BDEW

Montag, 20. Mai 2019
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik

Politik

Bund und Länder setzen die Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Energiewende. Vor Ort entscheiden die Kommunalpolitiker über Energie- und Klimaschutzpolitik. Noch fehlt jedoch ein koordiniertes Vorgehen.
Politik

Sankt Augustin:
EVG avanciert zum Stadtwerk


[20.5.2019] Aus der Energieversorgungsgesellschaft Sankt Augustin soll ein vollwertiges Stadtwerk werden. Strategischer Partner und neuer Gesellschafter wird das Kölner Unternehmen RheinEnergie.

Der Rat der Stadt Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) hat vergangene Woche den Plänen zugestimmt, aus der Energieversorgungsgesellschaft Sankt Augustin (EVG) ein vollwertiges Stadtwerk zu machen. Das neue Unternehmen soll die Bürger der nordrhein-westfälischen Kommune mit Gas, Strom und Nahwärme sowie mit weiteren energienahen Dienstleistungen versorgen.
Neuer Gesellschafter und strategischer Partner der Stadtwerke Sankt Augustin GmbH wird RheinEnergie. Nach eigenen Angaben übernimmt der... mehr...

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Baden-Württemberg: Wenig Fortschritt bei Erneuerbaren
[16.5.2019] In Baden-Württemberg hat sich nach der ersten Abschätzung zur Entwicklung 2018 bei den erneuerbaren Energien nur wenig getan. Die trockene Witterung und die gestiegene Stromerzeugung der Atomkraftwerke werden als Gründe genannt. mehr...
Klimaschutzgesetz: Nachhilfe für die Bundesregierung
[14.5.2019] Die Thinktanks Agora Energiewende und Agora Verkehrswende haben ein Eckpunktepapier für das geplante Klimaschutzgesetz vorgelegt. Zu den Vorschlägen gehören eine CO2-Bepreisung verbunden mit einer Klimabonus-Rückerstattung. mehr...
VKU: CO2-Preis statt -Steuer
[14.5.2019] Ein Gutachten im Auftrag des VKU plädiert für einen sektorübergreifenden CO2-Preis, um mehr Marktwirtschaft in die Energieversorgung zu bringen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Studie zu Wasserstoff-Potenzialen
[14.5.2019] Einsatzbedingungen für mit Wasserstoff betriebene Nutzfahrzeuge und Stadtbusse in Mecklenburg-Vorpommern soll jetzt eine Studie untersuchen. Ab Herbst dieses Jahres sollen die Ergebnisse in entsprechende Maßnahmen überführt werden. mehr...
Land Mecklenburg-Vorpommern fördert Studie zum Einsatz von Wasserstoff im Straßenverkehr.
N-ERGIE: Regionale Energiewende
[13.5.2019] Fast 60 Prozent des Stroms, der im Großraum Nürnberg verbraucht wird, stammt aus dezentralen Erzeugungsanlagen in der Region. Der Versorger N-ERGIE plädiert deshalb für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien und die Stärkung der Kraft-Wärme-Kopplung. mehr...
KWK-Anlage von N-ERGIE in Nürnberg-Sandreuth mit Wärmespeicher.
Fraunhofer-Institute: Energiewende stockt
[10.5.2019] Energie-Experten der Fraunhofer-Institute warnen: Der Ausbau der erneuerbaren Energien geht zu langsam voran. Um die Klimaziele zu erreichen, sei mindestens eine Verdreifachung der bisherigen Zubauraten nötig. mehr...
BDEW: Im Dreiklang zu mehr Wachstum
[8.5.2019] Mehr Erneuerbare, mehr Elektromobilität, mehr Power to Gas – in diesen Feldern erwartet die Energiewirtschaft neue Geschäftschancen und sieht sich deshalb auf dem Weg zur Wachstumsbranche. mehr...
BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer: In der Energiebranche herrscht Aufbruchstimmung und Optimismus.
Norddeutschland: Strategie für Wasserstoff
[7.5.2019] Den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft wollen die norddeutschen Bundesländer vorantreiben. Jetzt wurden entsprechende Eckpunkte vorgelegt. mehr...
NABEG: Änderungen vom Tisch?
[12.4.2019] Die Rechtsänderungen im Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) sollen wieder zurückgenommen werden. Die geplante Netzentgeltbelastung von Power-to-X-Anlagen hatte in der Branche zu einem Aufschrei geführt. mehr...
NABEG: Dämpfer für die Sektorkopplung
[11.4.2019] Das kürzlich verabschiedete Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) kann den wirtschaftlichen Betrieb von Power-to-Gas-Anlagen erschweren und so der Sektorkopplung einen kräftigen Dämpfer verpassen. mehr...
Expertenananhörung: CO2-Bepreisung kontrovers diskutiert
[5.4.2019] In einer Anhörung des Umweltausschusses des Bundestags haben sich Experten für und gegen die Ausweitung des europäischen Emissionshandels (ETS) auf die Sektoren Verkehr und Wärme ausgesprochen. mehr...
Baden-Württemberg: Plattform Erneuerbare Energien gegründet
[2.4.2019] Mit dem Ziel, die Energiewende in Baden-Württemberg voranzutreiben, haben sich sieben Branchenverbände und Organisationen zur Plattform Erneuerbare Energien BW zusammengeschlossen. mehr...
EuGH-Urteil: EEG-Umlage ist keine Beihilfe
[29.3.2019] Der Europäische Gerichtshof hat einer Klage Deutschlands stattgegeben. Demnach handelt es sich bei der EEG-Umlage nicht um eine staatliche Beihilfe. mehr...
Umweltbundesamt: Sonne sorgt für mehr Öko-Strom
[28.3.2019] Das Umweltbundesamt zieht eine gemischte Bilanz beim Ausbau erneuerbarer Energien. Es wird zwar mehr Strom aus regenerativen Quellen erzeugt, die Bereiche Wärme und Verkehr bleiben dahinter aber zurück. mehr...
Rekordwerte bei der Solarstrahlung sorgten 2018 für mehr Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.
Kohleausstieg: Neue Perspektiven für den Tagebau Bericht
[25.3.2019] Ende November 2018 hat die Energiegenossenschaft Greenpeace Energy einen Braunkohle-Ausstiegsplan für das Rheinische Revier vorgelegt, der seitdem für Diskussionen sorgt. Mit den Beschlüssen der Kohlekommission ist das bürgernahe Erneuerbaren-Konzept aktueller denn je. mehr...
Zukunftsaussichten im Rheinischen Revier: Erneuerbare Energien statt Braunkohle.
Energie- und Klimafonds: Mehr Geld für die Energiewende
[18.3.2019] Die nachhaltige Energieversorgung soll auch nach dem Ausstieg aus der Kernkraftenergie sichergestellt werden. Dafür hat die Bundesregierung die Mittel für den Energie- und Klimafonds (EKF) aufgestockt: Für das Jahr 2019 stehen 4,5 Milliarden Euro bereit. mehr...
Remseck am Neckar: Gegen alle Regeln
[13.3.2019] Die baden-württembergische Energiekartellbehörde hat die Stadt Remseck am Neckar verpflichtet, ihre Strom- und Gaskonzessionen neu auszuschreiben. Eine Prüfung hat ergeben, dass bei den Ausschreibungen schwerwiegende Verfahrensfehler gemacht wurden. Sogar gegen das Neutralitätsgebot wurde verstoßen. mehr...
Sektorkopplung: Nutzen statt Abregeln
[7.3.2019] Um Projekte der Sektorkopplung wirtschaftlich zu machen, sollten Experimentierklauseln eingeführt werden. Das wird in einem aktuellen Gutachten des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) vorgeschlagen. mehr...
Solar Cluster Baden-Württemberg: EEG-Förderung wird noch gebraucht
[1.3.2019] Die Deckelung der EEG-Förderung für neue Solaranlagen, die greift, sobald die installierte Leistung in Deutschland 52 Gigawatt erreicht, gefährdet die Energiewende. Davor warnt nun der Solar Cluster Baden-Württemberg. mehr...
Neue Photovoltaikanlagen könnten ab 2020 keine Förderung mehr erhalten.
Studie: Erneuerbare ohne Förderung rentabel
[22.2.2019] Erneuerbare Energien sind in neun europäischen Ländern bereits ohne Förderung wirtschaftlich tragfähig. Das zeigt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung enervis. mehr...
BEE: Bayerische Landesvertretung gegründet
[15.2.2019] Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) ist jetzt mit einer neuen Landesvertretung in Bayern vertreten. Der Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger begrüßte die Gründung und versprach, neuen Schwung in die bayerische Energiewende zu bringen. mehr...
Förderprojekt: Vom Labor in die Praxis
[14.2.2019] Mit rund 400 Millionen Euro fördert das Bundeswirtschaftsministerium die Entwicklung zukunftsfähiger Energietechnologien. Der Ideenwettbewerb "Reallabore der Energiewende" ist jetzt gestartet. mehr...
Baden-Württemberg: Energiewende reloaded
[8.2.2019] Ein Diskussionspapier mit dem Titel „Energiewende reloaded“ hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller veröffentlicht. Darin fordert er neue Instrumente am Strommarkt, um dem Klimaschutz mehr Dynamik zu verleihen. Unter anderem schlägt er vor, die EEG-Umlage abzuschaffen. mehr...
Ein neues Modell für die Strombepreisung hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller vorgeschlagen.
Greenpeace Energy: Erneuerbare senken Strompreis
[7.2.2019] Laut einer Analyse zum Kohleausstieg im Auftrag von Greenpeace Energy können Strompreise und CO2-Emissionen deutlich sinken, wenn erneuerbare Energien beispielsweise auf frei werdenden Tagebauflächen konsequent ausgebaut werden. mehr...
Greenpeace Energy will auf ehemaligen Tagebauflächen zusätzliche Wind- und Photovoltaikanlagen errichten.
Schleswig-Holstein: Stadtwerke kritisieren EEG-Umlage
[6.2.2019] Bei einem „Energiepolitischen Frühstück“ diskutierten 30 Vertreter kommunaler Versorger mit Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht. Eine Forderung lautete: Die Politik muss Impulse setzen, damit die Stadtwerke-Kunden nicht weiter zur Kasse gebeten werden. mehr...
Energiepolitisches Frühstück: Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht diskutiert mit Vertretern von Stadtwerken.

Suchen...

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk5/6 2019 (Mai / Juni)
5/6 2019
(Mai / Juni)
Zukunft der Kraft- Wärme-Kopplung
KWK-Anlagen tragen zur klimaschonenden Wärmeerzeugung bei. Vorschläge für die Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes.
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 5/2019 (Maiausgabe)
E-Akte
Arbeiten ohne Medienbruch