Sonntag, 25. Februar 2018

Stadtwerke Bochum:
115 Megawatt aus erneuerbaren Quellen


[18.5.2017] Die Stadtwerke Bochum haben Bilanz über ihr Engagement für die Energiewende gezogen. Anlass war die Einweihung des TEE-Windparks Buchenau in Hessen. Das Ergebnis: Schon bald zählen die Bochumer Ökokraftwerke mit einer Leistung von 115 Megawatt zu ihrem Portfolio.

Anlässlich der Einweihung des TEE-Windparks Buchenau in Hessen (Trianel Erneuerbare Energien) zogen die Stadtwerke Bochum als TEE-Gesellschafter Bilanz bezüglich des Anteils erneuerbarer Energien in ihrem Erzeugungsportfolio. Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung, sagte: „Nach Inbetriebnahme aller Anlagen werden die Stadtwerke Bochum eine regenerative Erzeugungsleistung von rund 115 Megawatt (MW) im Portfolio haben. Das reicht aus, um pro Jahr rund 360 Millionen Kilowattstunden Ökostrom zu produzieren oder rechnerisch etwa die Hälfte der Bochumer Haushalte mit umweltfreundlichem Strom zu versorgen.“
Wie die Bochumer melden, liegt der Schwerpunkt ihrer Projekte mit 56,9 MW im Bereich Wind Offshore, gefolgt von Wind Onshore mit 42,4 und dem Bereich Solaranergie mit 10,4 MW. 5,9 MW verteilten sich auf sonstige Projekte. Von der Gesamtleistung von 115 MW seien bereits 73 Megawatt in Betrieb und knapp 42 Prozent im Bau oder in der Entwicklung. Das Unternehmen plane zudem, das regenerative Erzeugungsportfolio weiter auszubauen, sei hierbei jedoch auf verlässliche energiepolitische Rahmenbedingungen angewiesen.
Laut einer aktuellen Meldung betreiben die Stadtwerke Bochum vier große Photovoltaikanlagen auf Bochumer Stadtgebiet und gewinnen Ökostrom aus Wasserkraft an der Ruhr. Auch der Bereich regenerative Wärme werde mit innovativen Projekten konsequent ausgebaut. Zudem sei der Energieversorger am Trianel Windpark Borkum beteiligt und betreibe vier Windenergieanlagen in Bremerhaven sowie eine Freiflächen-Photovoltaikanlage im fränkischen Gnodstadt. Zusätzlich halten die Stadtwerke einen Anteil von 11,2 Prozent an der Trianel-Tochter Trianel Erneuerbare Energien.
Der frisch in Betrieb genommene TEE-Windpark Buchenau besteht aus fünf Windrädern und hat eine Gesamtleistung von 17,25 Megawatt. Er soll pro Jahr rund 46 Millionen Kilowattstunden Ökostrom produzieren und damit rund 13.000 Haushalte mit einem Durchschnittsverbrauch von 3.500 Kilowattstunden versorgen. Der Windpark liegt 30 Kilometer südlich von Fulda. (me)

www.stadtwerke-bochum.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Bochum



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

juwi: Zurück im Solargeschäft
[23.2.2018] Bei der aktuellen Ausschreibung für Solarkraftwerke erhielt der Projektentwickler juwi den Zuschlag für 89 der ausgeschriebenen 200 Megawatt Leistung. Auch im Bereich Onshore-Windkraft konnte juwi punkten. mehr...
Der Solarpark Lieberose im brandenburgischen Turnow-Preilack wurde von juwi errichtet.
egrid applications & consulting: Sven Becker ist neuer Aufsichtsrat
[22.2.2018] Das Unternehmen egrid, ein Joint Venture des Allgäuer Überlandwerks mit Siemens, hat Trianel-Chef Sven Becker zum Aufsichtsrat bestellt. mehr...
Sven Becker ist neuer Aufsichtsrat von egrid applications & consulting.
MVV Energie: Energieeffizient mithilfe von KI
[20.2.2018] Mit einer Minderheitsbeteiligung an der Recogizer Group sichert sich MVV Energie Know-how für innovative Energieeffizienzlösungen. mehr...
MVV Energie: Rückenwind durch Erneuerbare
[19.2.2018] MVV Energie meldet steigene Umsätze für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Das Mannheimer Unternehmen profitiert unter anderem von der hohen Stromproduktion der eigenen Windkraftanlagen. mehr...
MVV Energie profitiert vom Windkraft-Ausbau.
GASAG: Neuer, alter Standort
[15.2.2018] GASAG zieht in den EUREF-Campus, einen ehemaligen Standort des Berliner Versorgers. Der neue Unternehmenssitz ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert. mehr...
Der künftige GASAG-Unternehmenssitz auf dem EUREF-Campus ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert.