IQPC2

Freitag, 23. Februar 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Klimaschutz > Klimaschutz belohnen

rhenag Rheinische Energie:
Klimaschutz belohnen


[12.7.2017] Bereits zum vierten Mal zeichnet der Energieversorger rhenag Rheinische Energie Kommunen und kommunale Einrichtungen mit dem rhenag Klimapreis aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll das Klimaschutz-Engagement in der Region honorieren.

Mit Solarmodulen an der Gebäudefassade und Elektromobilität geht rhenag bereits mit klimafreundlichem Beispiel voran. Der Energieversorger rhenag Rheinische Energie hat zum vierten Mal den rhenag Klimapreis ausgelobt. Gefragt sind Projektideen mit nachhaltigem Effekt für das Klima, regionalem Bezug zur Rhein-Sieg-Region und realistischer Umsetzbarkeit, berichtet rhenag. Das können beispielsweise die Anlage eines Kleinbiotops sein, Maßnahmen zur Verbesserung der Trinkwasserqualität oder die Begrünung eines Schulhofs. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr erstmalig die EnergieAgentur.NRW übernommen. „Mitmachen lohnt sich“, sagt rhenag-Vorstand Kurt Rommel bei der Vorstellung des rhenag Klimapreises 2017. „Die prämierten Projekte entlasten nicht nur das Klima von CO2-Emissionen, sondern haben auch Modellcharakter für die Region. Ein wichtiger Impuls für verantwortliches Handeln in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz.“
Noch bis zum 30. September können sich alle Gebietskörperschaften sowie freie Träger von Schulen, Kindergärten und Institutionen aus der Rhein-Sieg-Region für den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Klimapreis bewerben, informiert der Energieversorger. Alle Vorschläge würden intensiv von einer Fachjury geprüft. Grundsätzlich sollen Projekte unterstützt werden, die dem Klimaschutz dienen – ob durch direkte CO2-Vermeidung oder auch mittels CO2-Kompensation. Wenn darüber hinaus noch ein weitergehender Nutzen für die Menschen in der Region entstehe, fließe dies als zusätzlicher Pluspunkt in die Bewertung ein, berichtet rhenag. (sav)

Weitere Informationen zum Klimaschutzpreis 2017 (Deep Link)
www.rhenag.de

Stichwörter: Klimaschutz, rhenag Rheinische Energie, Klimaschutzpreis 2017, EnergieAgentur.NRW

Bildquelle: rhenag

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Baden-Württemberg: Keine weiteren Versäumnisse
[23.2.2018] Die baden-württembergische Landesregierung will Bewegung ins Thema Klimaschutz bringen und fordert ein rechtlich verbindliches Klimaschutzgesetz auf Bundesebene. mehr...
Baden-Württebergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will Bewegung ins Thema Klimaschutz bringen.
Wetteraukreis: Ökostrom für die Verwaltung
[14.2.2018] Der Wetteraukreis ist komplett auf Ökostrom umgestiegen. Ein Beitrag, damit die hessische Kommune ihre Klimaschutzziele erreicht. mehr...
Hessen: Koordinatoren für Energiefragen
[8.2.2018] Die hessische Landesverwaltung will bis zum Jahr 2030 CO2-neutral werden. Um dieses Ziel zu erreichen, werden in den rund 1.400 Dienststellen des Landes Koordinatoren für Energiefragen benannt. mehr...
Nordrhein-Westfalen: European Energy Award verliehen
[25.1.2018] Mit dem European Energy Award sind elf nordrhein-westfälische Kommunen geehrt worden. Der Hattrick ist Bochum gelungen: Die Stadt wurde bereits zum dritten Mal mit Gold ausgezeichnet. mehr...
Gruppenfoto der mit dem European Energy Award 2017 ausgezeichneten Kommunen mit NRW-Wirtschaftsminister Professor Andreas Pinkwart.
Wettbewerb: Klimaaktive Kommunen geehrt
[23.1.2018] Neun Kommunen sind vom Bundesumweltministerium und vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) für ihre vorbildlichen Projekte im Bereich Klimaschutz und Klimafolgenanpassung geehrt worden. mehr...
Gewinner des Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2017“ mit Gratulanten.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen