Dienstag, 6. Dezember 2022

Düsseldorf:
PV-Strom für Hauptbetriebshof


[15.9.2022] Eine neue Photovoltaikanlage soll in Düsseldorf künftig einen erheblichen Beitrag zur Energieversorgung des Hauptbetriebshofs des Garten-, Friedhofs- und Forstamts leisten. 


Der Hauptbetriebshof des Düsseldorfer Garten-, Friedhofs- und Forstamts erhält eine neue Photovoltaikanlage, um seinen hohen Energiebedarf zu kompensieren. Das hat der Rat der Stadt Düsseldorf jetzt beschlossen und folgt mit dieser Maßnahme den Zielsetzungen des Klimaschutzkonzepts Düsseldorf 2025 und des Konzepts 2035 zur Erreichung der Klimaneutralität bis zum Jahr 2035.
Mit seinen Werkstätten und der Gärtnerei übernimmt der Hauptbetriebshof am Standort Stockumer Höfe laut der Stadt Düsseldorf zentrale Aufgaben der Stadtverwaltung. Durch die Installation der Photovoltaikanlage werde die Energieversorgung des Standorts optimiert und der Kohlenstoffdioxidausstoß reduziert. Insgesamt rechnet die Stadt mit einer Stromgewinnung von rund 265 Megawattstunden (Mwh) und CO2-Einsparungen von rund 61 Tonnen pro Jahr. Der erzeugte Strom könne zu etwa 80 Prozent direkt vor Ort verbraucht werden.
Der Baubeginn für die Photovoltaikanlage ist für das erste Quartal 2023 vorgesehen, eine Fertigstellung könnte bereits im dritten Quartal 2023 erfolgen. Wie die Stadt Düsseldorf weiter meldet, belaufen sich die vorläufigen Gesamtkosten für die geplante Anlage auf rund 1.116.000 Euro. Zur Finanzierung seien Mittel aus dem stadtinternen Klimaschutzetat vorgesehen, darüber hinaus liege eine Fördermittelzusage des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe der maximalen Fördersumme von 350.000 Euro vor.
„Am städtischen Standort Stockumer Höfe wird nach der Erneuerung der Biomasseanlage mit dem Neubau der Photovoltaikanlage ein weiteres bedeutendes Projekt zur Realisierung der Nachhaltigkeits- und Klimaziele der Stadt Düsseldorf auf den Weg gebracht“, kommentiert Stadtkämmerin Dorothée Schneider. „Darüber hinaus befinden sich verschiedene weitere Maßnahmen zur energetischen Optimierung des Standorts in der Vorbereitung und Planung. So können die Stockumer Höfe in den nächsten Jahren zu einem Vorbild für einen energieoptimierten und zukunftsorientierten Gebäudekomplex entwickelt werden.“ (bw)

https://www.duesseldorf.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Düsseldorf



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Freiburg im Breisgau: Solarmodule über dem Radweg
[6.12.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts wird das Unternehmen badenova in der Solar- und Fahrradhauptstadt Freiburg im Breisgau den Radweg am Messegelände mit Solarmodulen überdachen. mehr...
Freiburg: Vorstellung des Pilotprojekts zur Solar-Radwegüberdachung.
Studie: Berlin braucht mehr Mieterstrom
[5.12.2022] Nach einer Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) muss das Land Berlin zwingend Mieterstrom nutzen, um seine Solarziele erreichen zu können. mehr...
Berlin braucht nach Meinung des IÖW mehr Mieterstrom.
Strompreisbremse: Nicht Solarumsätze schröpfen
[2.12.2022] Die Strompreisbremse sollte nicht aus Solarumsätzen finanziert werden. Mit diesem Appell richtet sich die Solarwirtschaft an die Bundesregierung. Auch hat der Bundesverband Solarwirtschaft eine Umfrage in der Bevölkerung durchgeführt. mehr...
Die Solarwirtschaft will vermeiden, dass ihre Erlöse die Strompreisbremse mitfinanzieren.
NRW: Millionen-Ziel bei PV erreicht
[24.11.2022] Das Land Nordrhein-Westfalen hat sein Millionen-Ziel beim Photovoltaikausbau bereits erreicht. Eine der größten Anlagen wurde jetzt auf dem Dach des Land- und Amtsgerichts Düsseldorf in Betrieb genommen. mehr...
Eröffnung der bislang größten Solaranlage im Justizbereich auf dem Dach des Land- und Amtsgerichts Düsseldorf.
Liebenwerda: 21 MW förderfreie Sonnenkraft
[18.11.2022] BayWa r.e. hat einen förderfreien, über 21 Megawatt leistenden Solarpark bei Liebenwerda fertiggestellt. Es handelt sich um eines der ersten Projekte seiner Art in Brandenburg. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen