BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Samstag, 13. Juli 2024

Baden-Württemberg:
Förderung bei der Wärmeplanung


[5.7.2024] Baden-Württemberg fördert jetzt im Rahmen des Programms „freiwillige kommunale Wärmeplanung“ weitere 69 Kommunen mit 1,4 Millionen Euro bei der Erstellung von strategischen Wärmeplänen. Insgesamt werden dadurch rund 240 Gemeinden unterstützt, die sich freiwillig auf den Weg zur Wärmewende begeben.

Das Land Baden-Württemberg hat jetzt das Programm „freiwillige kommunale Wärmeplanung“ erweitert und unterstützt darüber weitere 69 Kommunen mit insgesamt 1,4 Millionen Euro. Wie das Land mitteilt, soll dies den Gemeinden helfen, strategische Wärmepläne zu erstellen, um die Wärmewende erfolgreich anzugehen.
Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Programms insbesondere kleinere Kommunen, die sich freiwillig zur Erstellung eines Wärmeplans entscheiden (wir berichteten). In sieben Förderrunden konnten bereits über 170 Kommunen finanziell unterstützt werden. „Ich freue mich sehr, dass es dem Umweltministerium gelungen ist, zusätzlich rund 1,4 Millionen Euro zu mobilisieren, um weitere 69 Kommunen zu unterstützen“, sagt Umwelt- und Energieministerin Thekla Walker (Bündnis 90/Die Grünen). Insgesamt arbeiten damit rund 240 Kommunen freiwillig an Wärmeplänen, zusätzlich zu den 104 großen Kreisstädten und Stadtkreisen, die gesetzlich dazu verpflichtet sind.
Ein kommunaler Wärmeplan sei sinnvoll, um die Bürger frühzeitig über klimafreundliche Heizungsoptionen zu informieren, beispielsweise über den Anschluss an ein Wärmenetz oder dezentrale Heizungslösungen wie Wärmepumpen.
Das Förderprogramm habe eine hohe Nachfrage seitens der Kommunen erfahren und viele Städte und Gemeinden dazu bewegt, die kommunale Wärmeplanung zu starten. Weitere Kommunen hätten bereits Anträge gestellt. (th)

https://www.baden-wuerttemberg.de

Stichwörter: Politik, Baden-Würrtemberg, Kommunale Wärmeplanung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

BDEW: Kraftwerke schnell bauen
[9.7.2024] Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sieht das neue Kraftwerkssicherheitsgesetz positiv. BDEW-Hauptgeschäftsführerin Kerstin Andreae fordert, auch die Kraft-Wärme-Kopplung in der Kraftwerksstrategie zu berücksichtigen. mehr...
BDEW-Hauptgeschäftsführerin Kerstin Andreae fordert, auch die Kraft-Wärme-Kopplung in der Kraftwerksstrategie zu berücksichtigen.
Sachsen: Masterplan für Klimaneutralität
[9.7.2024] Die sächsische Landesverwaltung soll bis zum Jahr 2040 weitgehend klimaneutral arbeiten. Das sieht der „Masterplan klimabewusste Landesverwaltung“ von Klimaschutzminister Wolfram Günther vor, den das Kabinett jetzt beschlossen hat. mehr...
Sachsens Energie- und Klimaschutzminister Wolfram Günther: „Wir brauchen in allen Bereichen entschlossenes Handeln für konsequenten Klimaschutz.“
Kraftwerksstrategie: Dreifacher Schwung
[8.7.2024] Zur Umsetzung der Kraftwerksstrategie hat sich die Bundesregierung jetzt mit der EU-Kommission auf die Eckpunkte eines Kraftwerkssicherheitsgesetzes geeinigt. mehr...
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck legt Kraftwerkssicherheitsgesetz vor.
VKU/PwC: Stadtwerke vor hohen Investitionen
[8.7.2024] Eine Umfrage von VKU und PwC zeigt: Kommunale Versorger sehen in den nächsten zehn Jahren erheblichen Investitionsbedarf, vor allem in den Bereichen Wärme-, Strom- und Wasserversorgung. mehr...
Fraunhofer ISE: Rekord bei Erneuerbaren
[8.7.2024] In diesem Jahr stammen bisher rund 65 Prozent des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Quellen. Das teilt das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE mit. Zudem sind die Börsenstrompreise stark gesunken. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen