Dienstag, 6. Dezember 2022

Hessen:
Erste Lesung des Klimagesetzes


[14.10.2022] Das Land Hessen will seine Klimaziele gesetzlich verankern. Die erste Lesung des geplanten Gesetzes hat jetzt im Landtag stattgefunden.

In Hessen hat am Mittwoch (12. Oktober) die erste Lesung des ersten Klimagesetzes im Landtag stattgefunden. Dies teilt das hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fest. Die Ministerin für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Hessen, Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen), erläuterte hierzu: „Mit dem Klimagesetz legen wir die Ziele, die wir erreichen wollen, erstmals gesetzlich fest. Neu ist dabei, dass wir bis zum Jahr 2030 – anders als bisher geplant (wir berichteten) – die Treibhausgase um 65 Prozent statt um 55 Prozent reduzieren wollen. Neu ist auch die Festlegung auf die Reduktion um mindestens 88 Prozent im Jahr 2040 und spätestens im Jahr 2045 soll Hessen klimaneutral sein. Ab 2050 sind rechtlich sogar negative Treibhausgasemissionen vorgeschrieben.“
Wie das Ministerium mitteilt, ist eine Besonderheit des Gesetzes der Klima-Check: Gesetze, Verordnungen und Förderprogramme des Landes würden unter Abwägung der Auswirkungen auf die Klimaschutzziele gefasst. Ein wissenschaftlicher Klimabeirat werde außerdem als unabhängiges Beratungsgremium der Hessischen Landesregierung berufen. Er solle Empfehlungen abgeben zur Erreichung der Klimaziele und die Maßnahmen der Landesregierung bewerten. Den Klimakommunen komme beim Klimaschutz ebenfalls eine besondere Bedeutung zu, denn nur wenn alle Verwaltungsebenen gemeinsam am Klimaschutz arbeiten, könnten die Ziele erreicht werden. Daher werde das Land die Kommunen besonders unterstützen, aber für die Förderung Mindeststandards einfordern.
Neben dem Klimagesetz und dem neuen Klimaplan ständen im Doppelhaushalt 1,8 Milliarden Euro zur Verfügung. Damit stehe Klimaschutz klar im Mittelpunkt der Regierungspolitik. (th)

Hier können Sie das Klimagesetz im Überblick herunterladen. (Deep Link)
Hier können Sie den Gesetzentwurf zum Klimagesetz herunterladen. (Deep Link)
https://www.hessen.de

Stichwörter: Politik, Hessen, Klimagesetz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Deutscher Landkreistag: Kritik an Abschaffung der Netzentgelte
[6.12.2022] Der vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Strompreisbremse sieht eine Abschaffung der Entgelte für dezentrale Einspeisung vor. Dies stößt auf Kritik von kommunalen Spitzenverbänden, der Energiewirtschaft und Gewerkschaftsvertretern. mehr...
Kreis Steinfurt: Energiewende in Bürgerhand
[28.11.2022] Neue Leitlinien für die Beteiligung der Bürger an der regionalen Energiewende hat der Kreis Steinfurt veröffentlicht. Dabei wurden die bereits bewährten Leitlinien für Bürgerwind um den Bereich Bürgerphotovoltaik ergänzt. mehr...
Vorstellung der neuen Leitlinien: Kreis Steinfurt will Bürger umfassend an Projekten zur Wind- und Solarenergie beteiligen.
Strompreisbremse: Gefahr für die Energiewende
[25.11.2022] Der Bundesverband Solarwirtschaft und die Deutsche Umwelthilfe sehen in der geplanten Strompreisbremse eine Gefährdung der Energiewende. mehr...
BEE: Grüne Wärme bis 2045 machbar
[22.11.2022] Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat sein Wärmeszenario 2045 vorgestellt. Demnach sind 100 Prozent erneuerbare Wärme gegen die fossile Preis- und Klimakrise machbar. mehr...
Das Ziel von 50 Prozent erneuerbarer Wärme bis 2030 ist laut BEE ambitioniert, aber machbar.
RheinEnergie / ENTEGA: Soforthilfe soll schnell kommen
[22.11.2022] Sowohl RheinEnergie als auch der Ökoenergieversorger ENTEGA wollen die Soforthilfe bei Gas und Wärme schnell und unbürokratisch umsetzen. Entsprechende Abbuchungen soll es im Dezember nicht geben. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen