Montag, 22. Juli 2019

Kreis Ravensburg:
E-Auto befördert Verwaltungspost


[15.2.2019] Der interne Postverkehr des Landratsamts Ravensburg wird jetzt mit einem E-Fahrzeug abgewickelt. Damit will der Kreis einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten.

Kreis Ravensburg nutzt StreetScooter für die Beförderung der internen Verwaltungspost. Die Post zwischen den verschiedenen Gebäuden und Außenstellen des Landratsamts Ravensburg wird ab sofort mit einem Elektrofahrzeug befördert. Bei einer Gesamtjahresfahrleistung des Postfahrzeugs von rund 11.500 Kilometern werden dadurch laut der Kreisverwaltung jährlich rund 1.500 Kilogramm CO2 eingespart. Die Anschaffungskosten für den StreetScooter in Höhe von rund 48.500 Euro inklusive Ladestation wurden nach Auskunft von Kerstin Dold, Klimaschutz-Managerin im Ravensburger Landratsamt, zur Hälfte durch Bundesmittel gefördert.
„Weil die Ökobilanz eines Elektrofahrzeugs nur dann deutlich besser ist als bei konventionellen Fahrzeugen, wenn regenerativ erzeugter Strom zum Laden verwendet wird, wird die Ladestation am Landratsamt zu 100 Prozent mit Ökostrom versorgt“, betont Landrat Harald Sievers, der nach der Einweihung gleich selbst eine kleine Testrundfahrt mit dem StreetScooter machte.
Der nächste Schritt zur Umrüstung des Fuhrparks des Landratsamts, das sukzessive auf schadstoffarme Antriebe umgestellt werden soll, folgt nach Angaben der Kreisverwaltung im März. Dann werden zehn elektrische Nissan Leaf in Betrieb genommen. (bs)

http://www.landkreis-ravensburg.de

Stichwörter: Elektromobilität, Kreis Ravensburg, StreetScooter

Bildquelle: Landratsamt Ravensburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

App: Wegweiser für grünes Stromtanken
[16.7.2019] Eine neue App ermöglicht es E-Autobesitzern jetzt, sich auf Fahrten durch Deutschland für die ökologisch optimale Route zu entscheiden: Die Lösung zeigt an, wie hoch an den jeweiligen Ladestationen der Anteil erneuerbarer Energie ist. mehr...
App ELECTRIFIC zeigt mithilfe eines Ampelsystems den Anteil erneuerbarer Energien an den Ladestationen entlang der gewählten Route.
Offenbach: Bund fördert Elektrobusse
[15.7.2019] Für die Umstellung der Busflotte auf Elektroantrieb hat sich die Stadt Offenbach nun Fördermittel des Bundes in Höhe von acht Millionen Euro sichern können. mehr...
Bund unterstützt Offenbacher Verkehrs-Betriebe (OVB) bei der Beschaffung von Elektrobussen.
Stadtwerke Gießen: E-mobile Revolution
[10.7.2019] Die Stadtwerke Gießen sind überzeugt, dass sie mit einem neuen Angebot den E-Mobilitätsmarkt revolutionieren. E-Auto, Ladevorrichtung und die eigene Ökostrom-Produktion sind als Komplettpaket erhältlich. mehr...
Energieversorgung Mittelrhein: Wo Ladesäulen sinnvoll sind
[5.7.2019] Am Beispiel der Städte Koblenz, Lahnstein und Bendorf sowie der Verbandsgemeinde Vallendar hat die Energieversorgung Mittelrhein (evm) den Bedarf an öffentlichen Ladesäulen untersuchen lassen. mehr...
Energieversorgung Mittelrhein stellt Lade-Infrastrukturkonzept vor.
Stadtwerke Heidelberg: Erste Schnellladesäule in Betrieb
[4.7.2019] Die Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Heidelberg wächst. Im Innovation Park ist nun auch die erste Schnellladesäule ans Netz gegangen. mehr...
Vertreter der Stadtwerke und der Stadt Heidelberg haben jüngst die erste Schnellladestation im Heidelberg Innovation Park eingeweiht.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen