ANGACOM-2403.05-rotation

Donnerstag, 18. April 2024

Geretsried:
Wärmeliefervertrag geschlossen


[4.4.2024] Geretsried geht einen bedeutenden Schritt in Richtung Klimaneutralität durch den Abschluss eines Wärmeliefervertrags für CO2-freie Naturwärme. Die Partnerschaft zwischen ILN und Eavor Erdwärme macht Geretsried zum Vorbild für andere Kommunen auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung.

Ende März wurde in der bayerischen Stadt Geretsried der Wärmeliefervertrag zwischen den Energieversorgern Isar Loisach Naturwärme (ILN) und Eavor Erdwärme Geretsried unterzeichnet. Wie Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemeldung mitteilen, ermöglicht die Vereinbarung, genehmigt durch den Verwaltungsrat der Stadtwerke Geretsried und den Rat der Stadt, eine zuverlässige Versorgung mit sicherer, CO2-freier und heimischer Naturwärme.
Der Erste Bürgermeister von Geretsried Michael Müller (CSU) betonte die Bedeutung dieser Partnerschaft für die Bürgerinnen und Bürger von Geretsried und hob die Rolle der Geothermie als wesentlichen Baustein für die Energiewende hervor. Der Vertrag sehe die Lieferung von bis zu 81.200 Megawattstunden pro Jahr (MWh/a) Wärme an die ILN vor, wobei das Fernwärmenetz je nach Bohrfortschritt ab 2025/2026 in sechs Ausbaustufen errichtet wird.
Daniel Mölk, Geschäftsführer von Eavor Erdwärme Geretsried, betonte die wegweisende Rolle des Projekts für die Energiewende und bezeichnete Geretsried als Vorbild für Kommunen auf dem Weg zur Klimaneutralität. Derzeit arbeitet ILN an einer Informationsplattform, um die Bürgerinnen und Bürger umfassend über das Thema „Fernwärme in Geretsried“ zu informieren. (th)

https://www.naturwaerme-geretsried.de
https://eavor-geretsried.de

Stichwörter: Wärmeversorgung, Geretsried, ILN, Eavor Erdwärme Geretsried



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wärmeversorgung

Hamburg: Wärmeprojekt vollständig in Betrieb
[18.4.2024] Das Hamburger Wärmeprojekt in der Müllverwertungsanlage Borsigstraße ist jetzt vollständig in Betrieb gegangen. Das Projekt steigert die Effizienz der Wärmeerzeugung ohne Brennstoff-Mehreinsatz sowie ohne Veränderung der Emissionsfracht. mehr...
Das Wärmeprojekt der Müllverwertungsanlage Borsigstraße in Hamburg ist jetzt vollständig in Betrieb gegangen.
RheinEnergie: 23 Meter hoher Speicher in Betrieb
[16.4.2024] RheinEnergie hat einen großen Fernwärmespeicher in Betrieb genommen. Er soll eine tragende Säule für die Wärmeversorgung in Köln werden. mehr...
Der neue Speicher ist 23 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 13 Metern.
Kommunale Wärmeplanung: Antworten auf wichtige Fragen Bericht
[10.4.2024] Das Anfang des Jahres in Kraft getretene Wärmeplanungsgesetz verpflichtet Kommunen, bis Ende Juni 2026 beziehungsweise 2028 eine kommunale Wärmeplanung zu erstellen. Ein Impulspapier des Arbeitskreises Kommunaler Klimaschutz kann hierbei als Orientierungshilfe dienen. mehr...
Die kommunale Wärmewende wird von vielen Akteuren getragen.
Düsseldorf: Stadt startet kommunale Wärmeplanung
[10.4.2024] Die Stadt Düsseldorf plant bis 2026 eine Kommunale Wärmeplanung, um eine klimaneutrale Wärmeversorgung zu ermöglichen. Schlüsselakteure betonen die Bedeutung dieser Initiative für die Klimaneutralität und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen. mehr...
Auftaktveranstaltung mit Stakeholdern zum Start der kommunalen Wärmeplanung am 19. März in Düsseldorf.
Stuttgart: Großwärmepumpe für 10.000 Haushalte
[9.4.2024] In Stuttgart-Münster wurde eine Großwärmepumpe offiziell in Betrieb genommen. Sie kann Fernwärme für 10.000 Haushalte bereitstellen. mehr...
Kann 10.000 Haushalte versorgen: Großwärmepumpe in Stuttgart-Münster.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Wärmeversorgung:
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen