Mittwoch, 28. Februar 2024

Wolfschlugen:
Glasfaserausbau abgeschlossen


[13.6.2022] In der bei Stuttgart gelegenen Gemeinde Wolfschlugen sind nun alle Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen. Die tktVivax Group hat bei diesem Projekt erstmals den eigenwirtschaftlichen Ausbau mit dem geförderten kombiniert.

In der Gemeinde Wolfschlugen verfügen nun alle Haushalte über einen Zugang zum Breitbandnetz. In der Gemeinde Wolfschlugen wurde jetzt der Glasfaserausbau erfolgreich abgeschlossen. Wie die tktVivax Group mitteilt, hat sie in der bei Stuttgart gelegenen Kommune erstmals ihr Konzept verfolgt, den geförderten mit dem eigenwirtschaftlichen Ausbau zu kombinieren, um so schnell einen flächendeckenden Ausbau umsetzen zu können. Dabei sei die tktVivax Group seit 2017 nicht nur federführend in der Fördermittelberatung eingebunden gewesen, sie habe auch projektbegleitend sichergestellt, dass alle Förderrichtlinien eingehalten wurden. Nun würden die rund 3.500 Einwohner über das 210 Kilometer lange Gasfasernetz mit bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) versorgt. Die Verlegung und der Betrieb sei von der Telekom in Kooperation mit der Gigabit Region Stuttgart (wir berichteten) übernommen worden.
Der Breitbandausbau habe umgesetzt werden können, ohne dass für die Gemeinde große Zusatzkosten entstanden sind. Im Rahmen des synergetischen Projekts mit der Telekom seien dabei etwa 3,8 Millionen Euro Fördermittel von Bund und Land für den Ausbau der weißen Flecken eingesetzt worden, was 90 Prozent der Gesamtkosten abdeckt. Die Gemeinde Wolfschlugen müsse für den restlichen Eigenanteil von 0,4 Millionen Euro aufkommen. Den FTTH-Ausbau der nicht förderfähigen Gebiete habe die Telekom im Eigenausbau übernommen. Dieses Vorgehen sei im Großraum Stuttgart erstmals in dieser Form umgesetzt worden. (th)

https://www.wolfschlugen.de
https://www.gigabit-region-stuttgart.de
https://www.tkt-vivax.de

Stichwörter: Breitband, tktVivax, Deutsche Telekom, Wolfschlugen, Gigabit Region Stuttgart

Bildquelle: tktVivax GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Gigabit Infrastructure Act: Desktruktives Verhalten verhindern
[11.1.2024] In Brüssel wird über den Gigabit Infrastructure Act zum Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Verbände BREKO und BDEW die EU auf, investitionsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. mehr...
Glasfaserverlegung: Verbände fordern von der EU investitionsfreundliche Regelungen.
Breitbandausbau: Open Access 2.0 geht in die Umsetzung Bericht
[9.1.2024] In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb. Anders ist es in Schweden. Mit Fiber4 haben die tktVivax Group und die schwedische Vinnergi-Gruppe jetzt ein kooperatives Marktmodell nach skandinavischem Vorbild nach Deutschland gebracht. mehr...
In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb.
BREKO-Jahrestagung: Glasfaser für alle Bericht
[5.12.2023] Der Glasfaserausbau in Deutschland macht gute Fortschritte. Auf der Jahrestagung des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO) fordert die Branche weniger staatliche Förderung und weniger Bürokratie. mehr...
Auf der BREKO-Jahrestagung sprach sich BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers überraschenderweise für eine Reduzierung der staatlichen Mittel von drei auf eine Milliarde Euro pro Jahr aus.
MICUS: Studie zur Gigabitförderung
[20.11.2023] Eine jetzt veröffentlichte Studie des Unternehmens MICUS Strategieberatung zeigt, dass die Gigabitförderung ein elementarer Bestandteil des Glasfaserausbaus in Deutschland bleibt. mehr...
Die Studie der MICUS Strategieberatung zur Gigabitförderung ist erschienen.
tktVivax: Erschwerte Kalkulation
[15.11.2023] Die Bundesnetzagentur hat einen Präzedenzfall in Sachen Netzzugangsentgelte geschaffen. Das Unternehmen tktVivax warnt vor den Folgen. mehr...