Montag, 23. April 2018

conexio:
Tagung zur Zukunft der Stromnetze


[29.11.2017] Das Unternehmen conexio lädt zur Tagung „Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien“ nach Berlin ein. Der Beirat besteht aus verschiedenen Akteuren der Energiewirtschaft.

Die zweitägige Veranstaltung „Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien“ (30. bis 31. Januar 2018) bringt unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Entscheider aus Energiewirtschaft, Technik, Wissenschaft und Politik zusammen, um über die Herausforderungen der Energiewende für die Zukunft der Stromnetze zu beraten. Wie der Veranstalter conexio mitteilt, zeichnet sich die Tagung durch die Auswahl an Referenten und die technologieoffene Diskussion zu aktuellen Themen aus. Die Basis hierfür bilde der aus vielfältigen Akteuren der Energiebranche bestehende Beirat.
Eröffnet wird die Veranstaltung, die im Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin stattfindet, mit folgender Fragestellung: Welche Wirkung hat die Sektorenkopplung auf die Stromnetze – stellt sie eine Ent- oder eine Belastung der Netze dar? Auf die Eröffnungssitzung folgen Vorträge zur Gestaltung von Flexibilitätsmärkten und eine Diskussionsrunde, die sich mit den aktuellen Megatrends und deren Auswirkungen auf die Netze befasst. Neben Einschätzungen der Umweltforschung, Übertragungs- und Verteilungsnetzbetreiber sowie der Bundesnetzagentur wird die Verhaltensforschung einen elementaren Platz einnehmen. Dabei soll analysiert werden, wie Konsum- und Verhaltensmuster Trends verändern oder neue hervorrufen.
Weitere aktuelle Themen aus Technik und Stabilität von Übertragungsnetzen, Verteilungsnetzplanung und Netzintegration sowie Sektorenkopplung werden am Ende der Konferenz durch die Diskussion verschiedener Sichtweisen auf die künftige Bereitstellung und Vergütung von Systemdienstleistungen abgerundet. Noch bis 4. Dezember können die Tickets zum Frühbucher-Preis erworben werden, meldet der Veranstalter. (sav)

Weitere Informationen und Anmeldung (Deep Link)

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Conexio GmbH, Sektorenkopplung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Voltaris: Gateway-Administration für Designetz
[18.4.2018] Der Metering-Spezialist Voltaris übernimmt im Bundesforschungsprojekt Designetz die Rolle des Messstellenbetreibers für intelligente Messsysteme einschließlich der Gateway-Administration. mehr...
Voltaris übernimmt im Forschungsprojekt Designetz die Rolle des Messstellenbetreibers für intelligente Messsysteme einschließlich der Gateway-Administration.
innogy: Anlaufstelle für Stromausfälle
[12.4.2018] Informationen der fünf innogy-Netzbetreiber stehen jetzt auf einer eigenen Website zur Verfügung. Darüber können auch die Nutzer Stromausfälle melden. Ziel von innogy ist es, alle deutschen Netzbetreiber für die Anwendung zu gewinnen. mehr...
Die innogy-Netzgesellschaften haben ein Internet-Portal gestartet, das über Stromausfälle und Netzstörungen informiert.
Stadtwerke Gießen: Zentrale Steuerungszentrale
[12.3.2018] Die neue Netzleitstelle der Stadtwerke Gießen ermöglicht es, dass Strom-, Gas- und Wassernetze sowie das Fernwärmenetz gemeinsam überwacht werden können. mehr...
Bayernwerk: Spitzen kappen statt Netzausbau
[6.3.2018] Der regionale Netzbetreiber Bayernwerk wendet mit der so genannten Spitzenkappung ein Verfahren an, das deutliche Entspannung beim Netzausbaubedarf bieten soll. mehr...
Bayernwerk: Baubeginn für Umspannwerk
[27.2.2018] Der Photovoltaik-Boom in Oberfranken zwingt den Verteilnetzbetreiber Bayernwerk zum Bau eines neuen Umspannwerks in der Gemeinde Oberhaid. mehr...

Suchen...

GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen