theen

Dienstag, 20. Februar 2018

Naturstrom:
300. Öko-Kraftwerk am Netz


[30.8.2017] Naturstrom hat sein 300. Öko-Kraftwerk in Betrieb genommen: eine Photovoltaikanlage mit Speicher auf dem Kreiskirchenamt Hattingen-Witten.

Naturstrom hat sein 300. Öko-Kraftwerk, eine Photovoltaikanlage mit Speicher auf dem Kreiskirchenamt Hattingen-Witten, feierlich eingeweiht. Der Öko-Energieversorger Naturstrom fördert die 300. Erneuerbare-Energien-Anlage. Es handelt sich um eine 9,9 Kilowatt Peak Photovoltaikanlage sowie einen 4,4 Kilowatt Speicher auf dem Kreiskirchenamt Hattingen-Witten. Vertreter des Kirchenkreises, des Umweltausschusses von Naturstrom und die Bürgermeisterin der Stadt Witten Sonja Leidemann (SPD) nahmen an der feierlichen Einweihung teil.
Wie das Unternehmen meldet, enthalten seit der Gründung im Jahr 1998 alle Ökostrom- und Biogastarife von Naturstrom einen festen Förderbetrag, der für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien vorgesehen ist. „Die solare Eigenversorgung des Kreiskirchenamtes ist das 300. Energiewende-Projekt, das Naturstrom selbst verwirklicht oder entscheidend unterstützt hat“, berichtet Naturstrom-Geschäftsführerin Kirsten Nölke. „Das Jubiläumsprojekt bedeutet für uns zugleich eine Premiere, denn erstmals haben wir beim Bau einer Photovoltaikanlage einen Stromspeicher integriert.“ Durch den Akku könne der erzeugte Sonnenstrom optimal genutzt werden, so Nölke.
Die Solaranlage wurde in Richtung Südwesten ausgerichtet. So kann das Kraftwerk in den Sommermonaten bis in die Abendstunden hinein Strom produzieren. Der Sonnenstrom kann dann vom Vor- bis zum Nachmittag während der Bürozeiten genutzt werden – ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Eigenverbrauch in Eigenheimen. Der Strom, der am späten Nachmittag oder Abend erzeugt wird, wenn das Büro nicht mehr besetzt ist, kann in einem Akku zwischengespeichert werden und steht damit am Folgetag zur Verfügung. Pro Jahr werde der Speicher voraussichtlich bis zu 1.600 Kilowattstunden Solarstrom zwischenspeichern. Dies entspreche dem Jahresverbrauch eines sparsamen Single-Haushalts. Oder anders ausgedrückt: Die Strommenge reicht aus, um 15 PCs täglich zwei Stunden zu betreiben, teilt der Öko-Energieversorger mit. (me)

www.naturstrom.de

Stichwörter: Unternehmen, Naturstrom,

Bildquelle: Naturstrom AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

MVV Energie: Energieeffizient mithilfe von KI
[20.2.2018] Mit einer Minderheitsbeteiligung an der Recogizer Group sichert sich MVV Energie Know-how für innovative Energieeffizienzlösungen. mehr...
MVV Energie: Rückenwind durch Erneuerbare
[19.2.2018] MVV Energie meldet steigene Umsätze für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Das Mannheimer Unternehmen profitiert unter anderem von der hohen Stromproduktion der eigenen Windkraftanlagen. mehr...
MVV Energie profitiert vom Windkraft-Ausbau.
GASAG: Neuer, alter Standort
[15.2.2018] GASAG zieht in den EUREF-Campus, einen ehemaligen Standort des Berliner Versorgers. Der neue Unternehmenssitz ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert. mehr...
Der künftige GASAG-Unternehmenssitz auf dem EUREF-Campus ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert.
Wilken / IVU: Partnerschaft verlängert
[15.2.2018] Die Software-Häuser Wilken und IVU haben ihre Partnerschaft verlängert und wollen gemeinsam neue Lösungen entwickeln sowie Versorger beim Aufbau künftiger Geschäftsfelder unterstützen. mehr...
Vertragsunterzeichnung auf der E-world 2018: Wilken und IVU verlängern ihre Partnerschaft.
Schleupen: Als Sub-CA zertifiziert
[15.2.2018] Als Zertifizierungsdienstleister (Sub-CA) kann Schleupen künftig digitale Zertifikate für die sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz ausstellen. Das wurde dem Unternehmen jetzt vom BSI bestätigt. mehr...
Thomas Gast, Fachbereichsleiter beim BSI (l.), überreicht Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG, auf der E-world 2018 das Zertifizierungsschreiben zum Sub-CA.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen