Freitag, 20. Mai 2022

ITC:
Innovative Mobilität fürs Portal


[13.5.2022] ITC hat eine Erweiterung für Kundenportale und Apps platziert, die Energiedienstleister in Prozessen der Elektromobilität unterstützt. Davon profitieren Anmeldeprozesse für den Handel von Treibhausgasminderungsquoten sowie Prozesse für die Kundengewinnung und die Kundenbetreuung.

ITC PowerCommerce E-Mobility unterstützt Prozesse rund um Elektromobilität. Die Portallösungen von ITC unterstützen Energiedienstleister ab sofort auch in Prozessen der Elektromobilität. ITC PowerCommerce Mobility erweitert Kundenportale und Apps zum Beispiel von Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen. Die neuen Funktionen fassen dabei sowohl für die Kundengewinnung als auch für die Kundenbetreuung Beantragungs- und Serviceprozesse transparent und verbraucherfreundlich zusammen und bieten beispielsweise einen Anmeldeprozess für den Handel von Treibhausgasminderungsquoten (THG). „Durch die stetig wachsende Bedeutung der E-Mobilität haben wir zahlreiche neue Prozesse zu diesem Thema umgesetzt, damit die digitale Erfassung von entsprechenden Kundenanliegen im gewohnten Portalumfeld erfolgen kann“, sagt André von Falkenburg, Prokurist und Leiter Customizing von ITC.
Das zielgruppenspezifische Rollen- und Rechtesystem ermöglicht die Verwaltung und Konfiguration von Nutzergruppen sowie deren Zugriffsrechte. Für die Kundengewinnung wurden Beantragungsprozesse für die Kundenbetreuung und Serviceprozesse mit Mehrwert geschaffen. Das Feature kann auf dem eigenen Server (On Premise) oder in der ITCPortal-Cloud bereitgestellt werden. Die offene Architektur der ITC Plattform erlaubt die einfache Integration vorhandener Drittanbieterlösungen. Vor einer Installation muss die so genannte Ladeeinrichtung beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet beziehungsweise genehmigt werden. Laut gesetzlichen Vorgaben sind Wallboxen ab einer Bemessungsleistung von zwölf Kilowatt (kW) genehmigungspflichtig, bis elf kW reicht eine Anmeldung. Im ITC-Kundenportal sind deshalb Meldepflicht, Anmeldung, Genehmigungsprozess und Beantragung eines Netzanschlusses für Wallboxen als neue Prozesse integriert. Eine weitere Funktion ist der Tarifrechner, der anhand der Postleitzahl und dem Verbrauch entsprechend verfügbare Tarife ermittelt und berechnet. (ur)

https://www.itc-ag.com

Stichwörter: Elektromobilität, ITC AG,

Bildquelle: ITC

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

M&P Motion Control and Power Electronics: Schnellladesystem entwickelt
[18.5.2022] Das neu entwickelte Schnell- beziehungsweise Pulsladesystem von M&P Motion Control and Power Electronics kann E-Busse innerhalb kürzester Zeit mit bis zu 500 Kilowatt (kW) aufladen. Das Ladesystem kommt derzeit bei GUW+ in Hannover zum Einsatz. mehr...
Das Schnell- bzw. Pulsladesystem von M&P Motion Control and Power Electronics lädt E-Busse mit bis zu 500 kW innerhalb kürzester Zeit leise und netzschonend auf.
Nordhausen: Erster E-Gelenkbus
[4.5.2022] Die Verkehrsbetriebe Nordhausen (VBN) schaffen jetzt den ersten E-Gelenkbus mit E-Antrieb in Thüringen an. Unterstützt wird die Anschaffung durch das Thüringer Umweltministerium mit einem Zuschuss von rund 560.000 Euro. mehr...
Die kommunalen Verkehrsbetriebe von Stadt und Landkreis Nordhausen setzen bereits seit 2020 erfolgreich auf Elektrobusse.
Hannover: Spitze bei Ladesäulen
[3.5.2022] Die enge Zusammenarbeit von Stadtverwaltung und enercity beim Aufbau einer öffentlichen Lade-Infrastrukur in Hannover zahlt sich aus. Mit 136 Ladepunkten je 100.000 Menschen belegt die niedersächsische Landeshauptstadt den ersten Platz unter Deutschlands Metropolen. mehr...
Gemeinsam laden: enercity-Chefin Susanna Zapreva und Oberbürgermeister Belit Onay.
Nordrhein-Westfalen: Förderbescheide überreicht
[25.4.2022] Fünf Förderbescheide in Höhe von insgesamt knapp 4,7 Millionen Euro hat die nordrhein-westfälische Ministerin Ina Brandes (CDU) jetzt in Münster überreicht. Die Förderung soll alternativen, emissionsarmen Antrieben von Busflotten zugute kommen und das ÖPNV-Angebot in der Stadt und auf dem Land verbessern. mehr...
In Nordrhein-Westfalen soll der ÖPNV dank einer Förderung des Verkehrsministeriums auf emissionsarme Antriebe umgestellt werden.
BDEW: Bürokratische Förderung
[20.4.2022] Der BDEW fordert eine Neukonzipierung des aktuellen Fördersystems für den Aufbau einer öffentlichen Lade-Infrastruktur. Die bestehende Förderung sei zu bürokratisch, die Mittel würden deshalb häufig nicht abgerufen. mehr...
Öffentliche Ladesäule der Stadtwerke Tübingen: Förderung durch den Bund ist laut BDEW zu bürokratisch.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

ITC AG
01067 Dresden
ITC AG

Aktuelle Meldungen