Montag, 5. Dezember 2022

Weil am Rhein-Haltingen:
Grünes Rechenzentrum eingeweiht


[22.7.2022] Geringer Energieverbrauch und eine besonders sichere Energieversorgung zeichnen das neue Rechenzentrum in Weil am Rhein-Haltingen aus. Errichtet haben es die Badenova-Tochter badenIT und der Zweckverband Breitbandversorgung Lörrach.

Das neue Rechenzentrum in Weil am Rhein-Haltingen ist eingeweiht. Ein hochmodernes grünes Rechenzentrum ist jetzt in Weil am Rhein-Haltingen eingeweiht worden. Wie das Unternehmen Badenova mitteilt, handelt es sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen badenIT und dem Zweckverband Breitbandversorgung Lörrach, die sich eigens für den Bau in der Rechenzentrums-Gesellschaft Regio-RZ Süd zusammengeschlossen haben. badenIT habe damit ihr drittes Rechenzentrum an den Start gebracht. Das hochmoderne Rechenzentrum genüge im Ergebnis nicht nur höchsten Sicherheitsansprüchen, sondern arbeite auch besonders energieeffizient. Neben der Nutzung von 100-prozentig regenerativem Strom verfüge es über ein energieeffizientes und klimafreundliches Kühlsystem. Mithilfe einer so genannten begrünten Greencity-Wall werde außerdem über eine Tonne CO2 pro Jahr gebunden. Auch sei badenIT nach EMAS validiert – einem anspruchsvollen System für nachhaltiges Umwelt-Management. Integriert werde das neue Rechenzentrum in die bereits bestehende Rechenzentrums-landschaft von badenIT. Das gewährleiste die Redundanz und Verfügbarkeit der Systeme.

Zuverlässige Cloud-Infrastruktur

Mit dem neuen Rechenzentrum soll den Unternehmen in Südbaden die digitale Welt der Cloud-Infrastruktur noch schneller und zuverlässiger zur Verfügung stehen. badenIT werde das Rechenzentrum betreiben und auf Wunsch als Dienstleister die Administration übernehmen. Ebenso werde die Badenova-Tochter sämtliche Cloud-Dienste konsolidieren. Da der Landkreis Lörrach derzeit die Glasfaserinfrastruktur in der Region ausbaut, habe das Rechenzentrum direkten Anschluss an das Glasfasernetz und könne seine Dienste in Höchstgeschwindigkeit bereitstellen. „Um das Glasfasernetz und das Rechenzentrum entwickelt sich ein leistungsfähiges Netzwerk an Partnern, die gemeinsam mit den Unternehmen und Verwaltungen der Region die digitale Transformation kompetent vorantreiben können“, sagt Zweckverbandsgeschäftsführer Paul Kempf. „Die badenIT spielt hier künftig eine wichtige Rolle.“ (ve)

Informationen zum Zweckverband Breitbandversorgung Lörrach (Deep Link)
https://www.badenit.de
https://www.badenova.de

Stichwörter: Informationstechnik, Badenova, badenIT, Cloud Computing, Breitband, Glasfaser

Bildquelle: Badenova

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Energiesystemforschung: Neue Dateninfrastruktur etabliert
[28.11.2022] Mit nfdi4energy ist ein weiteres Konsortium der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) zur Energiewende mit Beteiligung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gestartet. mehr...
In der Leitwarte des Smart Energy System Control Laboratory (SESCL) des KIT werden Daten aus Energiesystemsimulationen visualisiert.
Zenner: Wireless-M-Bus OMS-zertifiziert
[15.11.2022] Die Wireless-M-Bus-Messgeräte von Zenner sind jetzt nach dem Open Metering System zertifiziert. mehr...
Uniper: Neues Echtzeit-Dispatch von Kisters
[2.11.2022] Uniper nutzt eine neue IT-Infrastruktur und ein Dispatching-System für den Kurzfrist-Handel in Echtzeit von Kisters. mehr...
Zur Steuerung ihrer Kraftwerksblöcke nutzt Uniper ein neues Echtzeit-Dispatching-System von KISTERS.
DEW21: Support durch powercloud und rku.it
[28.10.2022] DEW21 setzt auf die powercloud-Lösung von PwC. PwC Solutions agiert als offizieller Reseller und SaaS-Plattform-Betreiber. Eine Partnerschaft mit rku.it soll Kunden Skaleneffekte, Service und Support sichern. mehr...
ITC: Neues Widget für Informationspflichten
[25.10.2022] Ab sofort stellt der Software-Hersteller ITC seinen Kunden das Widget Kostenausblick zur Verfügung. Damit können Gaslieferanten und Wärmerversorger die ihnen durch das EnSikuMaV auferlegten Informationspflichten erfüllen. mehr...
Für die neue Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung (EnSikuMaV) hat der Software-Hersteller ITC jetzt das neue Widget Kostenausblick entwickelt.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG

Aktuelle Meldungen