Samstag, 24. Februar 2018

Ratgeber:
Erfolgreiche Bioenergie-Regionen


[7.12.2016] Eine von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe herausgegebene Broschüre zeigt, welche Ansätze in 46 Bioenergie-Regionen zum Erfolg geführt haben.

Der Ratgeber Bioenergie-Regionen zeigt, wie die verschiedenen Regionen Deutschlands ihr Bioenergiepotenzial erschließen können. Biomasse kann zur Energieerzeugung in den Sektoren Wärme, Strom und Verkehr genutzt werden. Der Ratgeber Bioenergie-Regionen – Effiziente Netzwerke und Prozesse als Beitrag zur Energiewende zeigt, wie die verschiedenen Regionen Deutschlands ihre vorhandenen Bioenergiepotenziale erschließen können. Die von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) herausgegebene Broschüre vermittelt insbesondere, welche Ansätze in 46 untersuchten Bioenergie-Regionen zum Erfolg geführt haben. Ziel ist es, diese Erfahrungen für regionale Akteure in anderen Regionen nutzbar zu machen. Der Leitfaden umfasst alle Schritte von der Entstehung einer regionalen Bioenergie-Initiative über die Durchführung bis hin zur Bewertung der Erfolge. Im Fokus steht dabei das effiziente Management regionaler Netzwerke und Prozesse. Konkrete Handlungsanleitungen und praxisnahe Empfehlungen helfen bei der Umsetzung. Zudem wird aufgezeigt, welche Ansätze am besten wirken. Der Ratgeber ist im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitforschung zum Wettbewerb Bioenergie-Regionen unter maßgeblicher Beteiligung des nova-Instituts für politische und ökologische Innovation, des Beratungsunternehmens für Regionalentwicklung SPRINT und dem Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) entstanden. Wie das IÖW mitteilt, richtet sich die Broschüre vor allem an Gruppen und Institutionen, von denen bereits ein Impuls für mehr Bioenergie ausgeht oder die besonders an dem Prozess beteiligt sind. Dabei werde die Bioenergie als eine von mehreren erneuerbaren Energieformen dargestellt. Ziel sei es, den Anteil an Bioenergienutzung zu erhöhen. Deshalb werde gezeigt, wie erfolgreiche Netzwerke aufgebaut werden können. Laut den Herausgebern leisten Bioenergiepotenziale nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern steigern auch die regionale Wertschöpfung, schaffen Arbeitsplätze und fördern regionale Energieinitiativen. Das IÖW hat dabei insbesondere die Wertschöpfung und Beschäftigung in den drei Bioenergieregionen Bodensee, Mecklenburgische Seenplatte und Mittelhessen untersucht. Auch der Online-Wertschöpfungsrechner für erneuerbare Energien ist weiterentwickelt worden: Kommunen und Regionen können damit ihre wirtschaftlichen Effekte durch Bioenergie überschlägig berechnen. (me)

www.ioew.de
www.fnr.de
www.nova-institut.de
www.sprintconsult.de
Ratgeber Bioenergie-Regionen (PDF; 8,4 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Bioenergie, FNR, IÖW, SPRINT, nova-Institut, Bodensee, Mecklenburgische Seenplatte, Mittelhessen

Bildquelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

Hamburg: Städtisches Biogas im Angebot
[22.2.2018] Stadtgas einer besonderen Sorte können jetzt die Kunden von Hamburg Energie beziehen. mehr...
Klärwerk Hamburg: Das aus dem Klärschlamm gewonnene Faulgas wird gereinigt und ins Gasnetz eingespeist.
Bioenergie: BMWi fördert neue Projekte
[29.1.2018] Mit sechs Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 15 neue Vorhaben im Programm Energetische Biomassenutzung. Inhaltlich befassen sich die Projekte beispielsweise mit der Kraft-Wärme-Kopplung, der Digitalisierung oder der systemischen Betrachtung der Bioenergie. mehr...
Neue Projekte werden Ende 2017 auf der Statuskonferenz des BMWi-Förderprogramms Energetische Biomassenutzung vorgestellt.
Universität Hohenheim: Biogasanlagen verbessern
[15.1.2018] Anhand einer Stichprobe von insgesamt 60 Biogasanlagen wollen Forscher der Universität Hohenheim vorbildliche Betriebsweisen identifizieren und dazu beitragen, die Effizienz der Anlagen zu erhöhen. mehr...
Fachverband Biogas: Bessere Konditionen
[11.1.2018] Die erste Ausschreibungsrunde für Bioenergieanlagen war nach Ansicht des Fachverbands Biogas nicht erfolgreich. Der Branchenverband fordert jetzt Nachbesserungen. mehr...
Energy2Market: Flexible Kapazitäten schaffen
[13.12.2017] Die Bioenergie-Branche sollte ihre Zurückhaltung gegenüber dem Instrument der Ausschreibungen aufgeben, fordert das Unternehmen e2m. Mit dem richtigen Konzept könnten Biogas-Anlagen auch in Ausschreibungen punkten. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH

Aktuelle Meldungen