BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 23. Juni 2024

Lotte:
Start in die kommunale Wärmeplanung


[17.5.2024] Die Gemeinde Lotte in Nordrhein-Westfalen und die Stadtwerke Tecklenburger Land gehen jetzt gemeinsam die kommunale Wärmeplanung an. Die Ergebnisse sollen als unverbindlicher Leitfaden für die Bürgerinnen und Bürger dienen.

Mit Unterstützung der Stadtwerke Tecklenburger Land hat die nordrhein-westfälische Gemeinde Lotte jetzt mit ihrer kommunalen Wärmeplanung begonnen. Wie die Stadtwerke mitteilen, sammeln sie im Auftrag der Gemeinde die notwendigen Daten, ordnen diese und erstellen im Austausch mit der Gemeinde eine Art Wärmeatlas. Dieser soll nach Abschluss der Untersuchung den Bürgerinnen und Bürgern von Lotte als unverbindliche Handreichung öffentlich zur Verfügung stehen.
In den kommenden Wochen werde eine Bestandsanalyse der aktuellen Wärmeversorgung in allen Ortsteilen von Lotte durchgeführt. Dabei werde untersucht, in welchen Bereichen beispielsweise eine Versorgung über ein Fernwärmenetz erfolgt, wo Erdgasversorgungsnetze vorhanden sind oder wo Immobilienbesitzer individuelle Lösungen zur Wärmeversorgung nutzen. In einem zweiten Schritt werde in der Potenzialanalyse ermittelt, welche Chancen und Möglichkeiten sich in Zukunft für die Wärmeversorgung ergeben könnten. „Dabei betrachten wir zum Beispiel die Potenziale erneuerbarer Energien oder die mögliche Nutzung von Abwärme“, erläutert Mathias Walke, der die kommunale Wärmeplanung seitens der Stadtwerke Tecklenburger Land begleitet und eng mit Lottes Klimaschutz-Manager Marc-Philipp Nikolay zusammenarbeitet.
Auf Basis der erhobenen Daten erfolgt schließlich die Bewertung und Entwicklung eines Konzepts zur Umstellung auf eine regenerative Wärmeversorgung, so die Stadtwerke weiter. Die Gemeinde Lotte erhoffe sich von der kommunalen Wärmeplanung Erkenntnisse darüber, welche Potenziale gehoben werden können. Ein Ergebnis könnte aber auch sein, dass für bestimmte Gebiete auch in Zukunft eine individuelle Wärmeversorgung der einzelnen Liegenschaften, zum Beispiel durch den Einsatz von Wärmepumpen, empfehlenswert ist.
Für Energieversorger biete die kommunale Wärmeplanung eine mögliche Grundlage zur Weiterentwicklung ihrer Stromversorgungsnetze und leitungsgebundenen Wärmeversorgungsnetze. Verbindliche Vorgaben für Bürgerinnen und Bürger, zum Beispiel zum Heizungstausch, ergäben sich aus der kommunalen Wärmeplanung nicht.
Bis Ende August erstellen die Stadtwerke Tecklenburger Land einen ersten Zwischenbericht. Bis zum Jahresende soll die kommunale Wärmeplanung abgeschlossen sein. (th)

https://www.stadtwerke-tecklenburgerland.de
https://www.lotte.de

Stichwörter: Wärmeversorgung, Lotte, Stadtwerke Tecklenburger Land, Kommunale Wärmeplanung



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wärmeversorgung

Bonn: Workshops zur Wärmeplanung
[20.6.2024] Heute und am 25. Juni finden in Bonn Workshops zur kommunalen Wärmeplanung statt. Im Zentrum stehen dabei die Herausforderungen und Chancen des Übergangs zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung. mehr...
enercity: Kommunaler Wärmeplan für Garbsen
[19.6.2024] enercity hat jetzt den Auftrag für die kommunale Wärmeplanung der Stadt Garbsen erhalten. Das Energieunternehmen hat dafür eine Ausschreibung der zweitgrößten Kommune der Region Hannover mit 63.000 Einwohnern gewonnen. mehr...
Bürgermeister Claudio Provenzano (rechts) und enercity-Vorstand Marc Hansmann geben den Startschuss für die kommunale Wärmeplanung.
SachsenEnergie: Wärmeplanungs-Dialog in Wilthen
[17.6.2024] Zur kommunalen Wärmeplanung organisierte SachsenEnergie einen Bürgerdialog in Wilthen. Der Abschlussbericht dazu wird im August 2024 vorgestellt mehr...
Treiben die Kommunale Wärmeplanung in Wilthen voran.
Stadtwerke Osnabrück: Start einer Wärmepartnerschaft
[17.6.2024] Die Stadtwerke Osnabrück, Kämmerer und Energethik haben eine Wärmepartnerschaft zur Nutzung ungenutzter Abwärme des Papierherstellers Kämmerer für die Wärmeversorgung in Osnabrück vereinbart. mehr...
Bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung für eine gemeinsame Wärmepartnerschaft in Osnabrück.
Fernwärmegipfel: Ernüchterung bei der Branche
[13.6.2024] Vor einem Jahr haben sich zahlreiche Akteure auf dem Fernwärmegipfel mit der Bundesregierung auf gemeinsame Ziele für die Wärmewende geeinigt. Doch die Branche zeigt sich von der bisherigen Umsetzung enttäuscht. mehr...
Vor einem Jahr fand der Fernwärmegipfel statt, heute herrscht Ernüchterung.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Wärmeversorgung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy

Aktuelle Meldungen