solarpraxis

Mittwoch, 25. April 2018

BayWa r.e.:
Partner für technische Betriebsführung


[30.8.2017] BayWa r.e. hat ein Partner-Netzwerk für die technische Betriebsführung gegründet.

BayWa r.e., 100-prozentige Tochter des BayWa-Konzerns, hat ein neues Netzwerk-Projekt zur technischen Betriebsführung (TBF) ins Leben gerufen. Im Rahmen des Netzwerks können Betriebsführer und Projektentwickler Leistungen, wie die lückenlose Überwachung von Windenergieanlagen und die Übernahme der Anlagenverantwortung, zukünftig an ein Expertenteam von BayWa r.e. übertragen. Im Gegenzug können sie ihr Leistungsportfolio anderen Netzwerk-Partnern zur Verfügung stellen.
„Unser TBF-Partner-Netzwerk ist eine Branchen-Neuheit. Es hilft allen Teilnehmern, die zunehmenden Herausforderungen der Betriebsführung gemeinsam zu bewältigen und vorhandene Ressourcen netzwerkübergreifend optimal zu nutzen“, erklärt Tobias Bittkau, Geschäftsführer von BayWa r.e. Operation Services. „Alle Partner können ihre jeweiligen Stärken in das Netzwerk einbringen und profitieren beim Betrieb ihrer Windenergieanlagen vom langfristigen, wechselseitigen Wissens- und Leistungsaustausch.“
Partner des TBF-Netzwerks erhalten unter anderem Zugriff auf die rund um die Uhr besetzte Leitstelle von BayWa r.e., auf ein umfangreiches Schulungsprogramm, den Vor-Ort-Service des Unternehmens sowie eine regelmäßige softwarebasierte Anlageninspektion. Wie BayWa r.e. meldet, übernimmt das Unternehmen je nach Bedarf auch die Anlagenverantwortung und unterstützt Netzwerk-Partner bei der DIN ISO 9001-Zertifizierung. Teilnehmende Betriebsführer könnten im Austausch ihrerseits personelle und technische Ressourcen in das Netzwerk einbringen und beispielsweise regionale Servicetechniker vermitteln.
„Nach einer erfolgreichen Startphase werden wir das TBF-Partner-Netzwerk kontinuierlich erweitern und durch neue Leistungen ergänzen. Wir planen derzeit die Ausweitung auf den Solar-Bereich“, erläutert der Projektverantwortliche Axel Lembke-Michaelis. Aber auch die kaufmännische Betriebsführung habe man zukünftig im Blick. (me)

www.baywa-re.com

Stichwörter: Windenergie, BayWa r.e.,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Schleswig-Holstein: Flaute im Windland
[19.4.2018] In Schleswig-Holstein wurden im vergangenen Jahr nur 56 Genehmigungen für den Bau von Windparks erteilt. Auf dem BWE-Windbranchentag in Husum forderte der Verband die Landesregierung auf, möglichst schnell Rechtssicherheit in der Regionalplanung zu schaffen. mehr...
Flaute im Windland: In Schleswig-Holstein wurden im vergangenen Jahr nur 56 Genehmigungen für den Bau von Windparks erteilt.
Stadtwerke Bielefeld: Investition in hessischen Windpark
[18.4.2018] Mit verschiedenen, weit auseinanderliegenden Standorten wollen die Stadtwerke Bielefeld die Energieerzeugung aus Windkraft stabilisieren. Deshalb hat der Energieversorger jetzt den Windpark Schlüchtern in Hessen erworben. mehr...
Fünf Anlagen hat der Windpark Schlüchtern, der nun von den Stadtwerken Bielefeld gekauft worden ist.
Brandenburg: Weniger Anlagen mit mehr Leistung
[18.4.2018] Ein Rekordjahr bei der installierten Leistung von Windkraftanlagen verzeichnet Brandenburg. Für das laufende Jahr erwartet der Branchenverband BWE einen geringeren Zubau. mehr...
Windkraftanlagen: Schlüsselloser Zutritt
[9.4.2018] Eine elektronische Zugangskontrolle für Windkraftanlagen hat das Unternehmen ABO Wind entwickelt. Die Betreiber können so den Zutritt steuern und protokollieren. mehr...
Mit PIN und TAN wird die Tür der Windkraftanlage geöffnet.
Offshore-Windparks: Wette auf die Zukunft
[4.4.2018] Null-Cent-Gebote bei Ausschreibungen für Windparks auf See bergen Risiken, warnt das Beratungsunternehmen PwC. mehr...
Installation des ersten Fundaments: Der Windpark Borkum Riffgrund 2 wird ohne Subventionen realisiert.