Donnerstag, 22. Februar 2018

dena:
Zweite Europäische Biomethankonferenz


[29.6.2016] Erst kürzlich hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) die zweite europäische Biomethankonferenz in Berlin ausgerichtet. Einen Schwerpunkt bildete der grenzüberschreitende Handel.

Mehr als 100 Akteure der Biomethanbranche kamen auf der zweiten europäischen Biomethankonferenz (European Biomethane Conference – EBC, 20. Juni 2016, Berlin) zusammen. Im Mittelpunkt der englischsprachigen Veranstaltung standen innovative Erzeugungs- und Nutzungstechnologien, der grenzüberschreitende Handel sowie gesetzliche Rahmenbedingungen für alternative Kraftstoffe in Europa. Hauptsponsor der Veranstaltung war das Münchner Unternehmen bmb greengas, welches sich laut eigenen Angaben den Abbau von Hemmnissen für den europaweiten Biomethanhandel auf die Fahnen geschrieben hat. So seien im Vergleich mit anderen europäischen Staaten und deren Vergütungssystematiken noch immer deutliche Unterschiede sichtbar. Im Jahr 2014 hatte der Biomethanhändler aus München bereits mit einem österreichischen Geschäftspartner und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur (dena) und der Austrian Gas Clearing & Settlement (AGCS) ein Pilotprojekt zur bilateralen Registerverknüpfung initiiert. bmp-greengas-Geschäftsführer Volker Seebach sagt: „So wünschenswert eine europaweite Lösung auch ist, sollten wir, um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, damit beginnen, in bilateraler Zusammenarbeit einzelne Registerverknüpfungen und Handelsbeziehungen umzusetzen.“ bmp greengas weist außerdem darauf hin, dass Nachfrage und Produktion von Biomethan in vielen europäischen Ländern spürbar steigen. So werde Biomethan mittlerweile in 17 Ländern und in mehr als 385 Anlagen hergestellt und in das öffentliche Erdgasnetz eingespeist oder direkt als Kraftstoff verwendet. (me)

www.bmp-greengas.de
www.dena.de

Stichwörter: Bioenergie, Europäische Biomethankonferenz, dena, bmp greengas



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

Hamburg: Städtisches Biogas im Angebot
[22.2.2018] Stadtgas einer besonderen Sorte können jetzt die Kunden von Hamburg Energie beziehen. mehr...
Klärwerk Hamburg: Das aus dem Klärschlamm gewonnene Faulgas wird gereinigt und ins Gasnetz eingespeist.
Bioenergie: BMWi fördert neue Projekte
[29.1.2018] Mit sechs Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 15 neue Vorhaben im Programm Energetische Biomassenutzung. Inhaltlich befassen sich die Projekte beispielsweise mit der Kraft-Wärme-Kopplung, der Digitalisierung oder der systemischen Betrachtung der Bioenergie. mehr...
Neue Projekte werden Ende 2017 auf der Statuskonferenz des BMWi-Förderprogramms Energetische Biomassenutzung vorgestellt.
Universität Hohenheim: Biogasanlagen verbessern
[15.1.2018] Anhand einer Stichprobe von insgesamt 60 Biogasanlagen wollen Forscher der Universität Hohenheim vorbildliche Betriebsweisen identifizieren und dazu beitragen, die Effizienz der Anlagen zu erhöhen. mehr...
Fachverband Biogas: Bessere Konditionen
[11.1.2018] Die erste Ausschreibungsrunde für Bioenergieanlagen war nach Ansicht des Fachverbands Biogas nicht erfolgreich. Der Branchenverband fordert jetzt Nachbesserungen. mehr...
Energy2Market: Flexible Kapazitäten schaffen
[13.12.2017] Die Bioenergie-Branche sollte ihre Zurückhaltung gegenüber dem Instrument der Ausschreibungen aufgeben, fordert das Unternehmen e2m. Mit dem richtigen Konzept könnten Biogas-Anlagen auch in Ausschreibungen punkten. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen