Sonntag, 23. Januar 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Abonnement

Abonnement


Wenn Sie Fragen zu Ihrem Abonnement haben, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns unter 07071.855-6770 an.

Bestellung eines Abonnements

Sie möchten stadt+werk als reguläres Abo beziehen.
Möchten Sie stadt+werk abonnieren, können Sie das PDF-Formular (105 KB) ausfüllen, ausdrucken und uns per Post oder Fax zukommen lassen. Oder Sie benutzen das untenstehende Online-Formular.

Sie möchten stadt+werk als Abo (Print + PDF) beziehen.
Für nur 134 Euro erhalten Sie stadt+werk als Printausgabe sowie als interaktive PDF-Datei zur Verwendung im Intranet Ihrer Verwaltung oder Ihres Unternehmens. PDF-Formular "Print+PDF" (105 KB)

Online-Bestellung

Ich bestelle stadt+werk als Jahresabonnement für 84 Euro frei Haus.
Ich bestelle stadt+werk als Jahresabonnement für 134 Euro frei Haus. Das Abonnement beinhaltet die gedruckten Ausgaben sowie die Übersendung der Ausgaben als PDF-Datei zur Verwendung im Intranet.
Der Abrechnungszeitraum beträgt 6 Ausgaben + Sonderausgaben. Das Abonnement verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Die Lieferung beginnt mit der nächsten Ausgabe an eine Adresse innerhalb Deutschlands. Für Abonnements aus dem Ausland oder Mehrfach-Abonnements wenden Sie sich bitte an den Verlag.
Lieferadresse

Rechnungsadresse (falls abweichend)




Leider müssen wir aus Spamgründen diese Frage stellen:
Was ergibt die Summe von 9 und 1?

Aktuelle Meldungen und Beiträge

Klimabilanz 2020: Emissionen sanken um 41 Prozent
[21.1.2022] Die finale Klimabilanz des Umweltbundesamts für 2020 hält um 41 Prozent sinkende Emissionen gegenüber 1990 fest. 2021 wird allerdings wieder mit einem Anstieg der CO2-Emissionen gerechnet. mehr...
2020 sanken die  Emissionen gegenüber 1990 um 41 Prozent, Das lag vor allem an der im Coronajahr stotternden Industrie und der Energiewirtschaft.
BWE: Deutsche Windkraft schwächelt
[21.1.2022] Der Zubau an Windkraft an Land im Gesamtjahr 2021 in Deutschland ist mit 1.925 Megawatt oder 484 Anlagen weiterhin sehr niedrig. Die Steigerung zum Vorjahr beträgt 35 Prozent. mehr...
2021 wurden in Deutschland 1.925 Megawatt oder 484 Windkraftanlagen zugebaut.
VKU: Wind-Abstandsregeln müssen fallen
[21.1.2022] VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing bemängelt die mangelnden Ausbauzahlen für die Windkraft an Land. mehr...
Der VKU fordert eine Abschaffung der 10H-Regel in Bayern, um den schleppenden Ausbau der Windkraft zu beschleunigen.
Rheinland-Pfalz: Windkraftzubau am Tiefpunkt
[21.1.2022] In Rheinland-Pfalz wurde 2021 lediglich 69 Megawatt Leistung zugebaut. Das ist der niedrigste Wert seit mehr als zehn Jahren. juwi-Chef Carsten Bovenschen fordert deswegen klare politische Ansagen auf Bundes- und Landesebene. mehr...
juwi-Chef Carsten Bovenschen sieht das aktuelle Ausbautempo bei der Windenergie in Rheinland-Pfalz kritisch.
Appell aus Bayern: Wasserkraft stärker berücksichtigen
[20.1.2022] Die bayerischen Wasserkraftverbände VWB und LVBW appellieren an die politischen Entscheidungsträger, das Potenzial der Wasserkraft in Bayern stärker bei der klimaschonenden Stromerzeugung zu nutzen. mehr...
Die Wasserkraft-Technologie ist seit über 100 Jahren erprobt und bewährt.
Stadtwerke Flensburg: Abwasserwärme für Hafen Ost
[20.1.2022] Eine Studie zur innovativen und nachhaltigen Wärmeversorgung des Gebiets Hafen-Ost in Flensburg setzt auf Großwärmepumpen und Abwasserwärmenutzung. mehr...
E-world energy & water 2022: Juni-Termin steht fest
[20.1.2022] Vom 21. bis 23. Juni 2022 wird Europas Leitmesse E-world energy & water in der Messe Essen stattfinden. Einige wenige Ausstellende werden bereits am ursprünglich geplanten Termin vom 8. bis 10. Februar ihre Lösungen in Essen präsentieren. mehr...
Trianel: TWS übernehmen Anteil von Lindau
[20.1.2022] Die Technischen Werke Schussental übernehmen die Trianel-Anteile der Stadtwerke Lindau. mehr...
Die Technischen Werke Schussental, hier der Firmensitz in Ravensburg, übernehmen den Trianel-Anteil der Stadtwerke Lindau (B).
Kreis Ammerland: Gigabitausbau der Schulen
[20.1.2022] Im Kreis Ammerland im Nordwesten Niedersachsens sollen die Schulen im Laufe des Jahres ans schnelle Gigabitnetz angeschlossen werden. Den Zuschlag für den Ausbau erhielt das Unternehmen EWE. mehr...
EWE schließt Schulen im Kreis Ammerland ans Glasfasernetz an.
Blauer Kompass: Start als neuer Bundespreis
[19.1.2022] Der Blaue Kompass startet als neuer Bundespreis in die erste Bewerbungsrunde. Kommunen mit Klimaanpassungsprojekten können sich erstmals bewerben. mehr...
Erstmals können sich in der Wettbewerbsrunde 2022 auch Kommunen um den Bundespreis Blauer Kompass bewerben.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021

Heftarchiv

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk1/2 2022 (Januar/Februar)
1/2 2022
(Januar/Februar)
KWK dekarbonisieren
Die veränderten Direktiven des Pakets Fit for 55 der EU zwingen Betreiber von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen zum Handeln

Aus dem s+w Kalender

Zukünftige Stromnetze 2022
26. - 27. Januar 2022, Online
Zukünftige Stromnetze 2022
E-world energy & water
8. - 10. Februar 2022, Essen
E-world energy & water
Renexpo Interhydro
3. - 4. März 2022, Salzburg
Renexpo Interhydro
37. PV-Symposium
8. - 10. März 2022, Kloster Banz, Bad Staffelstein
37. PV-Symposium
11. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2022
24. - 25. März 2022, Freiburg
11. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2022

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 1/2022 (Januarausgabe)
IT-Security
Wappnen gegen Cyber-Angriffe

Weitere Portale des Verlags

www.kommune21.de www.move-online.de

Follow us on twitter