Dienstag, 16. August 2022

Trianel:
Mini-PPAs für PV-Anlagen


[9.3.2022] Trianel erweitert sein Direktvermarktungsangebot für erneuerbare Energien auf Solarkraftwerke. Anlagenbetreiber können damit an den Terminmärkten teilnehmen. Das Modell eigenet sich auch für Altanlagen.

Trianel erweitert sein Direktvermarktungsangebot für erneuerbare Energien auf Solarkraftwerke.
Bereits seit November 2021 bietet Trianel so genannte Mini-PPAs für Wind-, Wasser- und Biogasanlagen an. Wie das Stadtwerke-Netzwerk mitteilt, wird das Angebot jetzt auf Photovoltaik-Anlagen ausgeweitet. Damit ermögliche Trianel allen erneuerbaren Erzeugungsformen eine Teilnahme an den Terminmärkten. Bastian Wurm, Leiter Direktvermarktung bei Trianel, erklärt: „Der Vorteil für Anlagenbetreiber besteht darin, ihre erzeugten Strommengen für einen bestimmten Zeitraum zu einem Festpreis anzubieten. Trianel platziert diese Mengen an den Terminmärkten und steigt damit in den PPA-Markt von erneuerbaren Erzeugungsanlagen ein und sichert den Kunden Preise oberhalb der Mindestvergütung im EEG-Marktprämienmodell.“
Trianel habe insgesamt bereits 350 Megawatt installierte Leistung in die kurzfristige Festpreisvergütung übernommen. Interessant sei das Festpreis-Modell von Trianel insbesondere auch für Altanlagen, die bereits aus der EEG-Vergütung herausgefallen sind. „Alt-Anlagen können sich über das Festpreis-Modell sehr gut gegen die Volatilität an den Strommärkten absichern und den Weiterbetrieb ihrer Anlagen besser wirtschaftlich planen“, so der Leiter der Direktvermarktung von Trianel. (al)

https://www.trianel.com
Weitere Informationen zu den Mini-PPAs (Deep Link)

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Trianel, PPA, Mini-PPA

Bildquelle: Trianel GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Beilingen: Ausbau der Photovoltaik
[10.8.2022] Gemeinsam mit dem Energieunternehmen WI Energy setzt die Ortsgemeinde Beilingen Photovoltaikprojekte um und produziert so grünen Strom für die Eifel. mehr...
Netzanschluss am Umspannwerk in Beilingen.
Sand am Main: Vorbildhafter Solarpark
[9.8.2022] Ein neuer Solarpark in Sand am Main soll ab Oktober rund 10.000 Megawattstunden Strom für die Region erzeugen. Gebaut wird der Park von IBC Solar. Die Bürger können sich finanziell beteiligen. mehr...
Spatenstich für neuen Solarpark in Sand am Main.
Ökostrom Franken: Erstes gemeinsames Solarkraftwerk
[5.8.2022] In der Gemeinde Röthlein bei Schweinfurt hat das Unternehmen Ökostrom Franken, ein Zusammenschluss zwischen sechs fränkischen Stadtwerken, das erste gemeinsame Projekt in Betrieb genommen. mehr...
In Röthlein bei Schweinfurt nahm der Stadtwerke-Zusammenschluss Ökostrom Franken das erste gemeinsame Solarkraftwerk in Betrieb.
Hanau: Sonnenstrom vom Schuldach
[4.8.2022] Die Stadtwerke Hanau haben eine Photovoltaikanlage auf dem Dach einer städtischen Schule in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von 173 Kilowatt peak (kWp) handelt es sich um die drittgrößte von der Stadt betriebene Anlage. mehr...
RWE: Solaranlagen auf dem Meer
[29.7.2022] Das Unternehmen RWE und SolarDuck wollen gemeinsam schwimmende Offshore-Solarparks entwickeln. Getestet wird die Technologie zunächst in der Pilotanlage Merganser in der belgischen Nordsee. 
 mehr...
RWE und Solarduck testen Technologie für Offshore-Solarparks.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen