EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 24. Mai 2024

Keymile:
Effizient zum optischen Glasfasernetz


[26.4.2017] Mit dem so genannten MileGate 3510 erweitert Keymile sein Lösungsangebot für passive optische Netze. Die Lösung soll Betreibern von Breitband-Netzen den kosteneffizienten Aufbau von Glasfasernetzen ermöglichen.

Der so genannte MileGate 3510 von Keymile soll es ermöglichen, neue optische Glasfasernetze kosteneffizient aufzubauen. Erstmals hat jetzt das Unternehmen Keymile den so genannten MileGate 3510 vorgestellt, ein Knotenpunkt zwischen Gigabit Passive Optical Network (GPON) und Optical Line Termination (OLT). Das neue GPON-Mitglied der MileGate-Produktfamilie bietet laut Keymile in einem Sechs-HE-Subrack eine Portdichte von bis zu 96 GPON-Ports. Zu den Vorteilen zählen unter anderem eine hohe Skalierbarkeit und ein minimaler Energieverbrauch. Damit eigne sich der MileGate 3510 für den kosteneffizienten Aufbau neuer optischer Glasfasernetze. Der GPON-OLT-Knoten werde zentral vom Keymile-Netz-Management-System UNEM verwaltet. Mit MileGate 3510 können Netzbetreiber mit passiven optischen Infrastrukturen Glasfasernetze bis in die Haushalte (FTTH) oder Gebäude (FTTB) aufbauen. Bei einem Splitting-Faktor von 1 zu 128 seien Netzbetreiber in der Lage, über einen Knoten bis zu 12.288 Kunden anzuschließen. Aufgrund der flexiblen Hardware-Konfiguration können sie laut Unternehmensangaben aber passive Splitter in einem Stadtviertel, einer Wohnanlage oder einer Siedlung auch in anderen Relationen nutzen, etwa 1 zu 64, 1 zu 32 oder 1 zu 16. (ve)

http://www.keymile.com

Stichwörter: Breitband, Keymile, MileGate 3510, Glasfaser

Bildquelle: Keymile

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Gigabit Infrastructure Act: Schlupflöcher bleiben
[24.4.2024] Der Gigabit Infrastructure Act ermöglicht es Telekommunikationsanbietern, bestehende Glasfasernetze mitzunutzen. Das EU-Parlament hat das Gesetz nun verabschiedet. Verbände begrüßen das Gesetz, Kritik kommt vom Verband kommunaler Unternehmen. mehr...
Langmatz: Kapazitäten deutlich ausgeweitet
[21.3.2024] Der deutsche Spezialist für Glasfaser-Infrastruktur Langmatz hat seine Produktionskapazitäten deutlich erweitert, um mit der stark gestiegenen Nachfrage Schritt zu halten. mehr...
Am Werksstandort von Langmatz in Oberau sind sechs hochmoderne Spritzgussmaschinen für die Produktion von Schacht- und Schrankteilen im Einsatz.
Gigabit Infrastructure Act: Desktruktives Verhalten verhindern
[11.1.2024] In Brüssel wird über den Gigabit Infrastructure Act zum Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Verbände BREKO und BDEW die EU auf, investitionsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. mehr...
Glasfaserverlegung: Verbände fordern von der EU investitionsfreundliche Regelungen.
Breitbandausbau: Open Access 2.0 geht in die Umsetzung Bericht
[9.1.2024] In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb. Anders ist es in Schweden. Mit Fiber4 haben die tktVivax Group und die schwedische Vinnergi-Gruppe jetzt ein kooperatives Marktmodell nach skandinavischem Vorbild nach Deutschland gebracht. mehr...
In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb.
BREKO-Jahrestagung: Glasfaser für alle Bericht
[5.12.2023] Der Glasfaserausbau in Deutschland macht gute Fortschritte. Auf der Jahrestagung des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO) fordert die Branche weniger staatliche Förderung und weniger Bürokratie. mehr...
Auf der BREKO-Jahrestagung sprach sich BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers überraschenderweise für eine Reduzierung der staatlichen Mittel von drei auf eine Milliarde Euro pro Jahr aus.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen