Donnerstag, 28. September 2023

Stadtwerk am See:
80 Kilometer Glasfaser verlegt


[15.12.2022] Im Jahr 2022 hat das Stadtwerk am See knapp 80 Kilometer Glasfaser verlegt – für den Energieversorger ist das ein Rekord.

Das Stadtwerk am See hat im Jahr 2022 so viele Glasfaserleitungen und -anschlüsse verlegt wie noch nie. Das Stadtwerk am See hat noch nie so viele Glasfaserleitungen und -anschlüsse verlegt wie im Jahr 2022. Wie der Energieversorger mitteilt, hat er in diesem Zeitraum rund 80 Kilometer neue Trassen für Glasfaser verlegt, sodass mittlerweile rund 450 Kilometer eigenes Glasfasernetz im Boden liegen. Knapp 3.000 Haushalte habe das Stadtwerk angebunden. „Wir sind damit der aktivste Player beim Glasfaserausbau in der Bodensee-Region“, erklärt Mark Kreuscher, Geschäftsbereichsleiter Netze. Dabei arbeite man mit den Kommunen und dem Zweckverband Breitband Bodenseekreis zusammen. „Derzeit bauen wir in fast jeder Kommune im Bodenseekreis, von Langenargen bis Überlingen. Durch die Förderprogramme hat die Dynamik deutlich zugenommen.“
Kreuscher ergänzt: „Glasfaserbau ist für uns ein wichtiges Geschäftsfeld geworden. Als Betreiber von Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmenetzen bietet es sich an, dass wir auch Glasfaser ausbauen.“ Die Arbeiten an der gesamten Infrastruktur könne man so besser koordinieren. „Wenn wir etwas an den Energie- und Wassernetzen reparieren, dann legen wir grundsätzlich Glasfaser-Leerrohre mit hinein – und umgekehrt. Das macht es günstig und hilft, Störungen durch Bauarbeiten zu verringern.“
Laut Stadtwerk am See ist die Zusammenarbeit mit der Stadtwerk-Tochter TeleData von Vorteil: Das Stadtwerk baue die Trasse und lege Leerrohre hinein, in die später Glasfaserleitungen eingezogen werden. Den Betrieb übernehme dann TeleData. (th)

https://www.stadtwerk-am-see.de

Stichwörter: Breitband, Stadtwerk am See, TeleData

Bildquelle: STADTWERK AM SEE GMBH & CO. KG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

tktVivax: Profitabilität im Breitbandgeschäft
[18.9.2023] Das Beratungsunternehmen Vivax Consulting richtet sich mit einem neuen Leistungspaket an Stadtwerke und kommunale Netzbetreiber, die ihre Glasfasernetze wirtschaftlicher betreiben wollen. Die Wirtschaftlichkeitsanalyse umfasst alle Bereiche und schließt Handlungsempfehlungen ein. mehr...
Rhein-Hunsrück-Kreis: Bau eines neuen Glasfasernetzes
[22.8.2023] Im Rhein-Hunsrück-Kreis entsteht in 105 Orten ein neues Glasfasernetz. Das Netz wird von der Firma Westconnect errichtet und von Vodafone betrieben. mehr...
Vodafone Deutschland und Westconnect starten im Rhein-Hunsrück-Kreis und anderen Gebieten mit dem gemeinsamen Ausbau und der Vermarktung der Glasfasernetze.
Schweinfurt: Flächendeckender Glasfaserausbau
[7.8.2023] Im unterfränkischen Schweinfurt soll künftig flächendeckend in Gigabit-Geschwindigkeit im Netz gesurft werden können. Beim Glasfaserausbau kooperieren die Stadtwerke Schweinfurt mit der Telekom.
  mehr...
Schweinfurt: Stadtwerke und Telekom kooperieren beim Glasfaserausbau.
Bodenseekreis: Zehn Gemeinden erhalten Anschluss
[18.7.2023] Im Bodenseekreis werden zehn weitere Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen. Entsprechende Verträge hat das Stadtwerk am See in der vergangenen Woche unterzeichnet. mehr...
Das Stadtwerk am See hat mehrere Verträge zum weiteren Ausbau des Glasfasernetzes im Bodenseekreis unterzeichnet.
Ahrbrück: Hochwasserresilientes Breitbandnetz
[14.7.2023] Bei der Flutkatastrophe im Ahrtal vor zwei Jahren wurden auch zahlreiche Brücken zerstört, über die Telekommunikationskabel liefen. Nun baut der Verteilnetzbetreiber Westnetz ein resilientes Glasfasernetz auf, das künftigen Hochwasserereignissen besser standhalten soll. mehr...