BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 14. Juli 2024

Oldenburg:
PV-Anlage in Betrieb genommen


[12.6.2024] Mit der Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage verfügt das in Oldenburg gelegene Quartier Helleheide jetzt über einen weiteren wichtigen Baustein. Die Anlage soll die Ladestationen der Quartiersgarage versorgen und einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der lokalen Umweltbilanz leisten.

Mitglieder von Olegeno beim Installieren der PV-Anlage auf dem Dach der Quartiersgarage in Helleheide. In Oldenburg wurde jetzt auf der Quartiersgarage in Helleheide eine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Wie die Stadt Oldenburg mitteilt, markiert die Anlage, die von der Oldenburger Energiegenossenschaft Olegeno finanziert und betrieben wird, einen bedeutsamen Fortschritt in Richtung Klimaneutralität für das Quartier. Das Wohnungsunternehmen GSG Oldenburg stelle hierfür die benötigte Fläche zur Verfügung. Bereits in der Guntrud-Heise-Straße habe die Kooperation von GSG Oldenburg und Olegeno zum so genannten Mieterstrommodell für Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Mieterinnen und Mieter geführt. Der Weg der klimafreundlichen Stromgewinnung gehe damit kontinuierlich weiter.
Ausgestattet mit 398 Solarmodulen und einer Gesamtnennleistung von 175 Kilowatt (kW) werde die Anlage perspektivisch nicht nur die Ladestationen in der Quartiersgarage versorgen, sondern auch einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der lokalen Umweltbilanz leisten. Die Verwendung von Glas-Glas-Technologie garantiere dabei nicht nur eine hohe Effizienz, sondern auch eine nachhaltige Produktion.
Besonders an dem Projekt sei die gemeinschaftliche Unterstützung. Mitglieder der Genossenschaft hätten sich nicht nur finanziell beteiligt, sondern auch am Aufbau der Photovoltaikanlage mitgewirkt. Innerhalb von neun Tagen hätten 40 Menschen das Projekt erfolgreich umgesetzt. Dabei seien sie von einem Kamera-Team begleitet worden. Die Dokumentation soll im Sommer 2025 erscheinen.
Das Wohngebiet Helleheide entstehe auf rund vier Hektar im nördlichen Teil des Fliegerhorsts. Es sei als zukunftsweisendes Quartier für Menschen jeden Alters und jeder Einkommensgruppe mit viel Raum für die nachbarschaftliche Gemeinschaft konzipiert. Neben der Umsetzung eines klimafreundlichen Energiekonzepts sei es auch Ziel, auf dem Gelände ein Reallabor zu etablieren, in dem Innovationen und Ideen zu Technologien und Dienstleistungen für smarte Städte und Regionen entstehen und getestet werden können. Gefördert durch die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie sowie Bildung und Forschung schaffen 20 Partnerinnen und Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Wohnungsbau und Netzwerken im Rahmen des Forschungsvorhabens ENaQ die Grundlage des Quartiers. (th)

https://www.oldenburg.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Oldenburg, Quartier Helleheide

Bildquelle: GSG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Baden-Württemberg: Größter Solarpark in Betrieb
[11.7.2024] Bei Külsheim wurde der größte Solarparkkomplex Baden-Württembergs eingeweiht. Der Solarpark mit einer Leistung von 68 Megawatt kann rund 24.000 Haushalte versorgen und ist ein Gemeinschaftsprojekt von EnBW, Thüga Erneuerbare Energien und dem Stadtwerk Tauberfranken. mehr...
Der aktuell größte in Betrieb befindliche Solarpark-Komplex in Baden-Württemberg befindet sich in Külsheim (Main-Tauber-Kreis).
Reutlingen: Beim Wattbewerb in der Top-Ten
[10.7.2024] Im aktuellen Ranking des Wattbewerbs liegt die Stadt Reutlingen derzeit auf Platz acht. Das Format bewertet die Steigerung der installierten PV-Leistung pro Einwohner über einen festgelegten Zeitraum. mehr...
Solaranlage auf dem Kreuzeichestadion in Reutlingen.
50Hertz: PV-Anlage direkt am Ü-Netz
[5.7.2024] Die größte Photovoltaikanlage Europas wurde im Energiepark Witznitz eingeweiht. Erstmals in Deutschland wurde dabei eine Freiflächen-PV-Anlage an das Übertragungsnetz angeschlossen. mehr...
Fraunhofer ISE: Agri-Photovoltaik im Simulator erleben
[3.7.2024] Das digitale Agrarlandschaftslabor digi.farming.lab wurde jetzt um eine neue Funktion zur Erprobung von Agri-PV erweitert. Diese virtuelle Plattform nutzt den Landwirtschaftssimulator 22, um Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit zu bieten, verschiedene Agri-PV-Technologien realitätsnah zu erleben und zu untersuchen. mehr...
Screenshot aus dem digi.farming.lab, das auf dem Computerspiel Landwirtschaftssimulator 22 des Herstellers Giant Software basiert.
Solarthermie: Jede dritte Großanlage im Ländle
[27.6.2024] 19 von insgesamt 58 Wärmenetzen mit solarthermischen Anlagen stehen im Südwesten. Damit ist Baden-Württemberg bei solarthermisch unterstützten Wärmenetzen bundesweit Spitzenreiter. mehr...