BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 23. Juni 2024

Stadtwerke Husum:
Großes Potenzial für Geothermie


[26.4.2024] Die Stadtwerke Husum treiben die Nutzung der Geothermie voran. Eine neue Studie zeigt vielversprechende Thermalwasservorkommen in 2.000 bis 2.500 Metern Tiefe.

Die Stadtwerke Husum sind bei ihrem Tiefengeothermie-Projekt einen wichtigen Schritt vorangekommen. Nachdem sie die Aufsuchungserlaubnis für Erdwärme erhalten haben, zeigt nun eine Vorstudie der Firma GeoDienste, dass in Husum in Tiefen zwischen 2.000 und 2.500 Metern heißes Thermalwasser vorhanden sein könnte. „Das ist der erste Schritt, um das Potenzial unserer Region zu erfassen“, erklärt Benn Olaf Kretschmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Husum.
Das Thermalwasser ist mit Temperaturen von 60 bis 75 Grad Celsius ideal für die Wärmeversorgung bestehender Gebäude. Allerdings sind die bisherigen Ergebnisse noch zu unspezifisch, um mit den Bohrungen zu beginnen. „Das Risiko, jetzt zu bohren und nichts zu finden, ist viel zu groß“, sagt Matthias Forthmann, Projektleiter Wärme und Contracting. Wie es mit dem Projekt weitergeht, hängt nach Angaben der Stadtwerke von der Finanzierung ab. „Wir bemühen uns um Fördermittel aus Kiel und Berlin, um weitere Untersuchungen durchführen zu können“, so Forthmann. Die Erschließung der Geothermie sei ein langwieriger Prozess, aber die Stadtwerke wollen am Ball bleiben, so Forthmann. (al)

https://www.stadtwerke-husum.de

Stichwörter: Geothermie, Stadtwerke Husum



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

LBEG: Erlaubnis zur Erdwärme-Aufsuchung
[20.6.2024] Die im Landkreis Diepholz gelegene Gemeinde Weyhe erhält erstmals eine Erlaubnis zur Aufsuchung von Erdwärme in Bremen und Umgebung. Das LBEG hat die Felder Hemelingen und Weyhe für fünf Jahre genehmigt, um tiefengeothermische Projekte zu ermöglichen. mehr...
Das rot eingegrenzte Erlaubnisfeld Hemelingen erstreckt sich im Süden von Bremen links und rechts der Weser über die Stadtteile Hemelingen und Obervieland.
Burgwedel: Geothermisches Wärmenetz geplant
[25.4.2024] In Burgwedel soll mithilfe von Erdwärme eine klimafreundliche Wärmeversorgung aufgebaut werden. In einer Kooperation zwischen der Stadt, der Norddeutschen Erdwärme Gewinnungsgesellschaft und enercity soll ein nachhaltiges Nahwärmenetz entstehen. mehr...
In Burgwedel soll mithilfe von Erdwärme eine klimafreundliche Wärmeversorgung aufgebaut werden.
Bayern: Neue Karten im Energie-Atlas
[16.4.2024] Nutzerinnen und Nutzern des Energie-Atlas Bayern stehen ab sofort neue Karten zur Verfügung. Planerinnen und Planer sowie Bürgerinnen und Bürger erhalten mithilfe des Atlas eine Ersteinschätzung, wo die Nutzung der oberflächennahen Geothermie möglich ist. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Strategie zur Geothermie-Nutzung
[10.4.2024] Das Land Nordrhein-Westfalen will jetzt den Ausbau der Geothermie mit einem Masterplan voranbringen. Er wurde jetzt von der Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur vorgestellt. mehr...
Prenzlau: Förderung für Geothermie
[6.3.2024] Mit einem Förderscheck in Höhe von 8,28 Millionen Euro unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz jetzt ein Geothermieprojekt der Stadtwerke Prenzlau. mehr...
Übergabe des Förderschecks an die Stadtwerke Prenzlau.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen