Montag, 10. Dezember 2018

ParkHere / smartlab:
Echtzeitinfos zu Ladesäulen abfragen


[10.10.2018] Vor Ankunft an der Ladesäule zu überprüfen, ob der dazugehörige Parkplatz frei ist, war bisher nicht möglich. Die Firmen ParkHere und smartlab haben sich nun zusammengetan und stellen über die Plattform ladenetz.de Echtzeitinfos zur Verfügung.

Über die Plattform ladenetz.de können Elekroautofahrer auf einen Klick erkennen, ob der Parkplatz einer bestimmten Ladesäule frei ist. Mit dem Unternehmen ParkHere und der Plattform ladenetz.de von der Firma smartlab finden Elektroautofahrer künftig nicht nur verfügbare Ladesäulen, sondern wissen auch, ob der Stellplatz vor der Ladesäule frei ist. Wie die Firma smartlab Innovationsgesellschaft mitteilt, werden von nun an auf der Website die Informationen der ParkHere Sensoren in Echtzeit mit den Verfügbarkeitsdaten der Ladestation kombiniert. Dies biete den Elektroautofahrern eine planbare und zeitsparende Alternative, im öffentlichen Raum zu laden.
Die über die Parksensorik von ParkHere erfassten Daten werden über die europäische Roaming-Plattform e-clearing.net verfügbar gemacht und stehen somit den ladenetz.de-Partnern sowie weiteren Roaming-Partnern zur Verfügung. Zum Einsatz kommt laut smartlab dabei das seit dem Jahr 2012 im Markt etablierte Open Clearing House Protocol (OCHP), das im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekts 3connect (IKT für Elektromobilität III) um den Anwendungsfall Parkplatz-Management erweitert wurde. Diese Entwicklung gehe nun, gemeinsam mit der von smartlab entwickelten Reservierungsfunktionalität, für einen Großteil der Ladestationen im Verbund ladenetz.de in die Pilotphase über. „Mit der Kooperation haben wir nun eine Möglichkeit, insbesondere an hochfrequentierten Ladesäulen, den Kunden unserer Partner eine zuverlässigere Aussage zur Verfügbarkeit der Lade-Infrastruktur an die Hand zu geben“, sagt smartlab-Prokurist Florian Robben. „So hoffen wir, auch in Kombination mit der Reservierungsfunktionalität, den Elektromobilisten eine entspanntere Anfahrt an die ausgewählte Ladestation zu ermöglichen und den Parkverkehr deutlich zu reduzieren.“ (sav)

www.ladenetz.de
www.smartlab-gmbh.de

Stichwörter: Elektromobilität, ParkHere, smartlab, ladenetz.de

Bildquelle: www.ladenetz.de

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Hannover: enercity baut Lade-Infrastruktur
[10.12.2018] In Hannover soll eine E-Lade-Infrastruktur mit insgesamt 480 Ladepunkten aufgebaut werden. Eine entsprechende Ausschreibung der Stadt hat enercity gewonnen. mehr...
In Hannover soll eine E-Lade-Infrastruktur mit insgesamt 480 Ladepunkten aufgebaut werden.
Nordfriesland: Windstrom lokal nutzen
[6.12.2018] Eine Wasserstoff-Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge soll in Nordfriesland entstehen. Mit dem Projekt eFarm will das Unternehmen GP Joule neue Märkte für die Windenergie erschließen. mehr...
In Nordfriesland sollen Brennstoffzellenbusse mit grünem Wasserstoff fahren.
Bamberg: Erste deutsche E-Roller-Stadt
[30.11.2018] Die erste Stadt in Deutschland, in der E-Scooter auf die Straßen kommen, ist Bamberg. Dazu wollen die Stadtwerke eine Kooperation mit dem Sharing-Spezialisten Bird schließen. mehr...
Die ersten E-Scooter-Testfahrer sind Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg (links), und Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke.
Rheinland-Pfalz: Elektromobilität im Forst
[30.11.2018] Das Land Rheinland-Pfalz will bundesweit die Nutzung von Elektrofahrzeugen im Forst voranbringen und hat daher getestet, welche Einsatzmöglichkeiten es im Wald gibt. Partner des Projekts ist der Hersteller StreetScooter. mehr...
Lade-Infrastruktur: Algorithmus findet Standorte
[29.11.2018] Die Thüga-Gruppe treibt den Ausbau der Lade-Infrastruktur für Elektromobilität voran. Besonders wichtig ist es, die richtigen Standorte zu finden. Die Spezialisten des Start-ups Geospin setzen dafür selbstlernende Algorithmen ein. mehr...