Mittwoch, 21. Februar 2024

Osnabrück:
Zuschlag für Wärmeplanung erhalten


[2.2.2024] Die Stadt Osnabrück hat in Kooperation mit den Stadtwerken Osnabrück die Erstellung einer kommunalen Wärmeplanung ausgeschrieben. Den Zuschlag hat jetzt die Firma IP Syscon erhalten.

Das Unternehmen IP Syscon hat jetzt den Zuschlag für die Erstellung der kommunalen Wärmeplanung der Stadt Osnabrück erhalten. Wie die Stadt mitteilt, wird IP Syscon gemeinsam mit dem Ingenieurbüro energielenker aus Münster bereits im Februar mit der Arbeit beginnen.
Die endgültige Entscheidung für die Bietergemeinschaft habe der Verwaltungsausschuss getroffen. IP Syscon habe bereits mehrfach für die Stadt gearbeitet und unter anderem das Solardachkataster und eine Straßendatenbank erstellt. Die Wärmeplanung für die Stadt Osnabrück soll bereits im kommenden Jahr, also vor der gesetzlich vorgeschriebenen Frist, fertiggestellt werden. Das Konzept werde aufzeigen, wie der Wärmesektor in Osnabrück bis zum Jahr 2040 klimaneutral gestaltet werden kann. Dabei sollen leitungsgebundene zentrale Wärmelösungen, also Wärmenetze, Wasserstoffnetze und auch dezentrale Wärmelösungen betrachtet und entsprechende Eignungsgebiete benannt werden.
Dazu sollte zunächst gebäudescharf erfasst werden, wie die Liegenschaften in Osnabrück beheizt werden. Anschließend könnten Perspektiven der Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energiequellen, Abwärme und Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) für das gesamte Stadtgebiet erarbeitet werden. Daraus ergäbe sich ein konkretes Zielszenario für die Klimaneutralität im Jahr 2040 mit einem ersten Zwischenschritt, der bereits im Jahr 2030 erreicht werden muss. Auch prioritäre Maßnahmen für die ersten fünf Jahre nach Fertigstellung der kommunalen Wärmeplanung seien Teil des Auftrags. Dies gehe Hand in Hand mit dem Ziel der Stadt Osnabrück, bis spätestens 2040 klimaneutral zu werden.
Im Zuge der kommunalen Wärmeplanung werde es auch öffentliche Informationsveranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger geben. Stadt und Stadtwerke werden hierüber rechtzeitig informieren. (th)

https://www.osnabrueck.de/kommunale-waermeplanung
https://www.ipsyscon.de
https://energielenker.de

Stichwörter: Wärmeversorgung, energielenker, IP SYSCON, Osnabrück



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wärmeversorgung

Dreso: Nahwärme für Oberndorf
[21.2.2024] Ein Quartierskonzept für den Ortsteil Oberndorf der Stadt Rottenburg am Neckar zeigt wirtschaftliche Potenziale für ein kleines Wärmenetz im Ortskern. mehr...
Um Potenziale eines Nahwärmenetzes herauszufinden, wurde das gesamte Dorfgebiet systematisch erfasst.
Bonn: Kommunale Wärmeplanung startet
[19.2.2024] Wie die Stadt klimaschonend mit Wärme versorgt werden kann, soll die kommunale Wärmeplanung für Bonn herausarbeiten. Nicht nur technisch und rechtlich machbar sollen die Maßnahmen sein, sondern auch wirtschaftlich und sozialverträglich. Ergebnisse werden Anfang 2025 erwartet. mehr...
Die Bundesstadt Bonn hat die kommunale Wärmeplanung in Auftrag gegeben.
Braunschweig: Klimaneutrales Wärmenetz geplant
[15.2.2024] BS Energy prüft derzeit die technische Umsetzung eines klimaneutralen Wärmenetzes im Braunschweiger Baugebiet Wenden-West. Erste Ergebnisse zeigen, dass eine CO2-freie Energieversorgung des gesamten Quartiers möglich ist. mehr...
Das Baugebiet Wenden-West in Braunschweig soll über ein klimaneutrales Wärmenetz erschlossen werden.
Fernwärme: Plattform für mehr Transparenz
[14.2.2024] Die Fernwärmewirtschaft setzt auf mehr Preistransparenz und Kundenzufriedenheit. Eine neue Plattform soll ab Frühjahr das Vertrauen stärken und über Preise und Fortschritte bei der Dekarbonisierung informieren. mehr...
Hamburg: Zwischenstand der Wärmeplanung
[8.2.2024] Bis spätestens Mitte 2026 muss die Freie und Hansestadt Hamburg laut Gesetz eine Wärmeplanung vorlegen. Mit der jetzt veröffentlichten Wärmenetzeignungskarte hat sie hierfür einen ersten Zwischenstand vorgelegt. mehr...
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat jetzt mit der Wärmenetzeignungskarte einen ersten Zwischenschritt für die Wärmeplanung vorgestellt.