Samstag, 17. April 2021
Sie befinden sich hier: Startseite > Suche

Suchen...

Suchen nach:
Ergebnisse:     oder alles anzeigen
swsh2104

Suchergebnisse aus dem Bereich Meldungen und Beiträge

EnBW / Energiekontor: Neuer Großsolarpark unter Vertrag
[11.2.2021] EnBW und Energiekontor schließen erneut einen langfristigen Stromabnahmevertrag für einen großen Solarpark ab. Baubeginn ist 2021 und die Inbetriebnahme für das Jahr 2022 geplant. mehr...
In der Gemeinde Dettmannsdorf in Mecklenburg-Vorpommern wird von Energiekontor ein neuer Großsolarpark geplant. Den Strom nimmt die EnBW ab.
Stadtwerke Tübingen: Solarparks ohne EEG
[18.5.2020] Die Stadtwerke Tübingen haben drei neue Solarparks erworben. Diese erzeugen 13,9 Millionen Kilowattstunden Ökostrom. Der Strom soll direkt vermarktet und zum Teil nicht durchs EEG gefördert werden. mehr...
Energiekontor: Solarstrom ohne EEG-Förderung
[18.2.2019] Bei Rostock soll ein 85-Megawatt-Solarpark ohne EEG-Förderung gebaut werden. Möglich wird dies durch einen langfristigen Stromabnahmevertrag, den der Projektentwickler Energiekontor mit EnBW geschlossen hat. mehr...
Stadtwerke Krefeld: Über die Stadtgrenzen hinaus denken
[21.8.2017] Die Stadt Krefeld hat keine eigenen Flächen für den Bau von Windrädern. Deshalb haben die Stadtwerke jetzt in eine Windkraftanlage in Wachtendonk investiert. mehr...
Auch en miniature macht das Windrad Wachtendonk eine gute Figur.
Stadtwerke Tübingen: Kauf eines der größten Solarparks 2016
[5.9.2016] Die Stadtwerke Tübingen haben einen der größten Solarparks erworben, die in Deutschland im Jahr 2016 bislang ans Netz gegangen sind: den Solarpark Nadrensee an der südöstlichen Spitze Mecklenburg-Vorpommerns. mehr...
Dünnschicht-Solarmodule eines swt-Solarparks
Thüga: Windparks im Fokus
[29.3.2016] Die Stadtwerke-Kooperation Thüga Erneuerbare Energien engagiert sich künftig verstärkt in der Entwicklung eigener Windparks. Gemeinsam mit dem Unternehmen Energiekontor ist vor allem ein Ausbau in Nordrhein-Westfalen geplant. mehr...
TWL: Investitionen in die Windkraft
[1.2.2016] Der Ludwigshafener Energieversorger TWL investiert weiter in die Windenergie. Mit der Gesellschaft TWL Windpark Rurich betreibt das Unternehmen zwei neue Windenergieanlagen in der Nähe zur niederländischen Grenze. mehr...
Thüga: Walther wird neuer Geschäftsführer
[25.11.2014] Thomas Walther übernimmt ab Anfang 2015 den Posten des Geschäftsführer des Unternehmens Thüga Erneuerbare Energien von Kay Dahlke. mehr...
Thomas Walther wird neuer Geschäftsführer der Firma Thüga Erneuerbare Energien.
EnBW/Energiekontor: Kooperationsvertrag unterzeichnet
[11.9.2014] Die Unternehmen EnBW Energie Baden-Württemberg und Energiekontor wollen künftig bei der Entwicklung neuer Windprojekte zusammenarbeiten. Dazu haben sie einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. mehr...
Bei der Entwicklung neuer Windprojekte arbeiten EnBW Energie Baden-Württemberg und Energiekontor künftig zusammen.
Energiekontor / Trianel : Windpakt für NRW
[27.5.2013] In Nordrhein-Westfalen wollen die Unternehmen Energiekontor und Trianel Windparks mit einer Gesamtleistung von 100 Megawatt errichten. Dies sieht eine Kooperationsvereinbarung vor. mehr...

Suchergebnisse aus dem stadt+werk Kalender

Es wurden keine passenden Einträge gefunden.

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 4/2021 (Aprilausgabe)
Personalwesen
Treiber der Modernisierung

Weitere Portale des Verlags

www.kommune21.de www.move-online.de

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk3/4 2021 (März/April)
3/4 2021
(März/April)
Ist das Erdgasnetz H2-ready?
Bildet die vorhandene Gasinfrastruktur das Rückgrat für die grüne Wasserstoffwirtschaft in Deutschland?