Sonntag, 3. Juli 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > Gefördertes Breitband

Tettnang:
Gefördertes Breitband


[26.4.2022] In Tettnang surfen jetzt die ersten Kunden mit Highspeed durchs Netz des regionalen Telekommunikationsanbieters TeleData. Der erste von vier Bauabschnitten wurde planmäßig fertiggestellt, die Tiefbauarbeiten des zweiten laufen bereits.

Tettnang: Erster Breitband-Bauabschnitt fertiggestellt. Ein Meilenstein im Förderprojekt zum Breitbandausbau im baden-württembergischen Tettnang ist erreicht: Der erste von vier Bauabschnitten steht kurz vor der Finalisierung. Das teilt der regionale Telekommunikationsanbieter TeleData aus Friedrichshafen mit. Mithilfe der millionenschweren Förderung von Bund und Land konnten die Partner TeleData und Stadtwerk am See gemeinsam mit der Stadt Tettnang den so genannten weißen Flecken des ersten Bauabschnitts begegnen.
„Genau vor einem Jahr haben wir mit dem ersten Bauabschnitt begonnen. Wir setzten die Tiefbauunternehmen parallel ein, so waren wir sehr schnell im Bau. Wir sind sehr stolz, dass wir bei einem so großen Projekt planmäßig mit dem ersten Bauabschnitt fertig sind – das ist gerade heute keine Selbstverständlichkeit“, sagt Mark Kreuscher, Leiter Netze beim Stadtwerk am See. Um den Bauablauf höchst effektiv zu gestalten, hat das Stadtwerk nach Angaben von TeleData zunächst alle nötigen Tiefbauarbeiten durchgeführt sowie die Glasfaserhausanschlüsse gebaut und erst anschließend die Glasfaserkabel eingeblasen.
„Insgesamt wurden im ersten Bauabschnitt 36,7 Kilometer Tiefbau getätigt, wobei der ländliche Bereich Obereisenbach/Krumbach natürlich den größten Teil von 10,5 Kilometer in Anspruch nahm. Zudem sind bis heute 54,1 Kilometer Glasfaserkabel eingeblasen“, erläutert Armin Walter, kaufmännischer TeleData-Geschäftsführer. „Es freut uns sehr, dass wir mit derzeit 169 Hausanschlussaufträgen eine sehr hohe Abschlussquote erreicht haben. Das spiegelt die Notwendigkeit solcher Ausbauszenarien deutlich wider.“
Tettnangs Bürgermeister Bruno Walter betont: „Ich freue mich sehr, dass wir mit unserer Strategie des Tettnanger Weges richtig lagen. Gemeinsam mit einem starken und zuverlässigen regionalen Partner haben wir frühzeitig die Weichen für den Ausbau gestellt (wir berichteten) und wollen diesen auch konsequent fortsetzen. Die umfangreichen Zuschüsse von Bund und Land spielen dabei ebenfalls eine zentrale Rolle.“
Die angeschlossenen Haushalte dürfen sich laut TeleData ab sofort neben Download-Raten von derzeit bis zu einem Gigabit pro Sekunde auch über einen regionalen Ansprechpartner freuen. Geschäftskunden könnten darüber hinaus von Rechenzentrums- oder Cloud-Leistungen, Standortvernetzungen sowie höheren Bandbreiten profitieren. Derzeit laufen nach Angaben von TeleData neben den Fertigstellungen der letzten Hausanschlüsse aus dem ersten Bauabschnitt die Tiefbauarbeiten des zweiten Abschnitts. (ba)

https://www.tettnang.de
https://www.teledata.de/tettnang

Stichwörter: Breitband, Tettnang, Glasfaser, TeleData

Bildquelle: TeleData GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Rostock: Schule ans Breitbandnetz angeschlossen
[27.6.2022] Die Stadtwerke Rostock wollen bis Spätherbst 2023 über 500 Kilometer Glasfaserkabel verlegen. Der Startschuss für dieses Vorhaben ist jetzt mit dem Anschluss einer Rostocker Grundschule gefallen. mehr...
In Rostock wurde jetzt die erste Schule im geförderten Breitbandausbau-Projekt an das Glasfasernetz angeschlossen.
Bannewitz: Spatenstich für Breitbandausbau erfolgt
[22.6.2022] In der sächsischen Gemeinde Bannewitz ist jetzt der Startschuss für den Glasfaserausbau gefallen. Bis Ende 2024 wird SachsenEnergie knapp 1.000 Hausanschlüsse mit schnellem Internet versorgen. mehr...
Spatenstich für schnelles Internet in Bannewitz.
Glasfaserausbau: Wettbewerb zieht massiv an Interview
[16.6.2022] Der Glasfaserausbau lässt sich nicht nebenbei erledigen, sagt Christoph Lüthe im Interview. Der Geschäftsführer der Vitronet-Gruppe spricht auch über die Herausforderungen für Stadtwerke. mehr...
Christoph Lüthe
Ried: Erweiterung des Glasfasernetzes
[13.6.2022] Die im bayerischen Landkreis Aichach-Friedberg gelegene Gemeinde Ried hat jetzt einen Kooperationsvertrag mit dem Glasfaseranbieter M-net und dem Netzbetreiber miecom-Netzservice unterzeichnet. Damit ist die Grundlage für den flächendeckenden Glasfaserausbau in Ried geschaffen. mehr...
Die Gemeinde Ried hat jetzt einen Kooperationsvertrag mit M-net und miecom über den flächendeckenden Glasfaserausbau unterzeichnet.
Wolfschlugen: Glasfaserausbau abgeschlossen
[13.6.2022] In der bei Stuttgart gelegenen Gemeinde Wolfschlugen sind nun alle Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen. Die tktVivax Group hat bei diesem Projekt erstmals den eigenwirtschaftlichen Ausbau mit dem geförderten kombiniert. mehr...
In der Gemeinde Wolfschlugen verfügen nun alle Haushalte über einen Zugang zum Breitbandnetz.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen