Mittwoch, 28. September 2022

Effiziente Gebäude 2022:
Auftakt der Fachkonferenz


[24.8.2022] Am 30. August findet mit dem Online-Seminar „Kostengünstig Bauen und Wohnen“ der Auftakt zur Fachkonferenz Effiziente Gebäude statt. Ausgerichtet wird sie von ZEBAU.

Das Online-Seminar „Kostengünstig Bauen und Wohnen“ läutet am 30. August die diesjährige Fachkonferenz „Effiziente Gebäude“ ein (wir berichteten). Wie der Veranstalter ZEBAU mitteilt, präsentiert die Veranstaltung von 14:00 bis 16:30 Uhr Projekte aus den Bereichen serielles Bauen, Neubau und Lowtech. Bis Ende September folgten vier weitere Online-Seminare und eine Präsenzveranstaltung in Hamburg, die Impulse für eine klimaneutrale Zukunft im Bausektor setzen. Mit der sechsteiligen Konferenz lade der Veranstalter alle Akteurinnen und Akteure aus dem Bauwesen zum Austausch mit anderen Expertinnen und Experten sowie zur Diskussion über die Energiewende im Gebäudebereich ein. Noch bis zum 25. August könnten Tickets online über die Website erworben werden; für die Kombitickets gelte ein Sondertarif.
Als Veranstaltungspate beteilige sich die Deutsche Energie-Agentur (dena) mit zwei Fachvorträgen am ersten Online-Seminar. Heike Marcinek (dena) stelle das Gebäudeforum klimaneutral als Plattform zur Vernetzung für Profis aus dem Bereich des energieeffizienten, klimaneutralen Bauens und Sanierens vor. Das serielle Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip präsentiere die Referentin Simone Alexia Saiegh (dena). Daran anknüpfend zeige Antje Vargas (GeoClimaDesign AG) auf, wie serielles Bauen auch mit Lowtech funktioniert. Um Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit in massiv gebauten Mehrfamilienhäusern gehe es im letzten Vortrag des Tages von Michael Kohlmorgen (für uns Verwaltung und Service GmbH, DW Systembau) und seinem Kollegen Lars Ulrich Kahl (für uns Verwaltung und Service GmbH, DW Systembau). (th)

Hier ist das vollständige Konferenzprogramm einsehbar. (Deep Link)

Stichwörter: Energieeffizienz, ZEBAU, Effiziente Gebäude 2022



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Stadtwerke Witten: Ein Viertel weniger Energieverbrauch
[16.9.2022] Die Stadtwerke Witten werden im zweiten Halbjahr 2022 voraussichtlich 25 Prozent weniger Energie verbrauchen als 2019. Dazu tragen unter anderem die Abschaltung eines BHKW, die Absenkung der Wassertemperatur in den Bädern, die Reduzierung der Außenbeleuchtung oder die Verringerung der Raumtemperaturen bei. mehr...
Trianel: Im Metaversum Energie sparen
[9.9.2022] Mit einer virtuellen 3D-Umgebung will Trianel die Energiespar-Kampagnen der Stadtwerke unterstützen. Das so genannte Metaversum Energiesparen soll den Zugang zum Thema erleichtern. Die Fertigstellung des Blueprint soll noch im September erfolgen. mehr...
Trianel will mittels solcher 3D-Umgebungen Energiesparmöglichkeiten aufzeigen.
Stadtwerke Münster: Förderung für Grüne Wärme
[30.8.2022] Die Stadtwerke Münster haben sich die Förderung für ein innovatives Wärmesystem im Hafen-Kraftwerk gesichert. Genutzt wird dabei die Wärme des Dortmund-Ems-Kanals mittels einer Großwärmepumpe. mehr...
Im Heizkraftwerk am Hafen gewinnen die Stadtwerke künftig auch mit Hilfe einer Großwärmepumpe Wärme des Dortmund-Ems-Kanals.
Bonn: MVA als Place to be Interview
[24.8.2022] Nach rund 30 Jahren verlässlichem Betrieb soll die Anlagentechnik der Müllverwertungsanlage Bonn (MVA) erneuert werden. Im Interview erläutert der langjährige Geschäftsführer der MVA Bonn, Manfred Becker, das von der Stadt entwickelte Nachfolgekonzept bonNova. mehr...
Brandenburg: Agentur empfiehlt Energie-Management
[22.8.2022] In der Debatte um verpflichtende Einsparungen bei Heizung und Beleuchtung hat die Energieagentur Brandenburg jetzt Unternehmen und Kommunen den Aufbau eines Energie-Management-Systems empfohlen. mehr...

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen