theen

Sonntag, 18. Februar 2018

Solarförderung:
Thüringen stockt auf


[7.7.2017] Das Thüringer Umweltministerium hat weitere 1,3 Millionen Euro für das Förderprogramm Solar Invest bereit gestellt.

Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz hat die Mittel für das Förderprogramm Solar Invest zum 1. Juli 2017 um weitere 1,3 Millionen Euro aufgestockt. Damit hat sich die ursprüngliche Förderhöhe von 2,5 Millionen Euro für das laufende Jahr auf insgesamt 5,7 Millionen Euro erhöht. So wurde bereits im April 2017 das Fördervolumen um weitere 1,9 Millionen Euro angehoben. Damit stehen in diesem Jahr 3,2 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung.
Wie das Umweltministerium meldet, sind bis Ende Juni 2017 bereits 624 Anträge eingereicht worden. Der größte Teil davon stamme von Privathaushalten, die eine Photovoltaikanlage auf ihrem Dach in Kombination mit einem Speicher installieren wollen. Thüringens Umweltstaatssekretär Olaf Möller kommentiert: „Wir sind überwältigt von dem Run auf die Förderung für Photovoltaikanlagen mit Energiespeichern. Offenbar wollen viele Menschen die Energiewende selbst in die Hand nehmen und zu Energiegewinnern werden. Das spart Geld und schützt das Klima.“
Das Förderprogramm Solar Invest unterstützt laut Umweltministerium den weiteren Photovoltaikausbau, innovative Mieterstrommodelle und Bürgerenergiegenossenschaften, die sich an Ausschreibungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beteiligen wollen. Um möglichst vielen Bürgern eine Förderung gewähren zu können, habe man gleichzeitig die Fördersätze angepasst: Investitionen in Photovoltaikanlagen und Energiespeicher werden demnach mit bis zu 20 Prozent gefördert, wenn sie dem Eigenverbrauch dienen und der Solarstrom nicht in das öffentliche Netz eingespeist wird. Die Förderung von Mieterstrommodellen und Bürgerenergiegenossenschaften bleibe indessen unverändert. Planungen, Gutachten und Investitionen in Mieterstrommodelle werden demnach mit 80 Prozent gefördert. Investitionen von Bürgerenergiegenossenschaften in Solaranlagen werden mit bis zu 40 Prozent, in Kombination mit einem Energiespeicher mit bis zu 50 Prozent gefördert, informiert das Ministerium. Gestartet ist das Förderprogramm Solar Invest im November 2016. (me)

www.thueringen.de
www.solarinvest.thueringen.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Thüringen, Solar Invest



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Trianel EE: Solarpark Camp Astrid gekauft
[31.1.2018] Trianel Erneuerbare Energien erwirbt eine Photovoltaik-Freiflächenanlage in Stolberg mit einer Leistung von 3,53 Megawatt Peak. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Sonnenenergie für eine Million Haushalte
[30.1.2018] Der Anteil der Photovoltaik an der Stromerzeugung in NRW lag im vergangenen Jahr bei 2,6 Prozent. Rund 4,25 Terawattstunden Strom wurden produziert. mehr...
BayWa r.e.: Service-Geschäft ausgebaut
[30.1.2018] Mit dem Kauf des Service-Geschäfts von Sybac Solar stärkt BayWa r.e. seine Aktivitäten im Bereich Betriebsführung und Wartung von Erneuerbare-Energien-Anlagen. mehr...
Photovoltaikanlage: BayWa r.e. übernimmt Service-Mandate mit einer Gesamtleistung von rund 300 Megawatt von Sybac Solar.
Marnitz: Kommunal-Solarpark von IBC Solar
[29.1.2018] Den ersten Kommunal-Solarpark für die Gemeinde Marnitz errichtet das Unternehmen IBC Solar. Um eine stabile Einspeisung ins Mittelspannungsnetz zu gewährleisten, integriert außerdem WEMAG erstmals einen Längsspannungsregler. mehr...
Spatenstich für den Solarpark Marnitz.
Baden-Württemberg: Wettbewerb soll PV-Zubau beleben
[17.1.2018] Das Land Baden-Württemberg will mit dem Wettbewerb „Regionale Photovoltaik-Netzwerke“ Hürden beim Zubau von Solaranlagen beseitigen. Das Fördervolumen beträgt insgesamt dreieinhalb Millionen Euro. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen