IQPC

Sonntag, 18. Februar 2018

dena:
Studie zur urbanen Energiewende


[13.2.2018] Nach Erkenntnissen der Deutschen Energie-Agentur (dena) haben die Kommunen Nachholbedarf beim Thema Klimaschutz. Deshalb startet die Gesellschaft eine Studie zur urbanen Energiewende.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) beginnt eine groß angelegte Studie, um einen strategischen und politischen Orientierungsrahmen für die urbane Energiewende in Deutschland zu entwickeln. Nach Angaben der Energie-Agentur stehen dabei Herausforderungen wie die Koordinierung der vielen Akteure, die Suche nach geeigneten Technologien und zukunftsfähigen Geschäftsmodellen, die zunehmende Digitalisierung sowie die Weiterentwicklung von Infrastrukturen im Fokus.
Das Vorhaben baue auf einer vom ifeu-Institut für Energie- und Umweltforschung im Auftrag der dena durchgeführten Vorstudie zum Stand der urbanen Energiewende in Deutschland auf. Diese zeige, dass der größte Teil der deutschen Kommunen das Thema Klimaschutz bisher nur bedingt angehen könne. Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, erklärt: „Kommunen stehen bei Energie und Klimaschutz vor großen Herausforderungen. Deshalb wollen wir mit unserer Studie einen breiten Dialog starten und praxisorientierte Strategien entwickeln.“ (al)

www.dena.de

Stichwörter: Politik, dena



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Bundesnetzagentur: Mehr Wettbewerb bei Regelenergie
[7.2.2018] Neue Zuschlagsregeln sollen den Wettbewerb bei Ausschreibungen zur Regelenergie fördern. Neben dem Leistungspreis soll künftig auch der Arbeitspreis bei den Geboten berücksichtigt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Förderung für E-Mobilität
[6.2.2018] Die nordrhein-westfälische Landesregierung fördert die Errichtung öffentlicher Ladesäulen und unterstützt Kommunen bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen. mehr...
Mit einem Förderprogramm will die NRW-Landesregierung die Elektromobilität voranbringen.
Versorgungssicherheit: Auf hohem Niveau
[5.2.2018] Laut einem Bericht der Übertragungsnetzbetreiber mehrerer europäischer Länder ist die Versorgung mit Strom auch künftig zu nahezu 100 Prozent gesichert. mehr...
Europäische Union: Erneuerbare vor Kohlestrom
[1.2.2018] Erstmals wurde in der Europäischen Union mehr Strom aus Wind, Sonne und Biomasse erzeugt als aus Kohle. Vor allem Dank der Ausbau-Aktivitäten in Deutschland und Großbritannien liegt der Anteil aller erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in den EU-Mitgliedsländern nun insgesamt bei 30 Prozent. mehr...
Der Anteil aller erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in den EU-Mitgliedsländern liegt nun insgesamt bei 30 Prozent.
Thüringen: Energieversorgung als Teil der Digitalstrategie
[31.1.2018] Die neue Thüringer Strategie für die Digitale Gesellschaft widmet sich unter anderem auch der intelligenten Energieversorgung in Stadt und Land. mehr...

Suchen...

 Anzeige

rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen