Dienstag, 6. Dezember 2022

Heidenheim:
Flächendeckender Glasfaserausbau


[18.10.2022] Die Breitbandversorgung Deutschland (BBV) beginnt ab Frühjahr 2023 damit, die Stadt Heidenheim flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags für Glasfaser in Heidenheim. Der Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim, Michael Salomo (SPD), hat jetzt einen Kooperationsvertrag mit der Breitbandversorgung Deutschland (BBV) über den flächendeckenden Glasfaserausbau unterzeichnet. Wie die BBV mitteilt, hat der Gemeinderat der baden-württembergischen Kommune auf Vorschlag des Stadtoberhaupts die Kooperation bei einer Enthaltung bewilligt.
Die Stadt verpflichte sich in dem Vertrag, die BBV beim flächendeckenden Glasfaserausbau über die Verwaltungsarbeit zu unterstützen; die BBV wiederum verpflichte sich, eigenwirtschaftlich und ohne Steuergelder etwa 97 Prozent aller Gebäude im Stadtgebiet mit der Infrastruktur auszubauen, welche die schnellsten Internet-Verbindungen am Markt möglich mache. Die Finanzierung des Ausbauvorhabens erfolge ausschließlich durch private Mittel der BBV und ausdrücklich ohne genehmigungspflichtige Subventionierung durch den Landkreis oder andere öffentliche Einrichtungen.
Ende des ersten oder Anfang des zweiten Quartals 2023 will die BBV laut eigenen Angaben mit dem Ausbau beginnen, in den sie insgesamt etwa 48 Millionen Euro investieren wird. Das Netz stehe anschließend allen Telekommunikationsunternehmen zur Nutzung offen. Für den Ausbau seien Verlegungsarbeiten in allen Straßenzügen erforderlich, wobei die BBV bestehende Glasfaser entweder kaufe oder miete, bereits verlegte passende Leerrohre zum Einzug nutze und keine bereits verlegte Glasfaser überbaue, um die Verlegungsarbeiten auf das notwendige Maß zu reduzieren. (th)

https://www.heidenheim.de
https://www.bbv-deutschland.de

Stichwörter: Breitband, BBV Deutschland, Heidenheim, Glasfaser

Bildquelle: Stadt Heidenheim

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Essen: Ein offenes Glasfasernetz für alle
[5.12.2022] Essener Behörden, Unternehmen und Privathaushalte sollen bis Ende 2025 flächendeckendes Glasfaser-Internet erhalten. Bisher verfügen erst sechs Prozent der Privathaushalte über Glasfaseranschlüsse. Für die Umsetzung wurde eigens die Netzgesellschaft ruhrfibre gegründet. mehr...
Im November 2022 wurde das Essener Glasfaser-Vorhaben mit dem Vertragsabschluss zwischen den Projektbeteiligten offiziell.
ENTEGA: Glasfaserausbau in Darmstadt geht voran
[28.11.2022] Der regionale Energie- und Telekommunikationsversorger ENTEGA treibt den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau in Darmstadt voran. Bis zum Jahr 2029 sollen in den Ausbau hier rund 60 Millionen Euro fließen. Bis 2024 sollen 13.000 Wohnungen Anschluss erhalten. mehr...
Das regionale Unternehmen ENTEGA treibt den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau rund um Darmstadt voran. Hier der Spatenstich im Edelsteinviertel.
Überlingen: Glasfaser für Neubaugebiete
[2.11.2022] In Überlingen stattet das Unternehmen TeleData zwei Neubaugebiete vollumfänglich mit schnellem Internet aus. mehr...
Oberkrämer/Mühlenbecker Land: DNS:NET-Glasfaserring wird erweitert
[27.10.2022] Oberkrämer und Mühlenbecker Land im Landkreis Oberhavel haben sich im Bereich Breitband für eine Kooperation mit dem Unternehmen DNS:NET entschieden. Die Gemeinden werden an den Brandenburger Glasfaserring angeschlossen. mehr...
Im Landkreis Oberhavel hat sich die Gemeinde Mühlenbecker Land für eine Kooperation mit DNS:NET entschieden.
WEMACOM: Preiswürdiges Antragsverfahren
[13.10.2022] Das Breitband-Unternehmen WEMACOM hat gemeinsam mit den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim ein digitales Genehmigungsverfahren für den Breitbandausbau entwickelt, das bestehende Geoportale nutzt. Das Verfahren hat nun einen Preis der EU-Kommission gewonnen. mehr...
WEMACOM-Geschäftsführer Volker Buck erhält in Brüssel die Auszeichnung als Finalist bei den European Broadband Awards 2022.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen