EUROFORUM

Dienstag, 16. Januar 2018

Dresden:
E.ON und Vonovia bauen 56 PV-Anlagen


[11.7.2017] E.ON kooperiert mit dem Wohnungsunternehmen Vonovia. Beide widmen sich aktuell dem Photovoltaikausbau in Dresden. Hier sollen demnächst 56 neue Solaranlagen in verschiedenen Stadtteilen entstehen.

Der Energiekonzern E.ON und Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen Vonovia wollen auf insgesamt 56 Wohnblocks mit rund 2.500 Wohneinheiten neue Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt rund 2,2 Megawattpeak installieren. Wie E.ON meldet, können damit rein rechnerisch 800 Haushalte mit Strom versorgt werden. Die Gebäude verteilen sich auf verschiedene Dresdner Stadtteile. Installiert werden die Auro Module von E.ON. E.ON-Geschäftsführer Robert Hienz bezeichnet die Kooperation als weiteren Schritt für das Engagement im Photovoltaikbereich. Zuletzt habe man hier mit Google gemeinsam die Plattform Sunroof eingeführt. Vonovia-Regionalgeschäftsführerin Martina Pansa unterstreicht den Beitrag des Projekts zu einer nachhaltigen Quartiersentwicklung.
Beide Unternehmen arbeiten laut einer aktuellen Meldung schon seit längerer Zeit erfolgreich zusammen. So betreut E.ON bereits über hundert Photovoltaikanlagen auf Wohneinheiten und Gebäudekomplexen von Vonovia, die Zusammenarbeit erstreckt sich auf mehr als 15 deutsche Städte. E.ON ist dabei für den operativen Betrieb und die regelmäßige Wartung verantwortlich. (me)

www.eon.com
www.vonovia.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, E.ON, Dresden, Vonovia



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

BNetzA: Hohe Realisierungsrate bei PV-Projekten
[15.1.2018] In der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen wurden 90 Prozent der bezuschlagten Projekte auch gebaut. BNetzA-Präsident Homann kennt den Grund für die hohe Realisierungsrate. mehr...
Thüringen: Weitere Förderung der Solarenergie
[11.1.2018] Mit dem Programm Solar Invest fördert Thüringen den Ausbau der Photovoltaik. Im vergangenen Jahr flossen dafür 4,6 Millionen Euro. mehr...
Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen: In Kooperation zum Mieterstrom
[21.12.2017] Die Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen haben jetzt gemeinsam mit den Unternehmen ISM Energy und Hanwha Q CELLS die ersten Mieterstrom-Anlagen in Wolfen realisiert. mehr...
Erste Mieterstrom-Anlagen der Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen sind auf Mietshäusern der Wohnungsgenossenschaft  Wolfen in Betrieb gegangen.
ASEW: Pachtmodelle sind keine Mogelpackung
[12.12.2017] Laut einer Kurzstudie der Verbraucherzentrale NRW lohnen sich Pachtmodelle für Solaranlagen für die Kunden meist nicht. Das Stadtwerke-Netzwerk ASEW widerspricht. mehr...
Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Solarkataster online
[5.12.2017] Bürger im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen können mit dem jetzt freigeschalteten Online-Solarkataster einfach und schnell die optimale Größe einer PV-Anlage auf dem eigenen Dach ermitteln. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world

Aktuelle Meldungen