Dienstag, 6. Dezember 2022

Düsseldorf:
Erneuerung der Biomasseanlage


[16.3.2022] In Düsseldorf hat der Rat die Erneuerung einer Biomasseanlage beschlossen. Der Baubeginn ist für das dritte Quartal 2022 vorgesehen und soll im zweiten Quartal 2023 abgeschlossen sein.

Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat jetzt in einer Sitzung der Erneuerung der Biomasseanlage am zentralen Betriebsfriedhof Stockumer Höfe 180 des Garten-, Friedhofs- und Fortsamts zugestimmt. Damit geht der Beschluss einher, das klimafreundliche Projekt auszuführen und zu finanzieren.
Wie die Stadt mitteilt, sichert die im Jahr 2004 errichtete Biomasseanlage an rund 300 Tagen im Jahr durch die Verbrennung der im Stadtgebiet anfallenden Garten- und Forstabfälle die Wärmeversorgung des ganzen Standorts. Die Biomasseanlage, die im Jahr 2011 die Auszeichnung „Ökoprofitzertifizierter Betrieb“ aufgrund von Einsparpotenzialen im Bereich Abfall, Energie und CO2 erhielt, sei jetzt defekt. Aufgrund des Alters der Anlage seien Ersatzteile nicht mehr zu erhalten, sodass eine Erneuerung unumgänglich sei.
Umweltdezernentin Helga Stulgies erläutert: „Durch die Erneuerung der Anlage wird der bereits 2011 durch die Preisverleihung gewürdigte Ansatz der Kreislaufwirtschaft zukunftsorientiert fortgesetzt. Darüber hinaus wird durch die Wärmeversorgung der Gewächshäuser eine nachhaltige Produktion von Blumen und Pflanzen für das gesamte Düsseldorfer Stadtgebiet ermöglicht.“
Angaben der Stadt Düsseldorf zufolge beabsichtigt das Amt für Gebäude-Management die bisherige Biomasseanlage zurückzubauen und durch eine neue, noch klimafreundlichere Anlage zu ersetzen. Dabei werde die neue Biomasseanlage durch den Hersteller in mehrmonatiger Arbeit und entsprechend den Vorgaben der vierten Bundesimmissionsschutzverordnung vollständig im Werk vorgefertigt und anschließend auf dem Betriebshof aufgebaut. Mit der neuen moderneren Biomasseanlage werde der Beitrag zum Klimaschutz noch einmal deutlich erhöht.
Stadtkämmerin Dorothée Schneider erklärt: „Mit dem Austausch der Biomasseanlage wird erneut ein substanzieller Beitrag zum Erreichen der Klimaziele der Stadt Düsseldorf geleistet. Im Vergleich zu einer Beheizung des Betriebshofs mit Erdgas ergibt sich eine Einsparung von rund 1.000 Tonnen CO2 pro Jahr. Die Wärmeversorgung des Betriebshofs kann somit noch klimafreundlicher als bereits bisher sichergestellt werden.“
Laut der Stadt Düsseldorf ist der Baubeginn für die Erneuerung der Biomasseanlage für das dritte Quartal 2022 vorgesehen. Es werde davon ausgegangen, dass die Arbeiten dann im zweiten Quartal 2023 abgeschlossen werden können. Die aktuelle Kostenberechnung für die Umsetzung liege bei rund 1,195 Millionen Euro. Es sei beabsichtigt, beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eine Förderung der Baumaßnahme zu beantragen. Die maximale Förderhöhe betrage 35 Prozent. (th)

https://www.duesseldorf.de

Stichwörter: Bioenergie, Düsseldorf, Biomasseanlage, Ökoprofitzertifizierter Betrieb



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

KWKG : Biomethan kehrt zurück
[6.12.2022] Biomethan wird nun doch nach einem Beschluss des Bundestages eine Zukunft in der Kraft-Wärme-Kopplung haben. mehr...
SWLB: Zuschlag für neue Energiezentrale
[10.11.2022] Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim haben jetzt von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für ihre neue Energiezentrale Waldäcker III erhalten. Mit einer Leistung von 53,7 Millionen Kilowattstunden Wärmeerzeugung pro Jahr kann sie knapp 3.000 Haushalte versorgen. mehr...
MVV: Neue Biogasanlage in Bernburg
[26.10.2022] Die MVV hat eine neue Biogasanlage in Bernburg offiziell in Betrieb genommen. mehr...
Einweihung der neuen MVV-Biogasanlage in Bernburg.
BDEW: Hemmnisse bei Biomethan abbauen
[26.8.2022] Der BDEW fordert, die Hemmnisse bei der einheimischen Biomethan-Erzeugung abzubauen und so einen Teil fossiler Erdgasbezüge zu ersetzen. mehr...
2G Energy/Prodeval: Gemeinsam für besseres Biomethan
[6.5.2022] 2G Energy und Prodeval wollen eine Zusammenarbeit bei der Vermarktung von effizienten Lösungen für die Biomethanproduktion starten. mehr...
Biogas-BHKW steigern die Effizienz bei der Biomethanproduktion.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
A-4641 Steinhaus
Kremsmüller Anlagenbau GmbH

Aktuelle Meldungen