Mittwoch, 28. Juni 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Abonnement

Abonnement


Wenn Sie Fragen zu Ihrem Abonnement haben, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns unter 07071.56513-0 an.

Bestellung eines Abonnements

Sie möchten stadt+werk als reguläres Abo beziehen.
Möchten Sie stadt+werk abonnieren, können Sie das PDF-Formular (73 KB) ausfüllen, ausdrucken und uns per Post oder Fax zukommen lassen. Oder Sie benutzen das untenstehende Online-Formular.

Sie möchten stadt+werk als Abo (Print + PDF) beziehen.
Für nur 128 Euro erhalten Sie stadt+werk als Printausgabe sowie als interaktive PDF-Datei zur Verwendung im Intranet Ihrer Verwaltung oder Ihres Unternehmens. PDF-Formular "Print+PDF" (68 KB)

Online-Bestellung

Ich bestelle stadt+werk als Jahresabonnement für 79 Euro frei Haus.
Ich bestelle stadt+werk als Jahresabonnement für 128 Euro frei Haus. Das Abonnement beinhaltet die gedruckten Ausgaben sowie die Übersendung der Ausgaben als PDF-Datei zur Verwendung im Intranet.
Der Abrechnungszeitraum beträgt 6 Ausgaben + Sonderausgaben. Das Abonnement verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Die Lieferung beginnt mit der nächsten Ausgabe an eine Adresse innerhalb Deutschlands. Für Abonnements aus dem Ausland oder Mehrfach-Abonnements wenden Sie sich bitte an den Verlag.
Lieferadresse

Rechnungsadresse (falls abweichend)




Leider müssen wir aus Spamgründen diese Frage stellen:
Was ergibt die Summe von 9 und 1?

Aktuelle Meldungen und Beiträge

Energiepark Mainz: Wasserstoffprojekt ausgezeichnet
[28.6.2017] Die Wasserstoffelektrolyseanlage der Mainzer Stadtwerke und der Unternehmen Linde Group und Siemens wurde jetzt beim Wettbewerb Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2017 prämiert. mehr...
Energiepark Mainz: Elektrolysehalle mit Rückkühlern, Wasserstofftanks und Verdichter-Container.
AEE: Erneuerbare bleiben wichtiger Job-Motor
[28.6.2017] Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeigt gemeinsam mit der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung in einem aktuellen Projekt, wie sich die Erneuerbaren-Jobs auf die einzelnen Bundesländer verteilen. mehr...
Übersicht zur Bruttobeschäftigung im Bereich erneuerbare Energien (2015).
Siemens Gamesa: Schwimmende Windparks entwickeln
[28.6.2017] Vor der Küste Schottlands entsteht aktuell der weltweit größte schwimmende Windpark. Die Turbinen baut das Windenergie-Unternehmen Siemens Gamesa, das in Sachen schwimmende Windräder eng mit dem norwegischen Konzern Statoil zusammenarbeitet. mehr...
dena: Dialog zur integrierten Energiewende
[28.6.2017] Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat jüngst zu einem Dialogforum Integrierte Energiewende eingeladen. Es fand als Teil einer Studie zum selben Thema statt. mehr...
dena-Geschäftsführer Andreas Kuhlmann eröffnete das Dialogforum Integrierte Energiewende.
Barbara Hendricks: Energiewende naturverträglich möglich
[27.6.2017] Bundesumweltministerin Barabara Hendricks hat jetzt fünf Punkte für eine naturverträgliche erneuerbare Energieversorgung in Deutschland vorgestellt. mehr...
Fünf Leitlinien müssen für eine komplett erneuerbare Energieversorgung im Einklang mit der Natur berücksichtigt werden.
Wendlingen am Neckar: TransnetBW eröffnet Kontrollzentrum
[27.6.2017] Vom neuen Kontrollzentrum in Wendlingen am Neckar aus, überwacht und steuert der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW künftig das baden-württembergische Übertragungsnetz. mehr...
Staatssekretär Rainer Baake sprach zur Eröffnung des neuen Kontrollzentrums von TransnetBW in Wendlingen am Neckar.
Nürnberg / Forchheim: Geotechnischer Speicher als Schlüssel
[27.6.2017] Die TH Nürnberg hat gemeinsam mit den Stadtwerken Forchheim Möglichkeiten für eine regenerative Energieversorgung der Stadt Forchheim untersucht. Im Zentrum steht ein geotechnischer Speicher, der so genannte Stülpmembranspeicher. mehr...
ABO Wind: Eveline Lemke wird Aufsichtsrätin
[27.6.2017] Die Grünen-Politikerin und ehemalige rheinland-pfälzische Vize-Regierungschefin sowie Ex-Wirtschafts- und Energieministerin von Rheinland-Pfalz Eveline Lemke wird Aufsichtsrätin beim Projektentwickler ABO Wind. mehr...
Die neue ABO Wind-Aufsichtsrätin Eveline Lemke umrahmt von ihren Kollegen.
Green Gas Initiative: Mehr Biomethan im Erdgasnetz
[27.6.2017] Der Bericht Biomethan – Natürliches grünes Gas der Green Gas Initiative (GGI) kommt zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2016 in die Erdgasnetze der GGI-Mitgliedsländer 50 Prozent mehr Biomethan eingespeist wurde als noch vor drei Jahren. mehr...
VDE|FNN: Planungsgrundsätze für 110-kV-Netze
[26.6.2017] Erneuerbare-Energien-Anlagen speisen vorzugsweise in die Verteilnetze ein. Deshalb müssen die Hochspannungsnetze in vielen Regionen Deutschlands ausgebaut werden. Nun liegen erstmals Planungsgrundsätze für 110-kV-Netze vor. mehr...
Entwurf einer Anwendungsregel Planungsgrundsätze für 110-kV-Netze (E VDE-AR-N 4121)

Suchen...

Heftarchiv

Aus dem s+w Kalender

Power-Gen Europe
27. - 29. Juni 2017, Köln
Power-Gen Europe
interCOGEN
28. - 29. Juni 2017, Karlsruhe
interCOGEN
CEB - 10. Energie-Effizienz-Messe
28. - 29. Juni 2017, Karlsruhe
CEB - 10. Energie-Effizienz-Messe
Windenergierecht
4. - 5. Juli 2017, Berlin
Windenergierecht

Weitere Portale des Verlags

www.kommune21.de www.move-online.de

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werkSonderheft Juni
Sonderheft Juni
Digitales Gut
Elektrizität wird durch die Blockchain-Technologie zu einem dinglichen, differenzierbaren Produkt.

Follow us on twitter

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 6/2017 (Juniausgabe)
Social Media
Senden auf allen Kanälen