BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Samstag, 20. Juli 2024

BMDV:
Startschuss für Lkw-Schnellladenetz


[11.7.2024] Die Bundesminister Volker Wissing und Robert Habeck haben jetzt gemeinsam mit Netzbetreibern und dem BDEW den Startschuss für das Lkw-Schnellladenetz an den Bundesautobahnen gegeben.

Die Bundesminister Volker Wissing (l.) und Robert Habeck haben jetzt den Startschuss für das Lkw-Schnellladenetz an den Bundesautobahn gegeben. Unter dem Motto „Power to the Road“ haben der Bundesminister für Digitales und Verkehr, Volker Wissing (FDP), und der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), jetzt zusammen mit den hauptverantwortlichen Netzbetreibern und dem Branchenverband BDEW den offiziellen Startschuss für das Lkw-Schnellladenetz an den Bundesautobahnen gegeben.
Wie das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) mitteilt, ist es das Ziel, eine flächendeckende, bedarfsgerechte und nutzerfreundliche Lade-Infrastruktur aufzubauen, um die Klimaschutzziele im Verkehrssektor zu erreichen und den schnellen Markthochlauf von batterieelektrischen schweren Nutzfahrzeugen (E-Lkw) zu ermöglichen.
Volker Wissing betonte die Bedeutung dieser Infrastruktur: „Eine leistungsfähige Lade-Infrastruktur bildet das Rückgrat der klimafreundlichen Mobilität und Logistik von morgen. Mit dem Lkw-Schnellladenetz starten wir hier ein echtes Mammutprojekt.“ Er hob hervor, dass die Netzanschlussbestellung der erste fundamentale Schritt sei, um Planungssicherheit für das Industrie- und Transportgewerbe zu schaffen und neue Maßstäbe bei der Ladeleistung zu setzen.
Robert Habeck ergänzte: „Wir schaffen jetzt die Voraussetzungen dafür, dass die Mobilitätswende auch den Straßengüterverkehr erreicht. Unser Ziel ist, Lkws nur noch mit grünem Strom fahren zu lassen. Dafür bestehen gute Voraussetzungen, denn mehr als die Hälfte des Stroms wird jetzt erneuerbar erzeugt.“
Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, äußerte sich ebenfalls positiv: „Wir freuen uns, dass der Ausbau von E-Lkw-Ladehubs an der Autobahn endlich losgehen soll. Wichtig ist: Das ist ein Gemeinschaftsprojekt. Es wird darauf ankommen, dass alle Beteiligten jetzt in einem strukturierten Prozess zusammenarbeiten.“
Laut Auskünften des BMDV hat die Bundesregierung mit dem Masterplan Ladeinfrastruktur II umfassende Maßnahmen beschlossen, um die Errichtung der Lade-Infrastruktur sicherzustellen. An etwa 350 ausgewählten Standorten entlang der Bundesautobahnen soll die Lkw-taugliche Schnelllade-Infrastruktur entstehen. Die Veröffentlichung der Ausschreibung an den rund 130 unbewirtschafteten Rastanlagen ist für den Spätsommer 2024 geplant. Die Autobahn GmbH des Bundes arbeitet bereits intensiv an der Umsetzung der erforderlichen Infrastrukturtechnik und hat für die ersten Standorte die Netzanschlussbestellungen ausgelöst. (th)

https://bmdv.bund.de
https://www.bdew.de

Stichwörter: Elektromobilität, BDEW, BMDV, BMWK

Bildquelle: BMDV

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Frankfurt am Main: Bedarfsanalyse veröffentlicht
[17.7.2024] Das Mobilitätsdezernat Frankfurt am Main hat eine umfassende Bedarfsanalyse zur E-Lade-Infrastruktur im öffentlichen Raum veröffentlicht. Demnach ist eine flächendeckende Versorgung nur durch Kooperationen mit Arbeitgebern und Wohnungsunternehmen möglich. mehr...
Die Stadt Frankfurt am Main setzt den Ausbau seiner E-Lade-Infrastruktur weiter fort.
Ulm: E-Busse bald im Testbetrieb
[12.7.2024] Die Stadtwerke Ulm starten demnächst den Testbetrieb der ersten beiden von insgesamt 14 neuen Elektrobussen. Mit dieser Maßnahme wollen die Stadtwerke den Umweltschutz fördern und die Effizienz im öffentlichen Nahverkehr steigern. mehr...
SWU-Geschäftsführer Klaus Eder (ganz rechts), Ulms Oberbürgermeister Martin Ansbacher (links daneben) und der 2. Bürgermeister von Neu-Ulm Johannes Stingl (dritter von links) mit Projektbeteiligten.
Mannheim: E-Ladepark eröffnet
[11.7.2024] Im Stadtquartier FRANKLIN in Mannheim hat MVV Energie jetzt den modernen eLadepark Columbus eröffnet, der zwölf Schnellladepunkte für Elektrofahrzeuge bietet. Damit will MVV ein weiteres Zeichen für die nachhaltige Mobilität und die Dekarbonisierung des Verkehrs setzen. mehr...
Eröffnung des MVV eLadeparks Columbus in Mannheim.
Stadtwerke Marburg: Neue E-Busse bestellt
[5.7.2024] Fünf Elektrobusse sind bereits auf Marburgs Straßen unterwegs. Sechs weitere, größere Elektrobusse haben die Stadtwerke für das Jahr 2024 bestellt, der erste davon ist mittlerweile geliefert worden. mehr...
Die Marburger Stadtwerke haben ihren sechsten und bislang größten Elektrobus in Empfang genommen.
BMDV: Deutschlandnetz-Kampagne gestartet
[26.6.2024] Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat jetzt die Kampagne zum Deutschlandnetz gestartet, die den Ausbau von 9.000 ultraschnellen Ladepunkten für E-Autos vorsieht, um eine flächendeckende Lade-Infrastruktur zu gewährleisten. mehr...
Eines der drei Kampagnen-Motive für das Deutschlandnetz.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe

Aktuelle Meldungen