Dienstag, 6. Dezember 2022

Stadtwerk am See:
Komplettpakete für Kommunen


[26.4.2022] Das Stadtwerk am See erschließt Bauland im Deggenhausertal. Für Kommunen schnürt der Energieversorger so individuelle Komplettpakete.

Fabian Meschenmoser, Bürgermeister von Deggenhausertal (vorn), und Julia Brugger vom Stadtwerk am See bei der Baulanderschließung in Urnau. In Urnau, einem Teilort der Gemeinde Deggenhausertal, rollt das Stadtwerk am See derzeit erstmals sein neues Geschäftsfeld aus: die Gesamterschließung von neuem Bauland – einem Komplettpaket für Kommunen. Das teilt das Unternehmen mit. Im Baugebiet „Im Hasengrund“ entstehen so acht Bauplätze auf einer Gesamtfläche von rund 4.700 Quadratmetern. Das Stadtwerk am See platziert sich neben seinen Kernkompetenzen zunehmend auch als Komplett-Lösungsanbieter. Im Deggenhausertal lernt eins der neuen Geschäftsfelder, die Gesamterschließung von neuem Bauland, gerade fliegen. Dort kümmert sich das Stadtwerk unter anderem nun auch um die komplette Verkehrs-, Tiefbau- und Abwasserplanung. Die Fertigstellung ist nach knapp vier Monaten auf Juli 2022 angesetzt.
Das Stadtwerk betreibt in der Kommune schon das Gasnetz und baut mit seiner Tochter TeleData derzeit das Breitbandnetz aus. Die Baulanderschließung als Dienstleistung ist für Julia Brugger, Stadtwerk-Teamleiterin und Baustellenchefin, mit Blick auf die Unternehmensstrategie ein absolutes Muss: „Als Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmeversorger sind wir ja ohnehin schon erfahren in Erschließungen. Jetzt machen wir aus all diesen Kompetenzen ein eigenes, vielversprechendes Geschäftsfeld und bieten Kommunen individuelle Quartierslösungen an.“ Das Stadtwerk muss seine Leistungen hierfür lediglich bündeln und Synergien nutzen. Die Kommunen erhalten also eine Baulanderschließung mit fertigem Energiekonzept, Plänen für E-Mobilität und Glasfasererschließung. „Daneben kümmern wir uns auch um die Verkehrs- und Tiefbauplanung, Regenwasserbewirtschaftung, Schmutzwasserableitung und eine wirtschaftliche Abwicklung und Planung", fügt Brugger hinzu. Ein weiterer Vorteil: auf Wunsch geht das Stadtwerk auch in Vorfinanzierung. Das heißt, die Kommunen bezahlen erst, wenn die Bauplätze verkauft sind. (ur)

https://www.stadtwerk-am-see.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerk am See, Breitbandausbau, Erdgas, Deggenhausertal

Bildquelle: Stadtwerk am See

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

DVGW: Höhler neuer Präsident
[25.11.2022] Jörg Höhler ist neuer Präsident des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Er löst Michael Riechel ab. mehr...
Das neu gewählte DVGW-Präsidium.
ENERVIE: Stadtwerke-Geschäftsbetrieb gepachtet
[7.11.2022] ENERVIE pachtet langfristig den Geschäftsbetrieb der beiden Stadtwerke Plettenberg und Werdohl. Start ist der 1. Januar 2023. mehr...
Unterzeichnung der Vertragswerke zum Pachtmodell zwischen den Stadtwerken Plettenberg und Werdohl sowie der ENERVIE Gruppe im Rathaus Werdohl.
Interview: Die Kosten im Griff halten Interview
[31.10.2022] Wie der Energiemarkt ist auch Wilken im Wandel, sagt Tobias Mann. stadt+werk sprach mit dem neuen Leiter Versorgungswirtschaft ENER:GY bei der Wilken Software Group über seine Ziele und die Unternehmensstrategie. mehr...
Tobias Mann
Gas-Engpass: Städtetag für Gelsenkirchener Modell
[13.10.2022] Aufgrund des Gas-Engpasses plädiert der Städtetag für das Gelsenkirchener Modell. Dazu haben sich 40 Firmen aus der Region zusammengeschlossen, um der Energieknappheit zu begegnen. mehr...
Manfred Ackermann, Geschäftsführer der ELE, will der Energieknappheit gemeinsam begegnen.
2G Energy: Auszeichnung durch COGEN Europe
[12.10.2022] 2G Energy wurde jetzt in zwei Kategorien mit den COGEN Europe Recognition Awards ausgezeichnet. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen