP-Systeme der Stadtwerke. mehr...
Bei 70 Prozent der Voltaris-Kunden sind intelligente Messsysteme bereits produktiv im Einsatz.
Osterholzer Stadtwerke: KI sucht fehlende Zähler
[27.11.2023] Mit einer KI-basierten Software haben Osterholzer Stadtwerke die Messpunkte im Netzgebiet untersucht. Das Pilotprojekt ergab, dass die Datenqualität des Netzbetreibers hoch ist, fehlende Zähler wurden nicht gefunden. mehr...
Wilken: Neues Niveau der Marktkommunikation
[16.11.2023] Ab April 2024 müssen alle Marktteilnehmer das AS4-Protokoll für die Marktkommunikation nutzen. Zahlreiche Kunden der Wilken Software Group haben den AS4-Fullservice bereits eingebunden. mehr...
Voltaris: Wirtschaftlicher Roll-out
[16.10.2023] Unter realen Bedingungen bei Kunden testet Voltaris derzeit verschiedene 1:n-Testinstallationen. Die Anbindung mehrerer Zähler an ein Smart Meter Gateway soll die Wirtschaftlichkeit des Roll-outs deutlich erhöhen. mehr...
Unter realen Bedingungen bei Kunden testet Voltaris derzeit verschiedene 1:n-Testinstallationen.