BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Samstag, 13. Juli 2024

Trianel:
Hybridkraftwerke im Fokus


[13.6.2024] Bei neuen Photovoltaik-Freiflächenanlagen setzt Trianel auf technische Lösungen, die das Netz und das Energiesystem unterstützen.

Mit eigenen Umspannwerken bringt Trianel Energieprojekte PV-Anlagen schneller ans Netz.
Trianel Energieprojekte (TEP), ein Tochterunternehmen der Stadtwerke-Kooperation Trianel, setzt bei der Entwicklung neuer Photovoltaik-Freiflächenanlagen auf systemintegrative Lösungen. Neben der Entwicklung von Solarparks konzentriert sich das kommunale Unternehmen auf den Bau und Betrieb von Hybridkraftwerken und eigenen Umspannwerken, heißt es in einer Pressemitteilung. Diese technischen Lösungen sollen die Netz- und Systemdienlichkeit sicherstellen.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 habe sich die TEP als zuverlässiger und professioneller Projektentwickler etabliert. „Ziel war es damals, an Ausschreibungen teilzunehmen und auch eigene Projekte realisieren zu können“, sagt Herbert Muders, Geschäftsführer von Trianel Energieprojekte. Bereits im ersten Jahr erhielt das Unternehmen 16 Zuschläge bei Ausschreibungen der Bundesnetzagentur und realisiert bis 2023 Solarparks mit einer Leistung von fast 400 Megawatt peak.
Im Jahr 2021 hat die TEP vier Zuschläge bei Innovationsausschreibungen der Bundesnetzagentur für Hybridkraftwerke aus PV-Freiflächenanlagen und Batteriespeichern erhalten. Diese stehen kurz vor dem Bau. Andreas Lemke, Leiter Solar der Trianel Energieprojekte, erklärt: „Wir sehen im sich rasant verändernden Energiemarkt, dass der Bedarf an Stromspeichermöglichkeiten stetig steigt.“ Seit 2021 investiert die TEP auch in den Bau eigener Umspannwerke. „Mit eigenen Umspannwerken gelingt es uns, PV-Freiflächenanlagen schneller ans Netz zu bringen und in Betrieb zu nehmen“, so Lemke weiter. (al)

https://www.trianel.com/energieprojekte

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Trianel,

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Baden-Württemberg: Größter Solarpark in Betrieb
[11.7.2024] Bei Külsheim wurde der größte Solarparkkomplex Baden-Württembergs eingeweiht. Der Solarpark mit einer Leistung von 68 Megawatt kann rund 24.000 Haushalte versorgen und ist ein Gemeinschaftsprojekt von EnBW, Thüga Erneuerbare Energien und dem Stadtwerk Tauberfranken. mehr...
Der aktuell größte in Betrieb befindliche Solarpark-Komplex in Baden-Württemberg befindet sich in Külsheim (Main-Tauber-Kreis).
Reutlingen: Beim Wattbewerb in der Top-Ten
[10.7.2024] Im aktuellen Ranking des Wattbewerbs liegt die Stadt Reutlingen derzeit auf Platz acht. Das Format bewertet die Steigerung der installierten PV-Leistung pro Einwohner über einen festgelegten Zeitraum. mehr...
Solaranlage auf dem Kreuzeichestadion in Reutlingen.
50Hertz: PV-Anlage direkt am Ü-Netz
[5.7.2024] Die größte Photovoltaikanlage Europas wurde im Energiepark Witznitz eingeweiht. Erstmals in Deutschland wurde dabei eine Freiflächen-PV-Anlage an das Übertragungsnetz angeschlossen. mehr...
Fraunhofer ISE: Agri-Photovoltaik im Simulator erleben
[3.7.2024] Das digitale Agrarlandschaftslabor digi.farming.lab wurde jetzt um eine neue Funktion zur Erprobung von Agri-PV erweitert. Diese virtuelle Plattform nutzt den Landwirtschaftssimulator 22, um Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit zu bieten, verschiedene Agri-PV-Technologien realitätsnah zu erleben und zu untersuchen. mehr...
Screenshot aus dem digi.farming.lab, das auf dem Computerspiel Landwirtschaftssimulator 22 des Herstellers Giant Software basiert.
Solarthermie: Jede dritte Großanlage im Ländle
[27.6.2024] 19 von insgesamt 58 Wärmenetzen mit solarthermischen Anlagen stehen im Südwesten. Damit ist Baden-Württemberg bei solarthermisch unterstützten Wärmenetzen bundesweit Spitzenreiter. mehr...