Dienstag, 7. Februar 2023

Martinsheim:
Zwei Solarparks in Betrieb genommen


[7.9.2022] Rossgraben und Fuchsloch – so heißen die beiden Teile des neuesten Solarprojekts der N‑ERGIE Aktiengesellschaft im bayerischen Martinsheim. Die im Landkreis Kitzingen gelegenen Solarparks verfügen über eine Gesamtleistung von 29 Megawatt peak.

In Martinsheim sind zwei Solarparke in Betrieb genommen worden. In der im bayerischen Landkreis Kitzingen gelegenen Gemeinde Martinsheim sind jetzt die beiden Solaranlagen Rossgraben und Fuchsloch in Betrieb gegangen. Wie das für das Projekt verantwortliche Unternehmen N-ERGIE mitteilt, verfügen die Anlagen über eine Gesamtleistung von rund 29 Megawatt peak (MWp). Die beiden etwa zwei Kilometer voneinander entfernten Solarparks seien von Energietechnik Link mit Sitz in Martinsheim im Auftrag von N‑ERGIE errichtet worden. Sie erzeugten zusammen 31.030.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Dies entspreche dem Bedarf von rund 7.700 Haushalten.
Der PV-Park Fuchsloch befinde sich in der Nähe des gleichnamigen Rastplatzes an der A7 bei Martinsheim und habe eine Leistung von rund 19 MWp. Auf einer Fläche von rund 20 Hektar kämen dort rund 42.000 Solarmodule zum Einsatz. Der PV-Park Rossgraben liege an der Autobahnausfahrt Marktbreit nahe des Ortsteils Enheim auf einer Fläche von 17 Hektar. Der Park umfasse rund 22.000 Solarmodule und habe eine Leistung von rund zehn MWp. Zum Schutz bestehender Bodendenkmäler seien dort in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege acht Hektar Fläche nicht überbaut worden. Dieser Bereich diene beiden Parks als Ausgleichsfläche. Zum Erhalt eines Bodendenkmals seien auf drei der insgesamt zehn Hektar Baufläche die Modultische nicht gerammt, sondern an der Oberfläche auf Betonfundamente aufgeständert worden.
Kundinnen und Kunden von N‑ERGIE, die das Ökostromprodukt STROM PURNATUR beziehen, haben mit der Wahl dieses Produkts nach Angaben des Energievesorgers den Bau der beiden Solarparks mit unterstützt. Denn für jede verbrauchte Kilowattstunde des regionalen Ökostromprodukts sei ein Cent (netto) in Umweltprojekte in der Region geflossen – in diesem Fall in ein regeneratives Erzeugungsprojekt ohne gesetzliche Vergütung. Durch STROM PURNATUR seien zuletzt unter anderem zahlreiche Blühwiesen in der Region sowie die erste SunOyster Süddeutschlands finanziert worden – eine Kombination aus PV und Solarthermie, die im Nürnberger Tiergarten Strom und Wärme erzeugt.
Für 22 der 29 Megawatt des in den beiden Anlagen erzeugten Solarstroms verzichte N‑ERGIE auf eine Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das heiße, dass die Vermarktung über Stromlieferverträge organisiert werde, so genannte Power Purchase Agreements (PPA). Die erzeugten Mengen dürften über den Modus der sonstigen Direktvermarktung als klimaneutraler Grünstrom mit Herkunftsnachweis beispielsweise den Kommunen in der Region angeboten werden. (th)

https://www.martinsheim.de
https://www.n-ergie.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, N-ERGIE, Martinsheim

Bildquelle: N‑ERGIE, Melissa Draa

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Uelzen: Sonnenstrom aus dem Knast
[25.1.2023] Auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Uelzen wurde eine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern erzeugen rund 12.000 PV-Module eine maximale Leistung von 6.500 Kilowatt. mehr...
Liefert Strom: PV-Anlage auf der JVA Uelzen.
enercity: PV-Anlagen für Fertighäuser
[23.1.2023] enercity bietet SchwörerHaus-Kunden künftig Photovoltaikanlagen an. Schätzungsweise 1,5 Millionen Quadratmeter Dachfläche könnten ausgestattet werden. mehr...
enercity rüstet Einfamilienhäuser von SchwörerHaus zukünftig mit PV-Anlagen aus.
RWE: Solarstrom aus dem Revier
[20.1.2023] Der RWE indeland Solarpark wurde im Braunkohletagebau Inden errichtet. Rund 26.500 Solarmodule produzieren grünen Strom für mehr als 3.500 Haushalte. Ein Speicher optimiert die Solarstrom-Einspeisung. mehr...
Der RWE indeland Solarpark wurde im Braunkohletagebau Inden errichtet.
SWLB: 6,7 Millionen kWh im Jahr 2022
[19.1.2023] Die Solarthermieanlage der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim konnte im vergangenen Jahr 6,7 Millionen Kilowattstunden erzeugen. mehr...
Solarfeld am Römerhügel
Baden-Württemberg: Photovoltaik-Pflicht in Kraft getreten
[17.1.2023] In Baden-Württemberg greift jetzt die vierte und letzte Stufe der Photovoltaik-Pflicht. Demnach muss bei einer grundlegenden Dachsanierung eine Photovoltaikanlage installiert werden. mehr...
Seit 1. Januar 2023 greift die Solar-Pflicht im Südwesten auch für bestehende Gebäude – wenn das Dach grundlegend saniert wird.